Das Ehrenamt gewürdigt

SPD im Kreis Euskirchen verlieh den Ehrenamtspreis 2016 an die Kreisjugendfeuerwehr, den Verein Wirkstatt aus Kall und an die Behindertensportgemeinschaft Mechernich

Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Karl Vermöhlen (2.v.r), Cem Timirci (4.v.r.) und Markus Ramers (7.v.r.). Foto: SPD
Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Karl Vermöhlen (2.v.r), Cem Timirci (4.v.r.) und Markus Ramers (7.v.r.). Foto: SPD

Kreis Euskirchen – Zum siebten Mal lud die SPD im Kreis Euskirchen zur Verleihung des Ehrenamtspreises ein. Rund 100 Gäste folgten der Einladung am vergangenen Freitag in das Kloster Steinfeld in Kall, darunter auch viele Preisträger der vergangenen Jahre. Markus Ramers, Vorsitzender und frisch gewählter Landtagskandidat der SPD im Kreis Euskirchen, betonte in seiner Begrüßung: „Die Menschen, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich in Vereinen, Initiativen und Verbänden engagieren, machen unsere Region besonders aus.“ Mit dem Ehrenamtspreis 2016 ausgezeichnet wurden die Kreisjugendfeuerwehr, der Verein Wirkstatt aus Kall und die Behindertensportgemeinschaft Mechernich.

Markus Ramers erinnerte in seiner Laudatio für die Jugendfeuerwehr an den aufopferungsvollen Einsatz aller Feuerwehrfrauen und -männer im Kreis Euskirchen. Er dankte für die geleistete Arbeit der freiwilligen Feuerwehr, besonders während der starken Überschwemmungen der vergangenen Monate. „Ihnen ist es zu verdanken, dass nicht noch Schlimmeres passiert ist. Viele Hände haben mit angepackt – die Solidarität ist typisch Eifel, typisch Kreis Euskirchen, und darauf können wir stolz sein“ lobte Ramers.

Die Laudatio für den Kaller Verein Wirkstatt hielt Cem Timirci, SPD-Landtagskandidat für Kall, Hellenthal, Schleiden und den südlichen Kreis Düren. Timirci lobte das Engagement des Vereins gegen die Armut. Das Kreistagsmitglied Karl Vermöhlen hielt die Laudatio für die Behindertensportgemeinschaft Mechernich und hob die Bedeutung des Sports für die Gesundheit in den Vordergrund.

Nachdem Blumensträuße, Urkunden und Preisgelder überreicht waren, ließ man den Abend im Kloster Steinfeld zur Musik des Eifeltroubadour Günter Hochgürtel ausklingen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Hilfe bei „Seelischen Krisen“

Kommentar verfassen