Duales BWL-Studium in Schleiden

Informationsabende am Fachhochschulstandort im Südkreis

Studiengangsleiter Johannes Berens (v.l.), RFH-Geschäftsführer Prof. Dr. Martin Wortmann, die Studierende Nina Scheidt, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und der Schleidener Bürgermeister Udo Meister stellten der Presse das erste erfolgreiche Semester der Schleidener Außenstelle der RFH Köln vor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Studiengangsleiter Johannes Berens (v.l.), RFH-Geschäftsführer Prof. Dr. Martin Wortmann, die Studierende Nina Scheidt, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und der Schleidener Bürgermeister Udo Meister stellten der Presse das erste erfolgreiche Semester der Schleidener Außenstelle der RFH Köln vor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Interessenten für ein Duales BWL-Studium in Schleiden können sich bei Themenabenden im Städtischen Gymnasiums Schleiden über den siebensemestrige Studiengang zum staatlich und international anerkannten Abschluss „Bachelor of Arts, Business Administration (B.A.) informieren. Die Informationsveranstaltungen sollen jeweils um 18 Uhr am Dienstag, 19. April, Donnerstag, 19. Mai, Donnerstag, 23. Juni, Dienstag, 19. Juli und Donnerstag, 18. August, angeboten werden.

Das Duales BWL-Studium ind Schleiden ist durch eine Außenstelle der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) möglich, die seit September 2014 ihre Lehrtätigkeit aufgenommen hat. Es richtet sich an diejenigen, die sich in einem Ausbildungsverhältnis befinden oder bereits berufstätig sind. Während der Vorlesungszeit finden die Vorlesungen dienstags und donnerstags von 18 bis 21.10 Uhr sowie samstags von 8 Uhr bis 14.30 Uhr in den Räumen des Städtischen Gymnasiums statt.

Das Studium soll neben fundierten betriebswirtschaftlichen Fachwissen die Fähigkeit vermitteln, praxisbezogene Problemstellungen zu analysieren und zu lösen. Dazu werden relevante Schwerpunktsetzungen, Fallstudien sowie Projektarbeiten genutzt. Laut eigenen Angabe zeichne sich die Außenstelle durch hohe fachliche und didaktische Kompetenzen der Dozenten aus der Praxis, kleine Studiengruppen sowie eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis aus.

Das breit angelegte Basiswissen werde in den letzten beiden Semestern durch individuelle Wahlmöglichkeit von Schwerpunkten vertieft und erweitert. Zu den wählbaren Schwerpunkten gehören unter anderem „Banking & Finance“, Vertriebsmanagement, Unternehmensführung, „Controlling“, „Human Resources Management“, Wirtschaftspsychologie, Steuerwesen & Wirtschaftsprüfung.

Die Rheinische Fachhochschule Köln ist aus der 1958 gegründeten Rheinischen Ingenieurschule hervorgegangen und seit 1971 staatlich anerkannte Fachhochschule in privater, gemeinnütziger Trägerschaft. Derzeit unterrichten etwa 360 Dozenten rund 5.600 Studenten. Neben vier Standorten in Köln befindet sich bereits eine Außenstelle in Wermelskirchen, wo ebenfalls das berufsbegleitende Studium im Bereich BWL möglich ist.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Fünf Forstwirte sind jetzt Ranger

 

Weitere Informationen bei:

Studienortbeauftragter

André Stoff

Telefon 01 63-2 51 42 05

andre.stoff@rfh-koeln.de

 

Studiengangleiter

Johannes Berens

Telefon 01 73-3 87 10 25

jberens@rfh-koeln.de

www.rfh-koeln.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen