„Bauen 4.0 – Neue Wege zum Klimaschutz“

Informationsveranstaltung im Krönungssaal des Aachener Rathauses

Für mehr Effizienz im Umgang mit Baurohstoffen wie hier bei der Expo Real in München setzt sich die Agentur „Faktor X“ ein. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für mehr Effizienz im Umgang mit Baurohstoffen wie hier bei der Expo Real in München setzt sich die Agentur „Faktor X“ ein. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Region Aachen – Wie sieht die Baukultur des 21. Jahrhunderts aus? Welche Potenziale gibt es jenseits immer dickerer Dämmung und erneuerbarer Energien für den Klima- und Ressourcenschutz? Diese und weitere Fragen sollen bei der Informationsveranstaltung „Bauen 4.0 – Neue Wege zum Klimaschutz“ am Diemstag, 17. Januar, von 17 bis 20 Uhr geklärt werden. Der „Region Aachen – Zweckverband, die Indeland GmbH und deren „Faktor X Agentur“, die Aachener Stiftung Kathy Beys, die Euregio Maas-Rhein sowie die KlimaExpo.NRW laden zu dieser Veranstaltung in den Krönungssaal des Aachener Rathauses ein.

Dabei sollen Strategien vorgestellt werden, durch die Bauherren, Kommunen, Ingenieuren und Architekten Rohstoffe beim Bauen optimal und damit mit möglichst wenig Ausschuss nutzen können. Als Referenten sind Dr. Heinrich Dornbusch (Geschäftsführer KlimaExpo.NRW), Prof. Dr. Christiane Vaeßen (Geschäftsführerin „Region Aachen – Zweckverband“), Dr. Inge Paulini (Generalsekretärin, Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen), Prof. Dr. Shady Attia (Université de Liège) und Hubert Rhomberg (Geschäftsführer Rhomberg Bau, Bregenz) angekündigt. Die abschließende Diskussionsrunde wollen Stephan Baldin, Jens Bröker, Heinrich Dornbusch, Goele Kerckhofs (Adviseur Transformatie Bouw, Conferdatie Bouw Limburg, Hasselt) Michiel Ritzen (Senior researcher sustainable built environment Zuyd Hogeschool) und Christiane Vaeßen führen. (epa)

Kommentar verfassen