Archiv der Kategorie: Tourismus

„ene“ sponsert E-Bike-Ladestation für Blankenheim

Die vierte Station ihrer Art ging jetzt im Ahrstädtchen vis-á-vis zum Rathaus in Betrieb – Markus Böhm: „Ausschlaggebend für die Entscheidung war unter anderem, dass viele Radwege und Touren den Ort kreuzen“

ene-Geschäftsführer Markus Böhm (v.l.), ene-Pressesprecherin Sandra Ehlen, Ortsvorsteher Wilfried Wutgen und Bürgermeister Rolf Hartmann präsentierten die neue E-Bike-Ladestation in Blankenheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
ene-Geschäftsführer Markus Böhm (v.l.), ene-Pressesprecherin Sandra Ehlen, Ortsvorsteher Wilfried Wutgen und Bürgermeister Rolf Hartmann präsentierten die neue E-Bike-Ladestation in Blankenheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Der E-Bike-Markt boomt. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 605.000 E-Bikes verkauft und damit 13 Prozent mehr als noch 2015. Insgesamt sind damit in Deutschland geschätzte drei Millionen Zweiräder mit Elektromotor unterwegs. Auch in der Eifel sind E-Bikes aus dem Freizeit- und Alltagsverkehr nicht mehr wegzudenken. „Die Zielgruppen werden laut eines Berichts des Zweirad-Industrie-Verbands immer jünger und sportlicher, und gerade das E-Mountainbike erfreut sich immer größerer Beliebtheit“, berichtete Sandra Ehlen, Pressesprecherin der ene-Unternehmensgruppe jetzt bei der Einweihung einer weiteren E-Ladestation für E-Bikes in Blankenheim. „ene“ sponsert E-Bike-Ladestation für Blankenheim weiterlesen

Eifel soll zur „Wanderwelt der Zukunft“ werden

Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Eifelschleifen und Eifelspuren“ im Kreishaus Euskirchen traf auf reges Interesse

 Rund 150 Projektpartner informierten sich im Kreishaus Euskirchen über die „Wanderwelt der Zukunft – Eifelschleifen & Eifelspuren“. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Rund 150 Projektpartner informierten sich im Kreishaus Euskirchen über die „Wanderwelt der Zukunft – Eifelschleifen & Eifelspuren“. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen –  Das Wanderwegenetz im Kreis Euskirchen soll bis Ende 2019 von Grund auf überarbeitet werden. Das Projekt „Wanderwelt der Zukunft – Eifelschleifen und Eifelspuren“ hat zum Ziel, die Wege unter wandertouristischen Gesichtspunkten aufzuwerten, um die heutige Wandergeneration mit einem attraktiven Angebot besser ansprechen zu können, und gleichzeitig die wertschöpfenden Effekte durch den Wandertourismus zu erhöhen. Eifel soll zur „Wanderwelt der Zukunft“ werden weiterlesen

Hufpflege im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Arbeitstiere werden auf die Saison vorbereitet

Dieter Knoll, der Museumsschmied, lässt sich bei der Arbeit gerne über über die Schulter schauen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dieter Knoll, der Museumsschmied, lässt sich bei der Arbeit gerne über über die Schulter schauen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Pediküre für das Museumsvieh hat sich Museumsschmied Dieter Knoll für Mittwoch, 8. März, im LVR-Freilichtmuseum Kommern vorgenommen: An diesem Tag  wird der Museumsschmied die Hufe der museumseigenen Arbeitstiere auf die anstehende Saison vorbereiten. Hufpflege im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

BuBI hat einen neuen Vorstand

Mitglieder der Bahn- und Businitiative Schleidener Tal haben bei ihrer  Jahreshauptversammlung Wolfgang Heller und Marita Rauchberger an die Spitze gewählt

Der historische Schienenbus fährt an Sonn- und Feiertagen zwischen Pfingsten und Allerheiligen durch Urft- und Oleftal. Foto: Marita Rauchberger
Der historische Schienenbus fährt an Sonn- und Feiertagen zwischen Pfingsten und Allerheiligen durch Urft- und Oleftal. Foto: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Zum 1. Vorsitzenden haben Mitglieder der Bahn- und Businitiative Schleidener Tal (BuBi) bei ihrer  Jahreshauptversammlung Wolfgang Heller gewählt, zur 2. Vorsitzenden Marita Rauchberger. Schriftführer in Verein wurde Michael Lingscheidt, zur Kassiererin wurde Gisela Neveling auserkoren. Die drei Beisitzer sind Alexander Kirfel, David Morra und Markus Röhl. BuBI hat einen neuen Vorstand weiterlesen

Info-Veranstaltung rund um „Unser Dorf hat Zukunft“

Dr. Waldemar Gruber vom Organisationskomitee des Landes stellt an diesem Abend die einzelnen Bewertungsbereiche und den genauen Ablauf des Wettbewerbs vor

Die Bereisung im August machte unter anderem vor dem Felsenkeller in Bürvenich halt. Bild: Sabine Conrad, Kreis Euskirchen
Die Bereisung im August 2015 machte unter anderem vor dem Felsenkeller in Bürvenich halt. Bild: Sabine Conrad, Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Auch 2017 gibt es eine Neuauflage des beliebten Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“. Dazu findet am Montag, 20. Februar, ein Informationsabend im Euskirchener Kreishaus statt. Ab 18 Uhr wird im Sitzungssaal über alle Aspekte rund um den Wettbewerb informiert. Dazu sind alle Interessenten herzlich eingeladen. Das Info-Paket, das die Experten für diesen Abend geschnürt haben, ist umfangreich. So werden Bürger aus Floisdorf und Bürvenich beispielhaft erläutern, nach welchen Konzepten sie vorgegangen sind und wie es ihnen gelungen ist, ihre Dörfer fit für die Zukunft zu machen. Floisdorf hatte 2014 beim Kreiswettbewerb den 3. Platz belegt, auf NRW-Ebene wurde es schließlich eine Silbermedaille. Bürvenich wurde im selben Jahr Vierter im Kreis Euskirchen, auf Landesebene sprangen eine Bronzemedaille sowie ein Sonderpreis für Inklusion heraus. Info-Veranstaltung rund um „Unser Dorf hat Zukunft“ weiterlesen

7. E-Ladesäule der ene-Unternehmens-gruppe ging in Betrieb

Am Werther Tor in Bad Münstereifel können ab sofort zwei E-Mobile gleichzeitig kostenlosen Grünstrom tanken – E-Tankstelle kann von jedermann über Handy freigeschaltet werden

ene-Geschäftsführer Markus Böhm (v.r.), Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, FDP-Fraktionsvorsitzender Günter Kirchner, CDU-Fraktionsvorsitzender Bernhard Ohlert sowie Sandra Ehlen und Harald Brenner von der „ene“ weihten gemeinsam die neue E-Ladesäule in Bad Münstereifel ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
ene-Geschäftsführer Markus Böhm (v.r.), Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, FDP-Fraktionsvorsitzender Günter Kirchner, CDU-Fraktionsvorsitzender Bernhard Ohlert sowie Sandra Ehlen und Harald Brenner von der „ene“ weihten gemeinsam die neue E-Ladesäule in Bad Münstereifel ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Nachdem die ene-Unternehmensgruppe bereits im März 2015 eine Ladestation für E-Bikes direkt am Rathaus von Bad Münstereifel installiert hat, erhielt die Kurstadt jetzt auch eine E-Ladesäule für Elektroautos. „Unser regionaler Energiedienstleister hat uns damit einen echten Standortvorteil ermöglicht“, freute sich Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian am Freitagmittag bei der Einweihung der neuen Ladestation. Nicht nur die Zahl der E-Mobile nehme kontinuierlich zu, E-Mobilität sei auch ein wesentlicher Faktor für einen erfolgreichen Klimaschutz. „Hier direkt am Werther Tor herrscht eine besonders hohe Besucherfrequenz, so dass wir uns sicher sind, dass die neue E-Ladesäule gut angenommen werden wird“, so die Bürgermeisterin. 7. E-Ladesäule der ene-Unternehmens-gruppe ging in Betrieb weiterlesen

Optimal Wintersportbedingungen am „Weißen Stein“

Zusätzliche Parkplätze sollen die Parkraumsituation verbessern helfen

Am "Weißen Stein" heißt es am Wochenende aller Voraussicht nach: Ski und Rodel gut. Archivbild: Reiner Züll
Am „Weißen Stein“ heißt es am Wochenende wieder Ski und Rodel gut. Die Parkplatzsituation wurde verbessert. Archivbild: Reiner Züll

Hellenthal – Nachdem am vergangenen Wochenende insbesondere in Hellenthal-Udenbreth der  Andrang der Wintersportbegeisterten zu erheblichen Parkplatzproblemen geführt hat, wurden durch die Gemeindeverwaltung Hellenthal  jetzt Maßnahmen zur Verbesserung der Parkraumsituation in die Wege geleitet. Optimal Wintersportbedingungen am „Weißen Stein“ weiterlesen

Mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel durch die Zülpicher Börde

Auf einer Bahnfahrt von Nemmenich bis nach Binsfeld stellten die Akteure der Lokalen Leader-Aktionsgruppe ihre Projektideen vor

Bei der Tour mit der Bördebahn durch die LEADER-Region wurde Minister Johannes Remmel (Mitte) von rund 50 haupt- und ehrenamtlichen Akteuren begleitet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Tour mit der Bördebahn durch die LEADER-Region wurde Minister Johannes Remmel (Mitte) von rund 50 haupt- und ehrenamtlichen Akteuren begleitet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpicher Börde – Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel informierte sich rund ein Jahr nach dem Förderzuschlag und der Arbeitsaufnahme der Lokalen Aktionsgruppe Zülpicher Börde über die ersten erfolgreichen Schritte bei der Umsetzung des LEADER-Wettbewerbskonzeptes. Der Vorsitzende der LEADER-Region, Albert Bergmann, begrüßte den Minister am Bahnhof in Zülpich-Nemmenich. Dort startete eine Fahrt mit der Bördebahn in Richtung Nörvenich-Binsfeld, die Geschäftsführer Alexander Sobotta und Regionalmanagerin Julia Braun gemeinsam mit den Initiatoren aktueller LEADER-Projekte vorbereitet hatten. Mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel durch die Zülpicher Börde weiterlesen

