Kein Elektroschrott in den Hausmüll

Smartphones, Tablet-PC’s und Kaffeemaschinen liegen auch Weihnachten 2016 unter dem Tannenbaum und sorgen somit für ausgediente Altgeräte

Die Sammeltaschen dienen der bequemen Sammlung und dem Transport von kleinen, ausgedienten Elektroaltgeräten bis zur Sammelstelle. Foto: Karen Beuke/Abt. 60, Kreis Euskirchen
Die Sammeltaschen dienen der bequemen Sammlung und dem Transport von kleinen, ausgedienten Elektroaltgeräten bis zur Sammelstelle. Foto: Karen Beuke/Abt. 60, Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – In der Weihnachtszeit werden vermehrt elektrische und elektronische Geräte verschenkt, wodurch auch große Mengen an Elektroaltgeräten anfallen, die richtig entsorgt werden müssen. Elektrogeräte zählen in der Summe zu den gefährlichen Abfällen. Denn sie können verschiedene Schadstoffe enthalten, allerdings auch wertvolle Metalle wie Gold und Silber. Die Entsorgung über die Restmülltonne oder den Schrottsammler ist verboten, wie der Kreis Euskirchen mitteilt.

Doch wohin mit den ausgedienten Elektro-Kleingeräten? Zu den Kleingeräten zählen Geräte mit einer Kantenlänge bis einschließlich 25 Zentimeter. Diese können im Abfallwirtschaftszentrum Mechernich (Mo. bis Fr. 8 – 16:30 Uhr, Sa- 8 – 12 Uhr), beim Bauhof in Weilerswist für die Anwohnerinnen und Anwohner der Gemeinde Weilerswist in der Bonner Str. 33 (Di. 15 – 16 Uhr), beim Stadtbetrieb „Technische Dienste“ für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Euskirchen in der Von-Siemens-Str. 17 in Euskirchen (Mo. bis Do. 8 – 16 Uhr; Fr. 8 – 12 Uhr; nur für), bei Händlern, die Elektrokleingeräte in haushaltsüblichen Mengen kostenlos und ohne gleichzeitigen Neukauf eines anderen Gerätes zurücknehmen müssen, sofern Verkaufsfläche bzw. Lager- und Versandfläche für Elektrogeräte größer als 400 Quadratmeter ist, sowie beim Schadstoffmobil, deren Termine im jeweiligen Abfuhrkalender der Kommune veröffentlicht ist.

Zum Sammeln und Transportieren der Kleingeräte können Bürger kostenlos eine Sammeltasche. bei der Abfallberatung der jeweiligen Kommune, dem Abfallwirtschaftszentrum, im Kreishaus und im Bürgerbüro der Stadt Euskirchen bekommen.

Wohin mit den alten Elektro-Großgeräten? Zu den Großgeräten zählen alle Geräte mit einer Kantenlänge von mehr als 25 cm. Diese können über die kommunale Abfuhr nach Anmeldung bei der Abfallberatung der jeweiligen Kommune abgeholt oder beim Abfallwirtschaftszentrum Mechernich abgegeben werden. Der Handel muss beim Neukauf eines gleichwertigen Elektrogerätes außerdem das alte Gerät auch kostenlos und ohne Kassenbon zurücknehmen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kreishaushalt genehmigt

Zu den Elektrogeräten zählen in der Regel alle Geräte, die für ihren Betrieb Strom oder Batterien bzw. Akkus benötigen. Die Entsorgung ist grundsätzlich kostenlos. Vor der Entsorgung sollen alle Batterien und Akkus entfernt und getrennt entsorgt werden. Weitere Informationen bei der Abfallberatung des Kreises Euskirchen, Telefon 0 22 51/15-371 oder -241; E-Mail: abfallberatung@kreis-euskirchen.de sowie über die Homepage des Kreises (www.kreis-euskirchen.de) im Bereich Umwelt/Abfallwirtschaft/Sortierhilfe/Elektroaltgeräte.

(epa)

Kommentar verfassen