Archiv der Kategorie: Jugend

Sportangebote für Kindergärten und Schulen

Spielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92 bietet wieder freiwilliges soziales Jahr und ermöglicht so weitere Aktivitäten

Der neue FSJler Fabian Lenzen (von links) mit Projektkoordinator Harry Kunz und dem früheren FSJler Manuel Schumacher. Bild: privat
Der neue FSJler Fabian Lenzen (von links) mit Projektkoordinator Harry Kunz und dem früheren FSJler Manuel Schumacher. Bild: privat

Schleiden-Olef – Zum zweiten Mal bietet die Spielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92 ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an. Dr. Harry Kunz, der für die SG Oleftal das Projekt federführend koordiniert: „Seit 1. September arbeitet der 19-jährige Kerperscheider Fabian Lenzen für die SG Oleftal-SG 92, um unsere erfolgreich begonnene Sportarbeit an Schulen und Kindertagesstätten fortzusetzen. Als erster Sportverein im Kreis Euskirchen überhaupt hatte die SG Oleftal im Herbst 2016 mit Manuel Schumacher aus Hecken einen FSJ-ler eingestellt, der an mehreren Schulen und Kindertagesstätten im Schleidener Tal regelmäßige Sport- und Spielangebote anbot. Sportangebote für Kindergärten und Schulen weiterlesen

Die Erft soll wieder mehr in den Fokus gerückt werden

Preisträger des Wettbewerbs „Wir sind morgen“ stellten ihre Ideen im Rathaus der Stadt Bad Münstereifel vor – Außer der Reihe wurde von Schülerinnen und Schülern des St.-Angela-Gymnasiums eine Gedenktafel im Columbarium von Theresienstadt realisiert

Bodo Kerstin (rechts) überreichte die Urkunden für den ersten und zweiten Preis an Nikolaus Weiler und Ingo Pfennings vom Stadtmarketingverein. Die Schülerinnen und Schüler sowie Schulleiter Bernhard Helfer (links) freuten sich, ihr Projekt doch noch umgesetzt zu haben. Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (vorne) und die Sponsoren der KSK (Hintergrund) konnte sich über das Engagement in der Kurstadt nicht beklagen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bodo Kerstin (rechts) überreichte die Urkunden für den ersten und zweiten Preis an Nikolaus Weiler und Ingo Pfennings vom Stadtmarketingverein. Die Schülerinnen und Schüler sowie Schulleiter Bernhard Helfer (links) freuten sich, ihr Projekt doch noch umgesetzt zu haben. Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (vorne) und die Sponsoren der KSK (Hintergrund) konnte sich über das Engagement in der Kurstadt nicht beklagen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Eines der Leuchtturmprojekte der Bürgerstiftung Bad Münstereifel ist der Wettbewerb „Wir sind morgen“. Jugendliche, die im Stadtgebiet leben oder zur Schule gehen, erhalten die Möglichkeit, konkrete Projekte zu entwickeln und umzusetzen, die die Kurstadt für junge Menschen attraktiver machen soll. Dafür werden pro Wettbewerb insgesamt 9000 Euro ausgelobt. „Unsere Bürgerstiftung hat mit der Kreissparkasse Euskirchen einen großen Sponsor, der mehr als nur Geld gibt, sondern der uns auch aktiv begleitet“, berichtete Bodo Kerstin, der zweite Vorsitzende der Bürgerstiftung am Donnerstagnachmittag im Rathaus der Stadt. Die Erft soll wieder mehr in den Fokus gerückt werden weiterlesen

AOK-App zeigt Jugendlichen ihre Benutzerzeit – Schulklassen winkt exklusiver DJ-Gig mit Felix Jaehn

Auch die Smartphonenutzung kann zur Sucht werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch die Smartphonenutzung kann zur Sucht werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen  – Ob Snapchat, Instagram oder WhatsApp – für viele Jugendlichen ist es normal, ständig online zu sein. Um einen verantwortungsvollen Medienkonsum zu fördern, startet die AOK im Kreis Euskirchen Anfang September 2017 wieder die Initiative #Sendepause. Die Aktion soll Schüler dazu motivieren, das Smartphone bewusster zu nutzen und es öfter mal ganz beiseitezulegen. Als Gewinn winkt ein Exklusiv-Konzert mit dem weltbekannten deutschen Musiker und DJ Felix Jaehn. weiterlesen

Junge Chöre München in der Basilika Steinfeld zu Gast

Zwölf Mädchen und 18 Jungen aus München werden in Steinfeld erwartet. Bild: Veranstalter
Zwölf Mädchen und 18 Jungen aus München werden in Steinfeld erwartet. Bild: Veranstalter

Kall-Steinfeld – „In 80 Minuten durch die Musik“ – unter diesem Motto gastieren die Jungen Chöre München im Rahmen ihrer Sommertournee am Donnerstag, 7. September, ab 19.30 Uhr in der Basilika Steinfeld. Zwölf Mädchen und 18 Jungen wollen dabei unter der Leitung von Bernhard Reimann die Zuhörer in ihren Bann ziehen.

Junge Chöre München in der Basilika Steinfeld zu Gast weiterlesen

KSK Euskirchen verschenkt 700 Trainingsleibchen für den Jugendfußball im Kreis Euskirchen

Karl-Heinz Daniel vom KSK-Vorstandssekretariat lobte die hervorragende Jugendarbeit, die im Kreis geleistet wird – KSK-Leibchen fanden reißenden Absatz

Der Vorsitzende des Jugendausschusses, Wilfried Ronig, (l.) und Schatzmeister Egon Ronig (r.) sowie einige Kinder aus den Jugendmannschaften freuten sich über die neuen Trainingsleibchen, die Karl-Heinz Daniel (2.v.r.) vom KSK-Vorstandsekretariat mitgebracht hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Vorsitzende des Jugendausschusses, Wilfried Ronig, (l.) und Schatzmeister Egon Ronig (r.) sowie einige Kinder aus den Jugendmannschaften freuten sich über die neuen Trainingsleibchen, die Karl-Heinz Daniel (2.v.r.) vom KSK-Vorstandsekretariat mitgebracht hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Einmal im Jahr, kurz vor dem Ende der Schulferien, treffen sich die Jugendleiter des Fußballverbands Mittelrhein Kreis Euskirchen zu einer großen Tagung. Alle Fußballvereine, die Jugendspieler haben, entsenden Delegierte, die über neue Spielregeln und andere Änderungen im Jugendfußball aufgeklärt werden. Gleichzeitig lässt man das Spieljahr noch einmal Revue passieren und weist auf die wichtigen Veranstaltungen im neuen Jahr hin. KSK Euskirchen verschenkt 700 Trainingsleibchen für den Jugendfußball im Kreis Euskirchen weiterlesen

7. Aktionswoche der Generationen

Das Angebot reicht vom „Rummelplatz für Jung und Alt“ über ein musikalisches Projekt mit Gebärden bis hin zu Backkursen und vielen kreativen Bastel- und Malangeboten

Im Kreis Euskirchen startet wieder die Aktionswoche der Generationen. Bild: Dagmar Berens / Kreismedienzentrum
Im Kreis Euskirchen startet wieder die Aktionswoche der Generationen. Bild: Dagmar Berens / Kreismedienzentrum

Kreis Euskirchen – Viele Kindergärten, Schulen, Vereine und Pflegeeinrichtungen laden zu abwechslungsreichen, generationenübergreifenden Aktionen zum Mitmachen ein. Das Angebot reicht vom „Rummelplatz für Jung und Alt“ über ein musikalisches Projekt mit Gebärden bis hin zu Backkursen und vielen kreativen Bastel- und Malangeboten. Ebenso wird gewandert, ein Kamishibai (Erzähltheater) vorgeführt, es werden Frisurentrends vorgestellt und es wird das Thema „Sicherheit“ präsentiert und diskutiert. 7. Aktionswoche der Generationen weiterlesen

Morgens Deutsch gelernt, nachmittags Deutsch gesprochen

Zugewanderte Jugendliche nahmen an einem einwöchigen Sprachworkshop des KoBIZ teil und besuchten jeden Nachmittag die Offene Zeltstadt – Projekt wurde vom Verein „VieLe“, dem SC Wisskirchen und der Bürgerstiftung der KSK Euskirchen gefördert

