Wohin mit der ausgelesenen Urlaubslektüre?

Die Abfallberatung des Kreises Euskirchen bietet zum Tauschen von Büchern das „Offene Bücherregal“ im Kreishaus an

Das "Offene Bücherregal" wird auch von Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung rege genutzt. Foto: Karen Beuke/Abt. 60
Das „Offene Bücherregal“ wird auch von Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung rege genutzt. Foto: Karen Beuke/Abt. 60

Euskirchen – Seit mehr als zwei Jahren steht für Besucher und Besucherinnen sowie Mitarbeiter der Kreisverwaltung ein „Offenes Bücherregal“ in der Kantine des Kreishauses Euskirchen bereit. Dort können Bücher ausgeliehen und wieder zurückgestellt oder aber auch werden. Sie können es aber auch behalten werden, wenn dafür im Gegenzug ein anderes eingestellt wird. Das Regal lebt also vom Geben und Nehmen. Ganz nebenbei vermeiden alle, die daran beteiligt sind, Abfälle in Form von Büchern und schützen somit wertvolle Ressourcen.

Die Abfallberatung des Kreises Euskirchen freut sich über die anhaltende rege Beteiligung am Büchertausch. Besonders gängig ist zeitgenössische Literatur, wie aktuelle Romane und Krimis. Veraltete Lehrbücher oder verschmutze Bücher sollten jedoch lieber über die Altpapiertonne entsorgt werden. Nur so kann dauerhaft genügend Platz im Regal für lesenswerte Bücher erhalten werden.

Gelegenheit zum kostenlosen Buchtausch gibt es montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 15 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr. Bücher können auch im Raum A230 abgegeben werden. Auch Kinder- und Jugendbücher werden gerne eingestellt.

Fragen rund um das „Offene Bücherregal“ oder zu Abfällen beantwortet die Abfallberatung der Kreisverwaltung unter 0 2251/15-371 oder per E-Mail abfallberatung@kreis-euskirchen.de. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Das Ehrenamt gewürdigt

Kommentar verfassen