„ene“ wurde für ihren Internetauftritt erneut mit Gold ausgezeichnet

Onlineportal des regionalen Energiedienstleisters überzeugte unter anderem mit Struktur und Navigation sowie Text- und Bildmaterial

Für den Internetauftritt der ene-Unternehmensgruppe nahm Sarah Roes die Auszeichnung in Gold von Obmann Erich Weber (links) und den Geschäftsführer der Werbeagentur Hüper, Bernd Weser (rechts), entgegen. Bild: ARGE DV
Für den Internetauftritt der ene-Unternehmensgruppe nahm Sarah Roes die Auszeichnung in Gold von Obmann Erich Weber (links) und den Geschäftsführer der Werbeagentur Hüper, Bernd Weser (rechts), entgegen. Bild: ARGE DV

Kall – „Wir haben wie bereits im vergangenen Jahr freiwillig beim Verein Arbeitsgemeinschaft EDV (ARGE DV) am Web-Award 2016 teilgenommen und unsere Internetpräsenz einer fachkundigen Prüfung unterziehen lassen“, berichtete Sarah Roes, Vertriebs- und Produktmanagerin der ene-Unternehmensgruppe.  Diesmal seien 13 Energieversorgungsunternehmen dabei gewesen. „Im Auftrag des Branchenverbands hat eine Werbeagentur eine Quick-Check-Analyse unserer Homepage durchgeführt“, so Roes weiter. Dabei seien unter anderem Struktur und Navigation, Text- und Bildmaterial, Layout, Aktualität, Funktionen wie der Tarifrechner, die Suchmaschinenoptimierung, Datenschutz, Kompatibilität mit mobilen Endgeräten, Aufbaugeschwindigkeit und Kundenfreundlichkeit der Internetpräsenz untersucht worden.

Anhand der daraus resultierenden Ergebnisse habe man dann die Testsieger des ARGE Web-Awards 2016 ermittelt. „Die »ene«-Unternehmensgruppe schnitt mit der Auszeichnung in Gold hervorragend ab“, so die ARGE. Die Website der „ene“ erfülle die Kriterien eines „modernen und bedienerfreundlichen Onlineauftritts“, heißt es in der Jurybegründung. Insgesamt hätten in den letzten drei Jahren über 50 Energieversorgungsunternehmen ihre Internetpräsenz über den ARGE DV einer fachkundigen Prüfung unterzogen.

Stellvertretend für die ene-Unternehmensgruppe nahm Sarah Roes (5.v.l.) die Siegerurkunde entgegen. Bild: ARGE DV
Stellvertretend für die ene-Unternehmensgruppe nahm Sarah Roes (5.v.l.) die Siegerurkunde entgegen. Bild: ARGE DV

Die ARGE wurde 2008 in Zeiten von Regulierung und Wettbewerb gegründet. Mittlerweile kann der Verband über 45 Mitgliedsunternehmen aus fünf verschiedenen Bundesländern vorweisen.

Zweck des ARGE ist die Förderung der Interessen der Unternehmen im Bereich der Energiewirtschaft, der Trinkwasserversorgung und der Abwasserentsorgung sowie der Kommunalverwaltung. Den Fokus hat der Verein dabei konkret auf IT-Systeme, Geschäftsprozesse und Geschäftsfeldentwicklung gelegt.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Die schönsten Bilder aus dem Versorgungsgebiet

Kommentar verfassen