Gemeinsam mit den jungen Leuten erlebten Rita Witt (Mitte v.l.), Hartmut Cremer und Jürgen Sauer die Premiere des Films über den Sprach-Workshop. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam mit den jungen Leuten erlebten Rita Witt (Mitte v.l.), Hartmut Cremer und Jürgen Sauer die Premiere des Films über den Sprach-Workshop. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Ferienzeit ist zwar für die meisten Schülerinnen und Schüler die schönste Zeit im Jahr, aber wenn man aus einem anderen Land kommt und die deutsche Sprache noch nicht richtig spricht, dann ist Urlaubszeit auch ein bisschen Zeitverschwendung. Jutta Bernhardy, Mitarbeiterin des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums Kreis Euskirchen (KoBIZ) hatte daher die Idee, in den Ferien kreisweit einen Workshop unter dem Titel „Heraus mit der Sprache“ anzubieten, in dem neu zugewanderte Jugendliche von 14 bis 19 Jahren auch in den Schulferien ihre Deutschkenntnisse erweitern könnten. Morgens Deutsch gelernt, nachmittags Deutsch gesprochen weiterlesen

Sommerferienbetreuung Euskirchen: Zahl der Kinder wächst beständig

KSK Euskirchen ermöglichte seit 2011 allein in Euskirchen ca. 2500 Kindern eine Ferienfreizeit mit attraktiven Programmpunkten – Persönlicher Dank an Vorstandsmitglied Hartmut Cremer und Sebastian Thur vom Vorstandsstab 

Die Kinder und ihre Betreuer am Stützpunkt Hermann-Josef-Schule freuten sich über den Besuch von Mitgliedern der KSK-Euskirchen, der Diakonie Euskirchen, dem Caritasverband und der Stadt Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kinder und ihre Betreuer am Stützpunkt Hermann-Josef-Schule freuten sich über den Besuch von Mitgliedern der KSK-Euskirchen, der Diakonie Euskirchen, dem Caritasverband und der Stadt Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ohne die 15 freiwilligen Helfer läuft bei der großen Sommerferienbetreuung in der Kreisstadt Euskirchen nichts. Die 17 bis 25 Jahre alten Ehrenamtlichen, die gerade das Abitur abgelegt haben oder bereits im erzieherischen Bereich arbeiten, sind quasi die Software für das beliebte Kinderferien-Projekt. Die Hardware aber liefert seit Jahren verlässlich die Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Wie bereits in den vergangenen Jahren war es dem ältesten Kreditinstitut im Kreis Euskirchen erneut wichtig, dass auch Kindern, die ansonsten vielleicht keinen richtigen Urlaub genießen können, ein spannendes und vergnügliches Programm während der Sommerferien angeboten wird. Sommerferienbetreuung Euskirchen: Zahl der Kinder wächst beständig weiterlesen

„Heraus mit der Sprache!“

Ferienworkshop für neu zugewanderte Jugendliche in Euskirchen

Hubert Kreuer (v.l.), 1. Vorsitzender SC Wißkirchen, Fußball-Vize-Weltmeister Wolfgang Weber, Markus Ramers und Jürgen Sauer freuen sich über 5.800 Euro, die beim Promi-Torwandschießen für den guten Zweck zusammenkamen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hubert Kreuer (v.l.), 1. Vorsitzender SC Wißkirchen, Fußball-Vize-Weltmeister Wolfgang Weber und Jürgen Sauer (r.) überreichten  Markus Ramers, Vorsitzender „Vielfalt Leben“  einen Scheck  über 5.800 Euro, die beim Promi-Torwandschießen zusammenkamen. Das Geld wird für den Ferienworkshop verwendet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen– In den Sommerferien findet an fünf Vormittagen ein Ferienworkshop statt, in dem neu zugewanderte Jugendliche von 14 bis 19 Jahren ihre Deutschkenntnisse durch Themen rund um ihre Persönlichkeit, ihre Hobbys und Fähigkeiten und ihr Leben in Deutschland erweitern können. Dazu haben sich 38 Jugendliche aus dem gesamten Kreisgebiet angemeldet. „Heraus mit der Sprache!“ weiterlesen

Viele Ausbildungsmöglichkeiten bei der ene-Unternehmensgruppe

Beim Kaller Energiedienstleister haben vier neue Azubis und eine Praktikantin im Studium ihren Dienst im kaufmännischen oder technischen Bereich begonnen

Die Kaufmännische Ausbildungsleiterin Heike Bauer (v.l.) und Walter Bornemann vom Personalmanagement begrüßten Jessica Sukau und Tim Koppenstedt als neue Azubis im kaufmännischen Bereich. Willi Niklewitz ist Technischer Ausbildungsleiter. Lisa Pfeil absolviert im Marketing ein Praktikum im Rahmen ihres Studiums, während Nick Prinz und Manuel Stamm Techniker werden wollen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kaufmännische Ausbildungsleiterin Heike Bauer (v.l.) und Walter Bornemann vom Personalmanagement begrüßten Jessica Sukau und Tim Koppenstedt als neue Azubis im kaufmännischen Bereich. Willi Niklewitz ist Technischer Ausbildungsleiter. Lisa Pfeil absolviert im Marketing ein Praktikum im Rahmen ihres Studiums, während Nick Prinz und Manuel Stamm Techniker werden wollen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Lehre zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau, technische Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik oder Praktikum im Marketing für das Studium – Walter Bornemann vom Personalmanagement der ene-Unternehmensgruppe begrüßte gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Heike Bauer am vergangenen Dienstag fünf junge Menschen, die sich für den Kaller Energiedienstleister als neuen Arbeitsplatz entschieden haben. Bornemann: „Wir bilden nicht nur für den eigenen Bedarf aus, sondern nehmen mit der Ausbildung auch eine wichtige gesellschaftliche Rolle in der Region wahr – wenn niemand mehr ausbildet, endet vieles.“ Viele Ausbildungsmöglichkeiten bei der ene-Unternehmensgruppe weiterlesen

Der Beginn einer Finanzkarriere

Fünf neue Auszubildende begannen am 1. August ihren Dienst bei der Kreissparkasse Euskirchen – Die Nachwuchsbanker bekamen als äußeres Zeichen für die neue Lernphase unter anderem eine Schultüte geschenkt

Fünf neue „Mitglieder der Sparkassenfamilie“ begrüßte das Team um Udo Becker (5.v.l.) zum Ausbildungsbeginn am Dienstagmorgen im Euskirchener Sparkassenzentrum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Fünf neue „Mitglieder der Sparkassenfamilie“ begrüßte das Team um Udo Becker (5.v.l.) zum Ausbildungsbeginn am Dienstagmorgen im Euskirchener Sparkassenzentrum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Fünf neue Azubis begannen am 1. August ihre Ausbildung bei der Kreissparkasse Euskirchen. Um den Nachwuchsbankern einen guten Start zu schaffen, hatte Ausbildungsleiterin Anke Titz zusammen mit den „Alt-Azubis“ Nicole Bädorf und Jennifer Kuffner Schultüten mit „Nervennahrung“ für die „Neuen“ gefüllt. Anke Titz: „Sie sind zwar keine Schüler mehr, aber für Sie beginnt heute ja wieder eine Phase des Lernens.“ Dazu gab es unter anderem auch ein gefördertes Jobticket für den Öffentlichen Personen-Nahverkehr. Die neuen Auszubildenden dürften sich auch nicht wundern, wenn in der ersten Frühstücks- und Mittagspause die Augen sämtlicher Mitarbeiter auf sie gerichtet seien: „Es sind halt alle neugierig, aber das legt sich schnell wieder – heute sind Sie die Stars hier!“ Der Beginn einer Finanzkarriere weiterlesen

Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt

Ferienmaßnahme „Mechernicher Kinderstadt“ sorgt für Begeisterung – 100 Heranwachsende bekommen Einblick in Arbeitsleben und Wirtschaftskreisläufe und erlernen zahlreiche Fertigkeiten in Handwerk, Gewerbe und Verwaltung

Mechernich – Man nehme zwei kreative Köpfe, die sich seit vielen Jahren in der Jugendarbeit engagieren, verbinde mit zahlreichen Sponsoren sowie Helfern und füge nach guter Konzeptarbeit 100 Kinder hinzu – heraus kommt „Mecki“, die Mechernicher Kinderstadt. Zum dritten Mal haben Anja Lehmann und Gunnar Simon vom kirchlich-städtischen Jugendtreff der „Kleinen Offenen Tür“ Mechernich das spielerische Abbild einer kompletten Kleinstadt in der zweiten Sommerferienwoche organisiert und dazu rund 40 Helfer und Helferinnen gewinnen können. Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt weiterlesen