Vorweihnachtliches Konzert in Heimbach

Unter dem Motto „Hoffnung auf Frieden“ laden die „Zupfmusikfreunde“ in die evangelische Kirche ein

Die „Zupfmusikfreunde Heimbach“ wollen in der Hoffnung auf Frieden konzertieren. Foto: privat
Die „Zupfmusikfreunde Heimbach“ wollen in der Hoffnung auf Frieden konzertieren. Foto: privat

Heimbach – „…und Frieden für die Welt“ ist der Titel eines vorweihnachtlichen Konzerts, zu dem die „Zupfmusikfreunde Heimbach“ am Sonntag, 27. November, ab 17 Uhr in die evangelische Kirche zu Heimbach, Schönblick, einladen. Im Mittelpunkt des Programms steht eine Reise durch einige Länder Europas. Musik und Texte zeugen von der Vielfalt des Kontinents und  wecken Neugier auf die Eigenheiten der Länder. Über allem steht die Hoffnung auf Frieden und harmonische Zusammenarbeit in einer Weltregion, die derzeit von Krisen geschüttelt ist.

Daneben sollen auch berühmte Melodien wie die „Petersburger Schlittenfahrt“ von Richard Eilenberg, „Schwanensee“ von Peter Tschaikowsky, „Der Winter“ von Antoni Vivaldi, das  „Andante grazioso“ aus der Klaviersonate A-Dur, KV 331 von Wolfgang Amadeus Mozart, „O mio babbino Caro“ von Gianni Schicchi sowie der „Ungarische Tanz“ von Johannes Brahms erklingen.  Zum Abschluss laden die Zupfmusikfreunde ihre Zuhörer zum Mitsingen bekannter Weihnachtlieder ein.

Die Leitung des Konzerts liegt in den bewährten Händen von Heinz Küppers. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.  (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Picknick im Dreivierteltakt

Kommentar verfassen