Alle Beiträge von Redaktion epa

Besondere Beschäftigte für normale Betriebe

Seit fünf Jahren vermittelt der Fachdienst „NEW-Job“ der Nordeifelwerkstätten Praktika und Betriebsintegrierte Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt – Betriebe wie Beschäftigte sehen viele positive Entwicklungen

Beschäftigte und Mitarbeiter von „NEW JOB“ feierten gemeinsam mit NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein (r.) nicht nur das fünfjährige Bestehen des Fachdienstes für die Vermittlung von Praktika und Jobs am ersten Arbeitsmarkt, sondern auch fünf Jahre tatkräftige Inklusion mit Herz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beschäftigte und Mitarbeiter von „NEW JOB“ feierten gemeinsam mit NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein (r.) nicht nur das fünfjährige Bestehen des Fachdienstes für die Vermittlung von Praktika und Jobs am ersten Arbeitsmarkt, sondern auch fünf Jahre tatkräftige Inklusion mit Herz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Wie immer man sie nennt, ob Menschen mit Behinderung, mit Handicap oder Einschränkungen – immer wird in den Vordergrund gerückt, dass da jemand vermeintlich etwas nicht kann. Der Fachdienst „NEW JOB“ der Nordeifelwerkstätten (NEW) macht genau das Gegenteil, wie Tanja Adolf, Leiterin von „NEW JOB“, jetzt aus Anlass des fünfjährigen Bestehens des Dienstes sagte: „Wir schauen – gerne auch gemeinsam mit Freunden und Freundinnen sowie Familie – wo die Interessen und Stärken der Betroffenen liegen und suchen dann den passenden Job im passenden Betrieb.“ Die Nordeifelwerkstätten bieten an fünf über den Kreis Euskirchen verteilten Standorten Menschen mit Behinderung geschützte Werkstattplätze und vielfältige Förderung und unterhalten mit „NEW JOB“ gewissermaßen eine eigene Arbeitsagentur. Besondere Beschäftigte für normale Betriebe weiterlesen

Schlagernacht in Kall

DJ Sebastian will in der Gaststätte Gier Hits von den 60er Jahren bis heute auflegen

DJ Sebastian legt bei der ersten Kaller Schlagernacht im Saal Gier auf. Foto: Reiner Züll
DJ Sebastian legt bei der ersten Kaller Schlagernacht im Saal Gier auf. Foto: Reiner Züll

Kall – Nachdem das erste Kaller Oktoberfest am zweiten Oktober-Samstag im Saal Ger in Kall ein toller Erfolg war, legt der Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier mit einer weiteren Premiere nach. Am Freitag, 27. Oktober, ab 20 Uhr startet im Gasthaus Gier die erste Kaller Schlagernacht mit DJ Sebastian. Schlagernacht in Kall weiterlesen

204.000 Euro Spenden stehen 200.000 Euro an Ausgaben gegenüber

Dank Veranstaltungen und vieler Unterstützer kann die Hilfsgruppe Eifel in den ersten neun Monaten des Jahres auf ein ausgeglichenes Konto blicken

Anlässlich des Erntedankfestes in Rupperath nahmen Kathi und Willi Greuel den Scheck über 725 Euro entgegen. Foto: privat
Anlässlich des Erntedankfestes in Rupperath nahmen Kathi und Willi Greuel den Scheck über 725 Euro entgegen. Foto: privat

Mechernich-Roggendorf – Bei den letzten beiden Zusammenkünften der Mitglieder der Kaller Hilfsgruppe Eifel in Mechernich-Roggendorf zog deren Vorsitzender Willi Greuel eine positive Spendenbilanz. In den ersten neun Monaten des Jahres seien rund 204.000 Euro auf die Konten des Förderkreises geflossen. Die Ausgaben in diesem Zeitraum seien mit rund 200.000 Euro fast gleich hoch gewesen. 204.000 Euro Spenden stehen 200.000 Euro an Ausgaben gegenüber weiterlesen

Stromfresser auf Diät gesetzt

Caritasmitarbeiter Mario Ramos und sein Team von Stromsparhelfern informierten jetzt über Energiefresser und Stromsparmöglichkeiten im Haushalt  – Durchschnittlich sparen die teilnehmenden Haushalte im Kreis Euskirchen rund 200 Euro an Energie- und Wasserkosten pro Jahr

Caritasmitarbeiter Mario Ramos und sein Team vom Stromsparhelfern informierten jetzt mit Maskottchen Stecky über Energiefresser und Stromsparmöglichkeiten im Haushalt. Bild: Carsten Düppengießer
Caritasmitarbeiter Mario Ramos und sein Team vom Stromsparhelfern informierten jetzt mit Maskottchen Stecky über Energiefresser und Stromsparmöglichkeiten im Haushalt. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Das Projekt „Stromspar-Check Kommunal“, welches die Caritas in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband für Energie und Klimaschutz und dem Bundesumweltministerium durchführt, unterstützt sozial benachteiligte Haushalte dabei, Energiekosten zu senken und drohender Energiearmut vorzubeugen. „Und die betrifft leider ziemlich viele“, so Caritasmitarbeiter Mario Ramos. Bundesweit gebe es laut Angaben der Bundesnetzagentur jährlich weit über 300.000 Stromsperren wegen nicht bezahlter Rechnungen. Alle sozialschwachen Haushalte im Kreis Euskirchen, also etwa Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeldempfänger oder Rentner mit Grundsicherung können an dem Projekt teilnehmen und von ihm profitieren. Stromfresser auf Diät gesetzt weiterlesen

Zelluloid-Puppen und Stoff-Tiere in der Spielzeugausstellung

Puppen-Schneiderei: Kasten mit Puppe, Stoff und Schnittmuster zum Nähen von Puppenkleidern. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
Puppen-Schneiderei: Kasten mit Puppe, Stoff und Schnittmuster zum Nähen von Puppenkleidern. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – „Von Puppen, Bären und Elefanten“ handelt eine neue Ausstellung, die am Sonntag, 26. November, 11 Uhr, im LVR-Freilichtmuseum Kommern eröffnet wird. Ob Inge, Bärbel oder Hans: Puppen des Herstellers Schildkröt standen in der Nachkriegszeit auf den Wunschzetteln der meisten Mädchen. Hier und da mögen Tränchen gekullert sein, wenn auf dem weihnachtlichen Gabentisch jedoch ein anderes Püppchen aus Zelluloid lag. Schildkröt-Puppen waren einfach sehr teuer. Zelluloid-Puppen und Stoff-Tiere in der Spielzeugausstellung weiterlesen

Vertrag unterzeichnet: „ene“ sponsert die „Tour de Ahrtal“ bis 2021

Der regionale Energiedienstleister möchte mit seinem Beitrag vor allem dafür sorgen, dass so viele Menschen wie möglich etwas von seinem finanziellen Engagement haben

Bleiben bis 2021 ein Team: Bürgermeister Rolf Hartmann und die ene-Unternehmensgruppe hier vertreten durch Geschäftsführer Markus Böhm und Pressesprecherin Sandra Ehlen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bleiben bis 2021 ein Team: Bürgermeister Rolf Hartmann und die ene-Unternehmensgruppe hier vertreten durch Geschäftsführer Markus Böhm und Pressesprecherin Sandra Ehlen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Die „Tour de Ahrtal“ ist das wohl größte länder- und kommunenübergreifende Breitensportereignis der Region. Jährlich begeben sich bis zu 20.000 Radfahrer, Wanderer, Inliner und neuerdings auch immer mehr E-Biker auf den Weg, um zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinlandpfalz einen autofreien Familientag zu erleben. Ohne Unterstützung wäre eine solche Großveranstaltung von der Gemeinde Blankenheim, die in Kooperation mit dem Kreis Euskirchen und weiteren Kommunen und Kreisen Ausrichter der jährlichen „Tour de Ahrtal“ ist, nicht zu stemmen. Seit vielen Jahren setzt sie daher mit der ene-Unternehmensgruppe auf einen verlässlichen Partner an ihrer Seite. Vertrag unterzeichnet: „ene“ sponsert die „Tour de Ahrtal“ bis 2021 weiterlesen

Riesen-Sparparty mit „Räubern“ und Cat Ballou

Mit Bildergalerie An die 1000 Menschen kamen zur öffentlichen Ziehung des Prämiensparens in das Kulturkino Vogelsang – Kreissparkasse Euskirchen verkauft jährlich mehr als 800.000 Lose

Die einzigen „Räuber“, die bei der Kreissparkasse Euskirchen willkommen sind: Die kölsche Kultband sorgte für Stimmung und reichlich Zugaben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die einzigen „Räuber“, die bei der Kreissparkasse Euskirchen willkommen sind: Die kölsche Kultband sorgte für Stimmung und reichlich Zugaben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Für Uneingeweihte bleibt es ein Mysterium: An die 1000 Menschen sitzen auf Einladung der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) im Kulturkino Vogelsang ruhig und gelassen beieinander. Dann betritt Talentproben-Präsentator Michael Büttgen alias Linus die Bühne und singt: „Ich möch ze Foß no Kölle jon“, und sogleich erhebt sich der ganze Saal. Rote Knicklichter werden geschwenkt, und in wenigen Sekunden verwandelt sich das Kino wie auf Knopfdruck in ein wogendes Meer aus schunkelnden und singenden Menschen, als ob von jetzt auf gleich die Karnevalszeit ausgebrochen wäre. Der Startschuss ist gegeben, die öffentliche Ziehung des Prämiensparens kann beginnen. Riesen-Sparparty mit „Räubern“ und Cat Ballou weiterlesen

Bäume und Wasser erkunden

Naturkundliche Wanderung durch die Landschaft bei Rohr

Autorin Dr. Anne Katharina Zschocke (r.) will die Zusammenhänge von Bäumen und Wasser erklären. Archiv-Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Autorin Dr. Anne Katharina Zschocke (r.) will die Zusammenhänge von Bäumen und Wasser erklären. Archiv-Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim-Rohr – Rund um die Themen Bäume und Wasser geht es bei der naturkundlichen Wanderung durch die Landschaft bei Rohr und am Armutsbach am Sonntag, 22. Oktober, ab 14 Uhr. Bei der Tour von Referentin und Autorin Dr. Anne Katharina Zschocke sollen besonders die lebendigen Verbindungen zwischen Bäumen und Wasser betrachtet werden. Bäume und Wasser erkunden weiterlesen

Geflüchtete besuchten die ehemalige „NS-Ordensburg“

26 Teilnehmer aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea ließen sich die Geschichte Vogelsangs erläuterten

Ein Integrationskurs zu Besuch in Vogelsang IP. Foto: Vogelsang IP
Ein Integrationskurs zu Besuch in Vogelsang IP. Foto: Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – 26 erwachsene Teilnehmer aus zwei Integrationskursen der EURO-Schulen Standort Düren besuchten jetzt das Forum Vogelsang IP. Die Teilnehmenden interessierte besonders, wie die deutsche Demokratie nach dem Nationalsozialismus entstanden ist. Vor ein bis zwei Jahren kamen sie aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea, einige schlossen bereits die Deutschprüfung B2 mit Erfolg ab. Dies entspricht Deutschkenntnissen auf fortgeschrittenem Niveau. So sagte Louay: „Ich finde es spannend zu sehen, warum Deutschland so ist, wie es ist.“ Geflüchtete besuchten die ehemalige „NS-Ordensburg“ weiterlesen

Reparieren statt wegwerfen

In Euskirchen und Kall sollen „Reparatur-Treffs“ entstehen – Ehrenamtliche Elektrofachkräfte gesucht

Unter fachkundiger Hilfe Elektrogeräte Reparieren kann man beim „Reparatur-Treff“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Unter fachkundiger Hilfe Elektrogeräte reparieren kann man beim „Reparatur-Treff“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen/Kall – Reparieren statt wegwerfen ist das Motto, unter dem jetzt in Euskirchen und Kall „Reparatur-Treffs“ entstehen sollen. Dort sollen ehrenamtliche Reparaturhelferinnen und -helfer defekte Gebrauchsgegenstände untersuchen und reparieren, sich also aktiv für Umweltschutz und Ressourcenschonung einsetzen. Zudem sollen sie ihr Wissen an interessierte Laien weitergeben, diese in die Reperaturen einbeziehen und so Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Reparieren statt wegwerfen weiterlesen

„Halloween ist wie Karneval im Dunkeln“

Monschau bietet zu Halloween Familienfest mit Kinderprogramm

In Monschau sind zu Halloween die Geister los. Foto: Monschau Touristik
In Monschau sind zu Halloween die Geister los. Foto: Monschau Touristik

Monschau – Unter dem Motto „Halloween ist wie Karneval im Dunkeln“ bietet die Monschau Touristik von Freitag, 27. Oktober, bis Sonntag, 29. Oktober, ein buntes Familienprogramm an. Aufgrund des „Gruselfaktors“ seien allerdings manche Programmpunkte für Kinder unter acht Jahren nicht geeignet. „Halloween ist wie Karneval im Dunkeln“ weiterlesen

Leben im israelisch-palästinensischen Gebiet

Heike Adami berichtet in der Galerie „Eifel Kunst“ über eine fiktive Familiengeschichte des 21. Jahrhunderts

Autorin Heike Adami hat sowohl jüdische wie muslimische Verwandte und hat sich davon zu ihrem Roman inspirieren lassen. Foto: Veranstalter
Autorin Heike Adami hat sowohl jüdische wie muslimische Verwandte und hat sich davon zu ihrem Roman inspirieren lassen. Foto: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – Die Autorin Heike Adami will am Sonntag, 22. Oktober, um 15 Uhr in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd aus ihrem Buch „UN-Vollendete“ lesen. Der Eintritt ist frei. In dem Buch beschreibt Adami die Geschichte einer Familie, die im israelisch-palästinensischen Gebiet lebt. Dabei treffen sich zwei Cousins, der halbjüdische Jonah und der muslimische Bashar, an der „Grünen Linie“ und erleben den Nah-Ost-Konflikt hautnah. Leben im israelisch-palästinensischen Gebiet weiterlesen