Caritas-Kleiderkammer braucht Sommerkleidung und Schuhe in kleinen Größen

Der Jahreszeit angemessene Kleidung insbesondere für Flüchtlinge fehlt

In der Caritas-Kleiderkammer schwinden die vorrätigen Kleidungsstücke. Bild: Carsten Düppengießer
In der Caritas-Kleiderkammer schwinden die vorrätigen Kleidungsstücke. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die ehrenamtlich geführte Caritas-Kleiderkammer für Flüchtlinge in Euskirchen, Mittelstraße 12, sucht dringend Sommerkleidung für Frauen, Männer und Kinder. Trotz des beispiellosen Engagements der Menschen zwischen Zülpicher Börde und Eifel haben sich die Lager der Kleiderkammer in den letzten Wochen spürbar geleert. Vor allem fehle der Jahreszeit angemessene Kleidung.

„Die Menschen, die nach wie vor auf der Flucht vor Krieg und Unterdrückung zu uns kommen, brauchen auch weiterhin unsere Hilfe“, so Caritasmitarbeiterin Lydia Honecker, „die Menschen brauchen schlicht alles, sie sind mit dem geflohen, was sie am Leib trugen.“ Besonders wichtig sei, ein Sortiment vorhalten zu können, welches sich an den Bedürfnissen der Geflüchteten orientiert. Gesucht würden vor allem Herrenkleidung in den Größen S-M und Herrenschuhe in den Größen 39-43.

Spenden können zu den Öffnungszeiten der Kleiderkammer, montags und mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr, dienstags und donnerstags von 13 Uhr bis 17 Uhr, sowie freitags von 9 Uhr bis 13 Uhr und von 18 bis 20 Uhr abgegeben werden.

Wer bei der Kleiderkammer für Flüchtlinge mitarbeiten oder gebrauchte Kleidung spenden möchte, kann sich unter der Rufnummer 022 51/7 93 97 52 oder per E-Mail unter lydia.honecker@caritas-eu.de an Lydia Honecker von der Aktion Neue Nachbarn der Caritas Euskirchen wenden.  (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Frauenrechte sind Menschenrechte

Kommentar verfassen