Nationalpark Eifel lädt zum Ski-Langlauf ein

Runden von 5, 10 oder 15 Kilometern Länge sind möglich – Schneehöhe beträgt aktuell 50 Zentimeter

Sichtlich Spaß hatten diese zwei Besucher beim Wintersport im Nationalpark Eifel. Foto: M. Lammertz/Nationalparkverwaltung Eifel
Sichtlich Spaß hatten diese zwei Besucher beim Wintersport im Nationalpark Eifel. Foto: Michael Lammertz/Nationalparkverwaltung Eifel

Eifel – Das Tiefdruckgebiet „Egon“ hat der Nationalparkregion zum vergangenen Wochenende reichlich Schnee beschert. Dadurch ist ein in den letzten Jahren seltenes Wintersportvergnügen möglich: Freunde des Ski-Langlaufs können den südlichen Bereich des Nationalparks Eifel jetzt von drei frisch gespurten Loipen aus erleben – dort liegen aktuell bis zu 50 Zentimeter Schnee. Die Loipen beginnen an den Parkplätzen Rothe Kreuz und Wahlerscheid an der Bundesstraße 258 zwischen Schleiden und Monschau-Höfen. „Sie sind je fünf Kilometer lang und können gut miteinander kombiniert werden, so dass Runden von 5, 10 oder 15 Kilometern Länge möglich sind“, teilt das Nationalparkforstamt Eifel mit. Nationalpark Eifel lädt zum Ski-Langlauf ein weiterlesen

Über 205.000 Besucher im LVR-Freilichtmuseum Kommern

11.000 Besucher mehr als im Vorjahr – Museumsdidaktische Angebote wurden stark genutzt

Besucher im LVR-Freilichtmuseum Kommern können selbst ausprobieren, wie sich das alltägliche Leben vergangener Zeiten anfühlte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Besucher im LVR-Freilichtmuseum Kommern können selbst ausprobieren, wie sich das alltägliche Leben vergangener Zeiten anfühlte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Eine positive Bilanz zieht das LVR-Freilichtmuseum Kommern für das vergangene Jahr. An den 366 Tagen – das Museum ist ganzjährig geöffnet – kamen 205.497 Gäste in das zweitgrößte Freilichtmuseum Deutschlands. Das sind über 11.000 Besucher mehr als im Vorjahr. Über 205.000 Besucher im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Beratungstage für touristische Betriebe

Gemeinsames Angebot von Nordeifel Tourismus und Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen

Damit die Gäste sich in der Eifel auch rundum wohlfühlen, können sich touristische Betriebe kostenlos beraten lassen. Symbollbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Damit die Gäste sich in der Eifel auch rundum wohlfühlen, können sich touristische Betriebe kostenlos beraten lassen. Symbollbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Beratungstage für touristische Betriebe im Kreis Euskirchen bieten gemeinsam Nordeifel Tourismus und Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen an. Zielgruppen sind dabei Haus- und Wohnungseigentümer/innen, die planen, Wohnraum an Gäste zu vermieten, Hotel-, Restaurant- und Pensionsinhaber/innen, die ihren Betrieb an einen Nachfolger übergeben möchten, Existenzgründer/innen, die ein Hotel, eine Pension oder ein Restaurant übernehmen möchten sowie Inhaber/innen bestehender Gastronomie- und Übernachtungsbetriebe, die Beratungsbedarf hinsichtlich Vermarktung, Qualitätsmanagement und Weiterbildung haben. Beratungstage für touristische Betriebe weiterlesen

LVR-Freilichtmuseum Kommern auch an Feiertagen geöffnet

Mehrere Ausstellungen in Gebäuden und neue Baudenkmäler im Freigelände

Wirklichkeitsgetreue Inszenierung zwischen Trümmern: die beiden neuen Nissenhütten in der Museumsbaugruppe „Marktplatz Rheinland“ Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR)
Wirklichkeitsgetreue Inszenierung zwischen Trümmern: die beiden neuen Nissenhütten in der Museumsbaugruppe „Marktplatz Rheinland“ Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR)

Mechernich-Kommern – Auch wenn es draußen nass und kalt ist, hält das 365 Tagen im Jahr geöffnete LVR-Freilichtmuseum Kommern (Stadt Mechernich) viele viele Attraktionen bereit. Denn es ist nicht nur ein „Museum unter freiem Himmel“: Es werden neben über 70 historischen Gebäuden auf mehreren tausend Quadratmetern Fläche auch eine Vielfalt erlebnisreicher Ausstellungen „unter Dach“ geboten. LVR-Freilichtmuseum Kommern auch an Feiertagen geöffnet weiterlesen