Stadtranderholung Euskirchen ist gut gebucht

517 Kinder haben insgesamt 1236 Wochen der von Diakonie und Caritas getragenen Ferienbetreuung gebucht – Erster Beigeordneter Johannes Winckler lobte die verlässliche Unterstützung der Kreissparkasse Euskirchen, die wieder 10.000 Euro bereitgestellt hatte

Überzeugten sich vor Ort von Qualität und Spaßfaktor der Euskirchener Stadtranderholung: Hartmut Cremer (r.), Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen, und Johannes Winckler (5.v.r.), Erster Beigeordneter Stadt Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Überzeugten sich vor Ort von Qualität und Spaßfaktor der Euskirchener Stadtranderholung: Hartmut Cremer (r.), Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen, und Johannes Winckler (5.v.r.), Erster Beigeordneter Stadt Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Fröhliches Kindergejohle erklang am Donnerstagnachmittag in der Aula der Euskirchener Hermann-Josef-Schule, als Nadine Günther von der Diakonie Euskirchen fragte, wie den Kindern denn die Stadtranderholung gefalle. Insgesamt 517 „Pänz“ zwischen sechs und dreizehn Jahre nutzen die städtische Sommerferienbetreuung in diesem Jahr, bei denen in den ersten fünf Wochen der großen Ferien werktags von 8 bis 16.30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm geboten wird.

Johannes Winckler, Erster Beigeordneter Stadt Euskirchen, und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), besuchten die von Caritas und Diakonie Euskirchen operativ getragene Ferienfreizeit und waren voll des Lobes für die vielen Aktionen. So stehen Woche für Woche neben vielen Bewegungs- und Mannschaftsspielen auch kreatives Gestalten, Theater sowie Abenteuer- und Erlebnistage auf dem Programm, wobei beispielsweise eine Fahrt in den Zoo oder ein Spieleland unternommen wird. Auch dabei sind Ausflüge ins Waldfreibad Steinbachtalsperre, zusätzlich abgesichert durch Rettungsschwimmer der DLRG.

Die Kinder bedankten sich für die Förderung der Kreissparkasse bei Sebastian Thur (l.) vom Vorstandsstab und Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (r.) mit einer Geschenktüte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kinder bedankten sich für die Förderung der Kreissparkasse bei Sebastian Thur (l.) vom Vorstandsstab und Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (r.) mit einer Geschenktüte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nach ein paar „mageren“ Jahren sei die Euskirchener Stadtranderholung wieder bestens besucht, wie Nadine Günther mitteilte. Waren es 2013 noch 292 Kinder, die 724 Wochen gebucht hatten, waren es in diesem Jahr 1236 Wochen. Der Anstieg ist wohl auch der Kreissparkasse Euskirchen zu verdanken, denn die unterstützt die Stadtranderholung seit einigen Jahren mit jährlich 10.000 Euro. Johannes Winckler: „Das ist richtig viel Geld, durch das wir viele Aktionen anbieten können – und das ist hier richtig gut investiert.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Eifeldorf wurde zur Kindermeile

Nachdem sich Hartmut Cremer auf humorvolle Weise bei den Kindern von der ordnungsgemäßen und vergnüglichen Qualität der Freizeit überzeugt hatte, versprach er ihnen augenzwinkernd: „Dann kriegen wir im Vorstand bestimmt durch, dass die Stadtranderholung auch im nächsten Jahr gefördert wird!“ Nadine Günther bedankte sich bei der KSK nicht nur für die finanzielle Unterstützung, die teilweise auch in die Euskirchener Stadtranderholung für Kinder mit Behinderung in der Hans-Verbeek-Schule eingeht, sondern auch für den Besuch: „Sie interessieren sich wirklich für das, was hier passiert, und zeigen das vor Ort.“

Durch die Förderung können die Teilnehmerbeiträge niedrig gehalten und nach Einkommen gestaffelt werden. Im Preis zwischen 13 und 60 Euro pro Kind und Woche sind neben den Fahrten und Eintrittsgeldern auch ein tägliches Mittagessen sowie Getränke enthalten. Kinder, die in Euskirchen die Offene Ganztagsschule besuchen, können sogar bis zu drei Wochen beitragsfrei teilnehmen.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen