Modehaus Knie spendet 2000 Euro an Hilfsgruppe

Manfred und Silke Knie übereichten dem Vorsitzenden der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, eine Spende von 2000 Euro. Anlässlich des 125-jährigen Firmenbestehens hatte Familkie Knie auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden für die Hilfsgruppe gebeten. Bild: Reiner Züll
Manfred und Silke Knie übereichten dem Vorsitzenden der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel (links), eine Spende von 2000 Euro. Anlässlich des 125-jährigen Firmenbestehens hatte Familkie Knie auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden für die Hilfsgruppe gebeten. Bild: Reiner Züll

Kall – Recht spendabel haben sich die Lieferanten und Kunden anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Kaller Modehauses Knie gezeigt. Nutznießer davon war die Hilfsgrupe Eifel, deren Vorsitzender Willi Greuel am Donnerstag  eine Spende von 2000 Euro von Silke und Manfred Knie entgegennehmen konnte. Anlässlich des 125. Geburtstags des Modehauses hatte Manfred Knie auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden für die Hilfsgruppe Eifel  gebeten.

Die hat derzeit die Kosten von rund 56.000 Euro zu stemmen, die bei der Typisierungsaktion für den kleinen Jerome am 13. Oktober in Euskirchen angefallen sind.

Wie Hilfsgruppenchef Willi Greuel bei der Spendenübergabe berichtete, werden diese 2000 Euro für die Finanzierung der Typisierung verwendet. Die Hilfsgruppe ist guter Dinge, dass sich bald ein Spender für den dreijährigen leukämiekranken Jerome findet.

Die Geburtstagfeierlichkeiten im Modehaus Knie haben am 23. September mit einem großen Empfang in den Geschäftsräumen begonnen. Zu Ende gehen sie am 10. November mit einem verkaufsoffenen Sonntag, an dem das Modehaus  dann von 13 bis 18 Uhr geöffnet ist.

(Quelle Hilfsgruppe Eifel/Reiner Züll)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
2015 war bislang erfolgreichstes Jahr in der Geschichte der Hilfsgruppe Eifel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *