Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Riesen-Sparparty mit „Räubern“ und Cat Ballou

Mit Bildergalerie An die 1000 Menschen kamen zur öffentlichen Ziehung des Prämiensparens in das Kulturkino Vogelsang – Kreissparkasse Euskirchen verkauft jährlich mehr als 800.000 Lose

Die einzigen „Räuber“, die bei der Kreissparkasse Euskirchen willkommen sind: Die kölsche Kultband sorgte für Stimmung und reichlich Zugaben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die einzigen „Räuber“, die bei der Kreissparkasse Euskirchen willkommen sind: Die kölsche Kultband sorgte für Stimmung und reichlich Zugaben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Für Uneingeweihte bleibt es ein Mysterium: An die 1000 Menschen sitzen auf Einladung der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) im Kulturkino Vogelsang ruhig und gelassen beieinander. Dann betritt Talentproben-Präsentator Michael Büttgen alias Linus die Bühne und singt: „Ich möch ze Foß no Kölle jon“, und sogleich erhebt sich der ganze Saal. Rote Knicklichter werden geschwenkt, und in wenigen Sekunden verwandelt sich das Kino wie auf Knopfdruck in ein wogendes Meer aus schunkelnden und singenden Menschen, als ob von jetzt auf gleich die Karnevalszeit ausgebrochen wäre. Der Startschuss ist gegeben, die öffentliche Ziehung des Prämiensparens kann beginnen. Riesen-Sparparty mit „Räubern“ und Cat Ballou weiterlesen

Geflüchtete besuchten die ehemalige „NS-Ordensburg“

26 Teilnehmer aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea ließen sich die Geschichte Vogelsangs erläuterten

Ein Integrationskurs zu Besuch in Vogelsang IP. Foto: Vogelsang IP
Ein Integrationskurs zu Besuch in Vogelsang IP. Foto: Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – 26 erwachsene Teilnehmer aus zwei Integrationskursen der EURO-Schulen Standort Düren besuchten jetzt das Forum Vogelsang IP. Die Teilnehmenden interessierte besonders, wie die deutsche Demokratie nach dem Nationalsozialismus entstanden ist. Vor ein bis zwei Jahren kamen sie aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea, einige schlossen bereits die Deutschprüfung B2 mit Erfolg ab. Dies entspricht Deutschkenntnissen auf fortgeschrittenem Niveau. So sagte Louay: „Ich finde es spannend zu sehen, warum Deutschland so ist, wie es ist.“ Geflüchtete besuchten die ehemalige „NS-Ordensburg“ weiterlesen

Leben im israelisch-palästinensischen Gebiet

Heike Adami berichtet in der Galerie „Eifel Kunst“ über eine fiktive Familiengeschichte des 21. Jahrhunderts

Autorin Heike Adami hat sowohl jüdische wie muslimische Verwandte und hat sich davon zu ihrem Roman inspirieren lassen. Foto: Veranstalter
Autorin Heike Adami hat sowohl jüdische wie muslimische Verwandte und hat sich davon zu ihrem Roman inspirieren lassen. Foto: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – Die Autorin Heike Adami will am Sonntag, 22. Oktober, um 15 Uhr in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd aus ihrem Buch „UN-Vollendete“ lesen. Der Eintritt ist frei. In dem Buch beschreibt Adami die Geschichte einer Familie, die im israelisch-palästinensischen Gebiet lebt. Dabei treffen sich zwei Cousins, der halbjüdische Jonah und der muslimische Bashar, an der „Grünen Linie“ und erleben den Nah-Ost-Konflikt hautnah. Leben im israelisch-palästinensischen Gebiet weiterlesen

Schubert-Filmreihe zeigt „In Deutschland unerwünscht – Hermann Gräbe“

1965 ehrte der Staat Israel Hermann Gräbe mit der höchsten Auszeichnung, die ein Nichtjude erhalten kann

Hermann Gräbe war wie Oskar Schindler in Deutschland lange unbekannt. Bild: Dietrich Schubert
Hermann Gräbe war wie Oskar Schindler in Deutschland lange unbekannt. Bild: Dietrich Schubert

Dahlem-Kronenburg – Der Vorstand des Kulturkreises Obere Kyll (KOK) unter seinem Vorsitzenden Stephan Lentz aus Jünkerath präsentiert im Haus für Lehrerfortbildung in Kronenburg nunmehr den achten Film des Filmemachers und Künstlers Dietrich Schubert. Nach jeweils zwei Filmen in 2014, 2015 und 3 in 2016 wird die Reihe am 26. November 2017 fortgesetzt. Der Verein zeigt am Sonntag, 26. November, 16 Uhr, den Film „In Deutschland unerwünscht – Hermann Gräbe“. Schubert-Filmreihe zeigt „In Deutschland unerwünscht – Hermann Gräbe“ weiterlesen

Gesprächskreis für Angehörige von Demenzkranken

In der Tagespflege St. Josef in Blankenheim wird ein neuer Gesprächskreis rund um das Thema Demenz eingerichtet. Bild: Arndt Krömer
In der Tagespflege St. Josef in Blankenheim wird ein neuer Gesprächskreis rund um das Thema Demenz eingerichtet. Bild: Arndt Krömer

Blankenheim – Wer einen demenziell veränderten Menschen zuhause pflegt und betreut, steht vor einer körperlich und emotional belastenden Aufgabe. Pflegende Angehörige können die Verhaltensweisen des Erkrankten nicht einordnen und fühlen sich oft überfordert. Viele von ihnen haben häufig das Bedürfnis nach einem Austausch mit anderen Betroffenen. Daher bietet der Caritasverband für die Region Eifel ab Mittwoch, 2. November, 18 Uhr, eine neue Angehörigengruppe in der Tagespflege St. Josef in Blankenheim, Hülchrath 1, an. Gesprächskreis für Angehörige von Demenzkranken weiterlesen

Benefiz-Golfturnier war voller Erfolg

„Solidarität ist der Klebstoff unserer Gesellschaft“ – Fernsehmoderatorin Bettina Böttinger war Schirmherrin des 2. Benefiz-Golfturniers des Lions Clubs Euskirchen-Nordeifel – 22.000 Euro kamen für Caritasverband Euskirchen und die Jugendhilfeeinrichtung Hermann-Josef-Haus Urft zusammen

Viel Gutes kam beim 2. Benefiz-Golfturnier des Lions Clubs Euskirchen-Nordeifel heraus: Lions Club-Mitglied Dr. Gregor Jahnke (v.l.) und Lions-Präsidentin Alexandra Dreiseidler übergaben insgesamt 22.000 Euro an Berhard Becker und Ingeborg Storn, beide Caritasverbandes Euskirchen, während Schirmherrin Bettina Böttinger den Scheck an Susanne Beckschwarte, Leiterin des Hermann-Josef-Hauses Urft, im Beisein von Lions Club-Mitglied Dr. Manfred Nüllen überreichte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Viel Gutes kam beim 2. Benefiz-Golfturnier des Lions Clubs Euskirchen-Nordeifel heraus: Lions Club-Mitglied Dr. Gregor Jahnke (v.l.) und Lions-Präsidentin Alexandra Dreiseidler übergaben insgesamt 22.000 Euro an Berhard Becker und Ingeborg Storn, beide Caritasverbandes Euskirchen, während Schirmherrin Bettina Böttinger den Scheck an Susanne Beckschwarte, Leiterin des Hermann-Josef-Hauses Urft, im Beisein von Lions Club-Mitglied Dr. Manfred Nüllen überreichte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Fast 100 Golfspieler und Golfspielerinnen hatten sich am vergangenen Samstag auf dem Gelände des Golfclubs Burg Zievel eingefunden, um spielend etwas Gutes zu tun: Der Lions Club Euskirchen-Nordeifel hatte zu seinem 2. Benefiz-Golfturnier eingeladen, um den Projekten „Frühe Hilfen“ der Caritas Euskirchen und „Mobilität im Straßenverkehr“ der stationären Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Hermann-Josef-Haus Urft finanziell unter die Arme zu greifen. Alexandra Dreiseidler, Präsidentin des Lions Club Euskirchen-Nordeifel, war überwältigt von der großen Resonanz und verkündete stolz: „Wir haben heute Sponsorengelder und Spenden in Höhe von 22.000 Euro erhalten !“Beim Lions Club selbstverständlich: 100 Prozent der Gelder kommen den jeweiligen Projekten zu Gute. Benefiz-Golfturnier war voller Erfolg weiterlesen

Hilfsgruppe Eifel ehrte THW Schleiden als zuverlässigen Partner

Von Reiner Züll Kommerner Ehepaar überbrachte 1000 Euro

Eine Urkunde für 25-jährige Unterstützung der Hilfsgruppe Eifel übergab deren Vorsitzender Willi Greuel dem Ortsbeauftragten des THW-Ortsverbandes Schleiden, Daniel Schwarzer. Der übergab eine Glückwunsch-Urkunde für das 25-jährige Bestehen der Hilfsgruppe. Foto: Reiner Züll
Eine Urkunde für 25-jährige Unterstützung der Hilfsgruppe Eifel übergab deren Vorsitzender Willi Greuel dem Ortsbeauftragten des THW-Ortsverbandes Schleiden, Daniel Schwarzer. Der übergab eine Glückwunsch-Urkunde für das 25-jährige Bestehen der Hilfsgruppe. Foto: Reiner Züll

Kall/Roggendorf – Für die gute Zusammenarbeit und die jahrelange Unterstützung bedankte sich die Hilfsgruppe Eifel kürzlich während einer Sitzung beim THW-Ortsverband Schleiden. Vorsitzender Willi Greuel überreichte dem Ortsbeauftragten Daniel Schwarzer eine Urkunde und hob dabei das fast 25-jährige Engagement der Technischen Helfer aus dem Schleidener Tal hervor. Hilfsgruppe Eifel ehrte THW Schleiden als zuverlässigen Partner weiterlesen

Zehn Jahre Partnerschaft Dahlem-Sarzeau: Festbesuch in der Bretagne

Delegierte würdigten die noch junge Partnerschaft als wichtiges Element des europäischen Gedankens

Bürgermeister Jan Lembach (li.) übergab seinem Amtskollegen David Lappartient (re.) als Gastgeschenk eine Ansicht von Kronenburg vom Eifeler Maler Rolf Dettmann. Bild: Gemeinde Dahlem
Bürgermeister Jan Lembach (li.) übergab seinem Amtskollegen David Lappartient (re.) als Gastgeschenk eine Ansicht von Kronenburg, die vom ehemaligen Künstler Rolf Dettmann stammt. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Die Gemeindepartnerschaft zwischen der Eifeler Gemeinde Dahlem und der französischen Gemeinde Sarzeau in der Bretagne wurde offiziell vor zehn Jahren mit einem Partnerschaftsvertrag geschlossen. Seitdem lebt diese Partnerschaft durch zahlreiche Begegnungen auf beiden Seiten. Anlässlich des Jubiläums fuhren jetzt rund 90 Menschen aus Dahlem und benachbarten Orten für einige erlebnisreiche Tage nach Sarzeau an die bretonische Küste. Zehn Jahre Partnerschaft Dahlem-Sarzeau: Festbesuch in der Bretagne weiterlesen

Caritas schult anerkannte Migranten für die Wohnungssuche

Kurse zur Mieterqualifizierung starten diesen Monat

Der Weg zur eigenen Wohnung kann schwierig sein. Symbolbild: Arndt Krömer
Der Weg zur eigenen Wohnung kann schwierig sein. Symbolbild: Arndt Krömer

Schleiden – Der große Flüchtlingsstrom 2015 hat unser Land vor enorme Herausforderungen gestellt. In den vergangenen zwei Jahren konnte die Situation durch Unterstützungsmaßnahmen von gemeinnützigen Organisationen, neu gegründeten Initiativen und den unermüdlichen Einsatz zahlreicher Ehrenamtlicher sukzessiv gemeistert werden. Im Frühjahr stellte der Caritasverband für die Region Eifel fest, dass die ersten Phasen der Willkommenskultur, des Strukturaufbaus und der Grundversorgung der Geflüchteten sichergestellt waren. Seitdem wurden weiterführende Aufgaben für die Integration anerkannter Asylbewerber für den Träger sichtbar: Job- und Wohnungssuche liegen nun im Fokus der Arbeit. Der Wohlfahrtsverband hat daher neue Konzepte für diese beiden nächsten Schritte entwickelt. Die Unterstützung für die Wohnungssuche in Form von Qualifizierungskursen startet im Oktober. Caritas schult anerkannte Migranten für die Wohnungssuche weiterlesen

IKEK Schleiden auf der Zielgeraden

Mit einem integrierten kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) soll erstmals eine Gesamtstrategie für die zukünftige Entwicklung der Stadt Schleiden erarbeitet werden 

Nach 14 Dorfwerkstätten ist das IKEK der Stadt Schleiden jetzt auf der Zielgeraden. Bild: Kerstin Wielspütz
Nach 14 Dorfwerkstätten ist das IKEK der Stadt Schleiden jetzt auf der Zielgeraden. Bild: Kerstin Wielspütz

Schleiden – Wichtig ist dem IKEK Schleiden die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger und natürlich der Dorfgemeinschaften. Mit einer Auftaktveranstaltung am 24. April in Schleiden fiel der Startschuss für den Planungsprozess. Von April bis zu den Sommerferien wurden dann insgesamt 14 Dorfwerkstätten veranstraltet. „Ein wahrer Veranstaltungsmarathon,“ so Andres Glodowski von der Stabsstelle Stadtentwicklung, „aber wir wollten alle in dem Prozess mitnehmen und dort abholen, wo sie stehen“.  IKEK Schleiden auf der Zielgeraden weiterlesen

Mit Qigong im Park Wohnungslosen geholfen

Angebot der Caritas war kostenlos, aber Teilnehmer konnten für Notschlafstelle spenden

Sabine Renner (v.l.) übergab die Spenden an die Caritas-Mitarbeiter Markus Niderstein und Bernhard Becker im Beisein von Dieter Renner. Foto: Carsten Düppengießer
Sabine Renner (v.l.) übergab die Spenden an die Caritas-Mitarbeiter Markus Niederstein und Bernhard Becker im Beisein von Dieter Renner. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Bereits zum vierten Mal boten Sabine und Dieter Renner für den Caritasverband Euskirchen Qi-Gong im Park an. Im Euskirchener Ruhrpark konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von August bis Anfang September kostenlos die chinesische Bewegungs-, Konzentrations- und Meditationskunst ausüben, es wurde aber um eine Spende für die Caritas-Notschlafstelle für Wohnungslose gebeten. Erstmals bot das Ehepaar Renner Qi-Gong auch im Zülpicher Kirchengarten an, die Spenden dort waren für das Demenz-Café der Caritas bestimmt. Mit Qigong im Park Wohnungslosen geholfen weiterlesen

Kirchenkonzert für die Notschlafstelle

Künstler aus der Region spielen Meisterwerke der Klassik in der Euskirchener Herz-Jesu- Kirche

Manfred Sistig (v.l.), Regionalkantor in Euskirchen, Jürgen Schuster vom WDR-Funkhausorchester und Daniel Ackermann, Konzerttrompeter musizieren für die Notschlafstelle. Bild: Carsten Düppengießer
Manfred Sistig (v.l.), Regionalkantor in Euskirchen, Jürgen Schuster vom WDR-Funkhausorchester und Daniel Ackermann, Konzerttrompeter musizieren für die Notschlafstelle. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Liebhaber klassischer Musik haben am Mittwoch, 1. November, die Gelegenheit, stimmungsvoll in die dunkle Jahreszeit zu starten und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Die Künstler Manfred Sistig, Regionalkantor in Euskirchen, Daniel Ackermann, Konzerttrompeter, sowie Jürgen Schuster vom WDR-Funkhausorchester spielen an Allerheiligen Werke von Tomaso Albinoni, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Gustav Mahler. Sie alle sind erfahrene Musiker, die im In- und Ausland bei verschiedenen renommierten Orchestern mitgewirkt haben oder als Solisten aufgetreten sind. Kirchenkonzert für die Notschlafstelle weiterlesen