Spätfolgen der „Tour de Ahrtal“: Petra Mandt gewann Scheck für neues Fahrrad

Landrat Günter Rosenke (links) und die Direktorin des KSK-Vorstandsstabs, Rita Witt (3.v.l) überreichten an die Gewinnerin Petra Mandt (2.v.l.) einen symbolischen Scheck. Willi Mandt (2.v.r) begleitet seine Frau schon seit vielen Jahren bei der Tour. Svea Kiesel (r.) aus dem Kreishaus gehört mit zu den Organisatoren des Radevents. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke (links) und die Direktorin des KSK-Vorstandsstabs, Rita Witt (3.v.l) überreichten an die Gewinnerin Petra Mandt (2.v.l.) einen symbolischen Scheck. Willi Mandt (2.v.r) begleitet seine Frau schon seit vielen Jahren bei der Tour. Svea Kiesel (r.) aus dem Kreishaus gehört mit zu den Organisatoren des Radevents. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Gewinnerin der 12. „Tour de Ahrtal“ erhielt jetzt im Kreishaus Euskirchen von Rita Witt, Direktorin des Vorstandsstabs der Kreissparkasse Euskirchen, und Landrat Günter Rosenke einen Fahrradgutschein im Wert von 500 Euro, den die KSK gesponsert hatte. Die glückliche Gewinnerin, Petra Mandt, kennt die Tour seit der ersten Stunde und hat an fast allen Fahrten teilgenommen. In diesem Jahr sammelte sie gleich sieben Stempel an der Strecke zwischen Liers und Müsch, das sind hin und zurück gut 40 Kilometer. Damit konnte sie an der alljährlichen Verlosung teilnehmen. Kleinere Sachpreise und Gutscheine sind bereits mit der Post an die Gewinner verschickt worden.

Landrat Rosenke, selbst ein bekennender Fan und verlässlicher Mitradler der „Tour de Ahrtal“, gratulierte der Gewinnerin und dankte den Sponsoren, Organisationen und Vereinen, die den Rad-Aktionstag mit ihrem großen Engagement zu einer Veranstaltung gemacht haben, die weit über die Region hinaus bekannt ist. „Allein könnte der Kreis Euskirchen eine solche Veranstaltung nicht stemmen“, so Rosenke. Hauptsponsor der Tour ist seit vielen Jahren die ene-Unternehmensgruppe, die auch stets selbst mit einem Dutzend Fahrern an den Start geht und darüber hinaus für die passende Sportbekleidung sorgt, deren Erlös einem guten Zweck zugutekommt. Ihr ene-Shirt hatte Petra Mandt aus Liers eigens für das Gewinnerfoto mit ins Kreishaus gebracht.

„In diesem Jahr spielte das Wetter zwar nicht ganz so mit, aber für echte Radler gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“, so Landrat Rosenke. Der Landrat verriet auch, dass der Termin für die nächste „Tour de Ahrtal“ bereits feststeht: Am Sonntag, 25. Juni 2017 ist es wieder soweit, dann werden erneut bis zu 20.000 Radler im Ahrtal erwartet.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auch ohne Sonne gelungene „Tour de Ahrtal“

Rita Witt hatte für die Gewinnerin, die das Geld für ein E-Bike nutzen möchte, nicht nur einen Scheck mitgebracht, sondern auch eine Trinkflasche sowie Schokoladengeld. Denn anders als für richtiges Geld bekommt man für Schokolade derzeit noch Zinsen und kann sich ein Polster anlegen, wenn auch nur in Form von leeren Kalorien.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen