50 Jahre Scheune aus Ellar im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Kommenden Freitag soll mit Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Waldbrunn Geburtstag gefeiert werden

Vor 50 Jahren entstand im LVR-Freilichtmuseum Kommern die Baugruppe Westerwald. Foto: Michael H. Faber
Vor 50 Jahren entstand im LVR-Freilichtmuseum Kommern die Baugruppe Westerwald. Foto: Michael H. Faber

Mechernich-Kommern –Vor 50 Jahren wurde eine Scheune aus Ellar im LVR-Freilichtmuseum aufgebaut. Fünf Jahre zuvor war sie vor Ort von den Zimmerleuten des Museums zerlegt und in das Museum transportiert worden. Wie im Westerwald üblich, diente sie an ihrem Ursprungsort in der Gemeinde Waldbrunn nur der Erntebergung und verfügte nicht, wie in anderen Landschaften, über einen Stall.

Dendrochronologisch ist die Scheune auf 1661, mit Abweichung von maximal zwei Jahren, datiert worden. Wie andere Scheunen im Westerwald besteht sie aus drei Zonen: In der Mitte liegt die Tenne, rechts und links liegen die so genannten Bansen für die Einlagerung von Getreide und Heu. Typisch für den Westerwald ist auch das Scheunentor, das sein tragendes Gerüst an der Außenseite zeigt und eine rundbogig geschlossene Pforte enthält.

Am Freitag, 23. September, soll ab 15 Uhr an der Scheune der 50. Jahrestag der Eröffnung gefeiert. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Waldbrunn eingeladen. Bei Vorlage ihres Personalausweises erhalten sie freien Eintritt ins Museum. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Museumseintritt ohnehin frei. Das Team des Freilichtmuseums hofft auf Waldbrunner, die sich noch an die Scheune am alten Standort erinnern und etwas über die Scheune erzählen können. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Lebensraum Streuobstwiese entdecken

Kommentar verfassen