In Nöthen reiten die Kinder jetzt auf handgeschnitzten Pferden

Mit Unterstützung von Kreissparkasse und Volksbank sowie Stadt, Elternschaft und Träger ist die DRK-Kinder-Tageseinrichtung Nöthen jetzt um mehrere Kletter- und Spielgeräte reicher

Große Freude im Kindergarten Nöthen: Dank Unterstützung der Bürgerstiftung der Kreissparkasse, vertreten durch Markus Ramers (hinten 2.v.l.), und Rita Witt (hinten 3.v.l.) sowie der Volksbank Euskirchen, vertreten durch Marvin Müller (hinten 4.v.l.) konnten mehrere neue Spielgeräte im Außengelände installiert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Große Freude im Kindergarten Nöthen: Dank Unterstützung der Bürgerstiftung der Kreissparkasse, vertreten durch Markus Ramers (hinten 2.v.l.), und Rita Witt (hinten 3.v.l.) sowie der Volksbank Euskirchen, vertreten durch Marvin Müller (hinten 4.v.l.) konnten mehrere neue Spielgeräte im Außengelände installiert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Nöthen – „Wir steuern eventuellen Bewegungsdefiziten bei den Kindern gezielt entgegen“, betont Irene Hochgürtel-Müller, Leiterin der DRK-Tageseinrichtung in Bad Münstereifel-Nöthen. Neben Ausflügen in den Wald oder im Winter auf den Rodel-Hügel zum Schlittenfahren ist jetzt auch das eingezäunte Außengelände der Kindertagesstätte (Kita) um mehrere Kletter- und Spielgeräte reicher. 8500 Euro mussten dafür auf den Tisch, neben Träger DRK, Stadt und Elternschaft sind dafür die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und die Volksbank Euskirchen eingesprungen.

Obwohl sie auf ein engagiertes Team, eine aktive Elternschaft, die sich Aktionen zur Spendengewinnung überlegt, und mit dem Roten Kreuz einen unterstützenden Träger hätten, langte für manche Anschaffungen das Geld leider doch nicht, so Hochgürtel-Müller: „Die Geräte für Kindergärten sind allein aus rechtlichen Gründen schon sehr teuer in der Anschaffung. Das Installieren der Klettergerüste hat allein etwa ein Drittel des Preises ausgemacht – wäre das aber nicht über eine Fachfirma erfolgt, wäre der Hersteller im Falle eines Falles aus der Haftung gewesen.“

Wie gut die kindgerechten, phantasie- und bewegungsanregenden Neuanschaffungen genutzt werden, davon überzeugten sich Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab der KSK, Markus Ramers, Vorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, und Marvin Müller, Kundenberater Volksbank Euskirchen, am vergangenen Freitag persönlich. 1500 Euro hatte die KSK-Bürgerstiftung zugeschossen, wie Ramers berichtete: „Solche Projekte fördern wir sehr gerne, denn die motorische Entwicklung der Kinder ist uns sehr wichtig.“ Rita Witt ergänzte: „Einen Antrag für Bewegungsangebote in Kindergärten haben wir noch nie abgelehnt.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Geschichten aus vergangener Zeit im mittelalterlichen Gemäuer

Mit Bedacht hatte die Kita-Leiterin, die mit ihrem insgesamt vierköpfigen Team 25 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren betreut, Geräte für sehr unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten gewählt – darunter zwei handgeschnitzte Pferde aus dem wetterfesten und splittersicherem Holz der Robinie, das keinerlei weitere Behandlung mehr erfordert. „Das kleinere Pferd ist auch für unsere Zweijährigen gut geeignet, wir haben auch Putzzeug dafür angeschafft, um Rollenspiele zu unterstützen“, so Irene Hochgürtel Müller. Die Klettergeräte mit Seil- und Holzelemente sind nicht nur vielfältig bekletter- und erweiterbar, sondern können auch als Fußballtor genutzt werden.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen