Hilfsgruppe Eifel freute sich über zahlreiche kleine und größere Spenden

Von Reiner Züll Im September lag das Spendenaufkommen bei rund 43.000 Euro – Ausgaben in 2016 überstiegen dennoch bislang die Einnahmen

Stiftungsbotschafter Sascha Pagnia übereicht Willi Greuel einen Spendenscheck der Town & Country Stiftung über 250 Euro. Foto: Hilfsgruppe Eifel
Stiftungsbotschafter Sascha Pagnia übereicht Willi Greuel einen Spendenscheck der Town & Country Stiftung über 250 Euro. Foto: Hilfsgruppe Eifel

Kreis Euskirchen/Kall – In die Rücklagen greifen musste die Hilfsgruppe Eifel, wie der Vorsitzende Willi Greuel jetzt berichtete. Die Ausgaben in Höhe von 282.000 Euro in der Zeit von Januar bis Ende September dieses Jahres hätten in diesem Zeitraum die der Spendeneinnahmen überschritten. Das, so Greuel, sei aber nicht tragisch, weil das Spendenaufkommen erfahrungsgemäß zum Jahresende wieder steige. Mitgliedsbeiträge spülten in diesem Jahr rund 14.000 Euro in die Kasse der Hilfsgruppe.

Sorgen zu machen brauche sich der Verein nicht: Im September habe das Spendenaufkommen bei rund 43.000 Euro gelegen. Darin enthalten seien jedoch die Erlöse aus den eigenen Aktionen bei der Kinderkirmes in Lückerath (4300 Euro) und bei der Gewerbeschau in Kall (3000 Euro) enthalten gewesen. 2000 Euro bekam die Hilfsgruppe wieder aus einer Verurteilung durch das Landgerichts Bonn. Und auch vom Finanzamt Bonn-Innenstadt bekam der Kaller Förderkreis Spenden in Höhe von 1000 Euro und 300 Euro, die ertappte Steuersünder entrichten mussten.

Von der Firmenleitung des Familienunternehmens Jordan in Lommersum konnten Kerstin (links) und Thomas Tampier (rechts) von der Hilfsgruppe Eifel eine Spende von 3170 Euro entgegen nehmen. Foto: Hilfsgruppe Eifel
Von der Firmenleitung des Familienunternehmens Jordan in Lommersum konnten Kerstin (links) und Thomas Tampier (rechts) von der Hilfsgruppe Eifel eine Spende von 3170 Euro entgegen nehmen. Foto: Hilfsgruppe Eifel

3100 Euro erhielt die Hilfsgruppe aus dem Nachlass einer verstorbenen Frau aus der Gemeinde Kall. 600 Euro spendete ein Hellenthaler anlässlich seines 60. Geburtstages. Ein Ehepaar, das in  Schleiden Diamant-Hochzeit feierte, überwies 300 Euro, ein Kaller Ehepaar überwies eine Spende von 600 Euro. Die Löschgruppe Vussem übergab der Hilfsgruppe eine Barspende von 450 Euro. Die Grundschule in Dahlem hatte den Erlös ihres Schulfestes in Höhe von 344 Euro überwiesen.

Zwei Spenden wurden direkt an Vertreter der Hilfsgruppe überreicht. Vom Geschäftsführer der in Firmenich ansässigen SP Bauprojekte GmbH, Sascha Pagnia, konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel einen Scheck über 250 Euro entgegennehmen. Pagnia ist der Kreis Euskirchener Stiftungsbotschafter der Town & Country Stiftung, die mit der Spende sozial schwache Mitmenschen unterstützen will.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Beim Oldtimer-Fest den guten Zweck unterstützt

Kerstin und Thomas Tampier von der Hilfsgruppe nahmen in Lommersum von der Firma Haustechnik Jordan eine Spende von 3170 Euro in Empfang. Das Familienunternehmen hatte sein 40-jähriges Bestehen gefeiert und den Kunden Waffeln und Würstchen und Würstchen zugunsten der Hilfsgruppe Eifel angeboten. Außerdem war eine Tombola organisiert worden.  Über 1000 Waffeln und 600 Würstchen ergaben den Spendenbetrag von über 3000 Euro.

Besonders dankbar ist Willi Greuel den Vereinen und Organisationen, die das gespendete Geld auch sicherlich für eigene Zwecke hätten gut brauchen  können. Damit unterstrichen sie das große Vertrauen, das die Eifeler in die Hilfsgruppe hätten.

 

Kommentar verfassen