Netzwerken unter ärztlicher Betreuung

Nächstes Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ findet im Kreiskrankenhaus Mechernich statt – Durch virtuellen Rundgang  besondere Einblicke ins Unternehmen

Das Kreiskrankenhaus Mechernich aus der Luft. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Kreiskrankenhaus Mechernich aus der Luft. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Auf Rezept gibt es zwar gute Unternehmerkontakte auch im Kreis Euskirchen noch nicht, aber unter dem Konzept des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ wird Netzwerken nicht nur einfacher, sondern findet das nächste Mal sogar unter ärztlicher Aufsicht statt: Denn das Kreiskrankenhaus Mechernich wird am Donnerstag, 10. November, ab 7.45 Uhr zum nächsten Treffpunkt der Veranstaltungsreihe von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen.

Das Kreiskrankenhaus kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Unternehmer werden in der ehemaligen Krankenhaus-Kapelle, dem heutigen St. Elisabeth-Saal, begrüßt. Dieser befindet sich in einem 1883 errichteten Gebäudeteil, damals noch des Knappschaftskrankenhauses. In einem Impulsvortrag wollen Hermann Gemke, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses, und Sarah Lückenbach, Leiterin der Abteilung Organisation und Qualitätsmanagement, über das Thema Risikomanagement informieren.

Erklärte Philosophie der Geschäftsführung ist auch die Kooperation des Unternehmensverbunds Kreiskrankenhaus Mechernich mit kreisansässigen Firmen. Dabei liegen durchaus auch kleine und mittlere Betriebe im Fokus, auch um den Wirtschaftsstandort Kreis Euskirchen langfristig zu stärken.

Aufgrund der hygienischen und patientenbezogenen Anforderungen wird der übliche Betriebsrundgang diesmal auf virtuelle Weise erfolgen.  Dadurch können auch besondere Bereiche des Krankenhauses gezeigt werden, die man üblicherweise nicht zu Gesicht bekommen kann. In der „wirklichen Welt“ können Interessierte im Anschluss die neue Zentralsterilisation, in der mit computergestützten Verfahren die OP-Instrumente für die Standorte Mechernich, Zülpich und Schleiden gereinigt und aufbereitet werden, sowie bei guten Witterungsverhältnissen den Hubschrauberlandeplatz besichtigen.

Über den Internetauftritt www.viertelvoracht.eu können sich jeweils maximal zwei Personen pro Unternehmen für „viertelvoracht“ ab sofort online anmelden. Der Name ist Programm – Beginn ist immer um 7.45 Uhr, das Treffen dauert bis etwa 9 Uhr, die optionale Betriebsführung endet um 10 Uhr.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
e-regio: Vom Gasversorger zum Allround-Energiedienstleister

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen