Archiv der Kategorie: Wirtschaft

In Euskirchen kann man ab September Wirtschaftsinformatik studieren

Eine Initiative der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH), Fraunhofer INT und der Kreissparkasse Euskirchen bietet Interessierten ab September 2018 die Möglichkeit zum Wirtschaftsinformatik-Studium in der Kreisstadt – KSK stellt Räumlichkeiten für Studierende zur Verfügung

Glauben an den Erfolg des neuen Studiengangs Wirtschaftsinformatik in Euskirchen: Professor Thomas Barth (RFH) (v.l.), Professor Martin Wortmann (RFH), Udo Becker (KSK), Professor Dr. Dr. Michael Laus-ter (INT), Bürgermeister Uwe Friedl (Euskirchen), Jochen Kupp (BZE), René Bantes (INT) und General Roland Brunner. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Glauben an den Erfolg des neuen Studiengangs Wirtschaftsinformatik in Euskirchen: Professor Thomas Barth (RFH) (v.l.), Professor Martin Wortmann (RFH), Udo Becker (KSK), Professor Dr. Dr. Michael Laus-ter (INT), Bürgermeister Uwe Friedl (Euskirchen), Jochen Kupp (BZE), René Bantes (INT) und General Roland Brunner. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Der Euskirchener Bürgermeister Dr. Uwe Friedl freut sich über die Bereicherung des Bildungsangebotes in Euskirchen durch ein akademisches und gleichzeitig praxisnahes Studium für den aussichtsreichen Zukunftsmarkt IT. Euskirchen wird damit zum Studienort der RFH Köln. Der Studiengang Wirtschaftsinformatik richtet sich an Studieninteressierte sowie Wirtschaftsunternehmen aller Branchen und Organisationen der öffentlichen Hand, deren Tätigkeiten zunehmend von IT geprägt sind. In Euskirchen kann man ab September Wirtschaftsinformatik studieren weiterlesen

„Was kann es besseres geben, als in der Eifel zu leben und zu studieren?“

Die ersten elf Absolventen der RFH Köln am Standort Schleiden erhielten ihre Bachelor-Diplome – Dank ging vor allem an Rat und Verwaltung der Stadt Schleiden, die den Studiengang maßgeblich ermöglichten – Weiterer Studiengang für 2019 geplant

Nach sieben Semestern war es endlich geschafft: Die elf Studentinnen und Studenten der RFH erhielten ihre Diplomzeugnisse und durften standesgemäß jubeln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Nach sieben Semestern war es endlich geschafft: Die elf Studentinnen und Studenten der RFH Köln erhielten in Schleiden ihre Diplomzeugnisse und durften standesgemäß jubeln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Historische Stunden hat das Rathaus in Schleiden schon so manche erlebt. Seit Montagabend kommt eine weitere hinzu: Nach dreieinhalb Jahren Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) am Standort Schleiden erhielten elf Studierende im Ratssaal ihre Zeugnisse. Es ist das erste Mal in der Stadtgeschichte, dass Studenten vor Ort ein Studium absolvieren konnten. Sieben Semester dauerte das berufsbegleitende Studium im Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts, Business Administration). „Ohne die RFH Köln hätte es dieses Studium in Schleiden nicht gegeben“, so Bürgermeister Udo Meister in seiner Begrüßungsrede, in der er besonders dem Präsidenten der RFH Köln, Prof. Dr. Martin Wortmann, für die Weitsicht und den Mut dankte, am Standort Schleiden eine Fachhochschuldependance zu errichten. „Was kann es besseres geben, als in der Eifel zu leben und zu studieren?“ weiterlesen

Elektrisierende Kontakte beim Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“

Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen macht Halt bei der Hamacher Elektrotechnik in Obergartzem

Der neue Standort von Hamacher liegt genau gegenüber der bisherigen Gebäude, einmal über die Straße "Am Lindenberg". Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der neue Standort von Hamacher liegt genau gegenüber der bisherigen Gebäude, einmal über die Straße „Am Lindenberg“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Obergartzem – 1979 als Großhandel für die Elektroindustrie gegründet, expandierte das Mechernicher Unternehmen rasch und erschloss sich weitere Geschäftszweige: den elektrotechnischen Anlagenbau und Energieanlagenbau, elektrotechnische Dienstleistungen sowie Industriemontagen und Inbetriebnahmen.  Elektrisierende Kontakte beim Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ weiterlesen

Tipps zu Nachfolger-Suche und Übergabe

1. Nachfolgetag im Gastgewerbe am 21. Februar in Vogelsang: Experten beraten und helfen in die Jahre gekommenen Hoteliers und Gastronomen bei Geschäftsweiterführung – Interview mit Iris Poth, Sabine Spohrer und Volker Loesenbeck

Die Nachfolge etwa im Hotel Schütt in Einruhr ist gut gelungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Nachfolge etwa im Hotel Schütt in Einruhr ist gut gelungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der erste Nachfolgetag im Gastgewerbe des Kreises Euskirchen steht vor der Tür. Am Mittwoch, 21. Februar, von 9.30 bis 15 Uhr wollen unter anderem Sabine Spohrer und Iris Poth (Wirtschaftsförderung, Kreis Euskirchen), der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Volker Loesenbeck (dhpg), Axel Neher (Sachverständigenbüro), Claudia Brendt (NRW-Bank) und Prof. Dr. Birgit Felden (Nachfolge-Fahrplan) im Tagungszentrum Vogelsang IP in Schleiden über die Geschäftsübergabe in der Hotellerie- und Gastronomiebranche informieren. Tipps zu Nachfolger-Suche und Übergabe weiterlesen

Keramiken aus dem 3D-Drucker

Blankenheimer Unternehmer kooperiert mit belgischen Forschern – Finanzspritze über 3.000 Euro

Der erste Voucher des EarlyTech-Programms geht nach Blankenheim – zur Freude von (v.l.) Michael Franssen (Technologiescout Kreis Euskirchen), Dr. Detlef Steinmann (Geschäftsführer htc), Iris Poth (Leiterin Kreis-Wirtschaftsförderung) und Christian Erdmann (Dipl.-Ing Werkstofftechnik, htc). Foto: John van den Akker
Der erste Voucher des EarlyTech-Programms geht nach Blankenheim – zur Freude von (v.l.) Michael Franssen (Technologiescout Kreis Euskirchen), Dr. Detlef Steinmann (Geschäftsführer htc), Iris Poth (Leiterin Kreis-Wirtschaftsförderung) und Christian Erdmann (Dipl.-Ing Werkstofftechnik, htc). Foto: John van den Akker

Blankenheim – Grenzüberschreitend zusammenarbeiten, Know-How austauschen und dann auch noch eine Finanzspritze von 3.000 Euro erhalten:  Der Blankenheimer Keramikhersteller „hightech ceram“ (htc) kooperiert eng mit „Sirris“, einem in Lüttich angesiedelten Forschungszentrum für die technologische Industriekeramik. Dank des speziellen Förderprogramms „EarlyTech“ wird dieser grenzüberschreitende Technologietransfer mit einem 3.000-Euro-Voucher unterstützt. Iris Poth, Leiterin der Kreis-Wirtschaftsförderung, übergab den Förderbescheid jetzt an Dr. Detlef Steinmann, den Geschäftsführer des Blankenheimer Unternehmens. Keramiken aus dem 3D-Drucker weiterlesen

„Bauen & Wohnen“ im Kreis Euskirchen

Broschüre informiert Bauwillige auf 80 Seiten

Im Kreis Euskirchen gibt es einen regelrechten „Run“ auf Neubaugebiete, wie (Bild) im neuen Bad Münstereifeler Baugebiet „An der Hardtburg“. Der Kreis Euskirchen hat jetzt eine Broschüre rund ums Thema Bauen herausgegeben. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Im Kreis Euskirchen gibt es einen regelrechten „Run“ auf Neubaugebiete, wie (Bild) im neuen Bad Münstereifeler Baugebiet „An der Hardtburg“. Der Kreis Euskirchen hat jetzt eine Broschüre rund ums Thema Bauen herausgegeben. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Eine Neuauflage der Baubroschüre „Bauen & Wohnen im Kreis Euskirchen“: stellt jetzt der Kreis Euskirchen vor. Das 80 Seiten umfassende Magazin beantwortet Fragen rund um das Thema Bauen. Das Heft ist kostenlos im Kreis-Bauamt und in vielen Rathäusern im Kreisgebiet erhältlich. Auf der Internetseite des Kreises kann auch online in der Broschüre geblättert werden. „Bauen & Wohnen“ im Kreis Euskirchen weiterlesen

Mehr Immobilien, drei neue Mitarbeiter und 17 Millionen Euro Immobilienwert

Steigendes Interesse an Häusern im Kreis Euskirchen – Stephan Reinders, Leiter Immobilienservice bei der S-Finanz Euskirchen: „15 Prozent Zuwachs beim Immobilienverkauf“

Den neuen Mitarbeiter Alexander Redlin (v.l.) stellte Stephan Reinders, Leiter Immobilienservice bei der S-Finanz Euskirchen, ebenso wie die neuen Kollegen Thomas Volk, zertifizierter Immobilienmakler (AFW) und Bankkaufmann, sowie Immobilienkauffrau Melanie Weiß beim Jahresrückblick vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den neuen Mitarbeiter Alexander Redlin (v.l.) stellte Stephan Reinders, Leiter Immobilienservice bei der S-Finanz Euskirchen, ebenso wie die neuen Kollegen Thomas Volk, zertifizierter Immobilienmakler (AFW) und Bankkaufmann, sowie Immobilienkauffrau Melanie Weiß beim Jahresrückblick vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Das kann nicht allein an den niedrigen Zinsen liegen“, so beschreibt Stephan Reinders, Leiter Immobilienservice bei der S-Finanz Euskirchen, den Immobilienboom im Kreis Euskirchen. „Wir haben 2017 gegenüber dem Vorjahr etwa 15 Prozent Zuwachs beim Verkauf zu verzeichnen – bei einem Immobilienwert von rund 17 Millionen Euro“, so Reinders. Als Gründe für die deutliche Steigerung sieht der Experte zwei Trends: „Einmal weitet sich der Speckgürtel Köln mittlerweile bis in den Kreis Euskirchen aus – für das Geld, für das Sie in Hellenthal ein Einfamilienhaus mit Garten bekommen, können Sie in Köln gerade mal eine 27-Quadratmeter-Wohnung kaufen.“ Mehr Immobilien, drei neue Mitarbeiter und 17 Millionen Euro Immobilienwert weiterlesen

Innovativ die Zukunft gestalten

Tipps für Zukunfts- und Innovationsfähigkeit mittelständischer Unternehmen

Bei der Betriebsführung durch das Miele Werk Euskirchen konnten sich die Besucher einen Eindruck von modernster Fertigungstechnik verschaffen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit innovativen Ideen hat sich vor allem das Unternehmen Miele einen Namen gemacht. Hier eine  Betriebsführung durch das Miele Werk Euskirchen im Rahmen des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wie man mit seinem Unternehmen innovativ bleibt und aus guten Ideen neue Produkte und Dienstleistungen gestaltet, dies und anderes erfährt man in der Veranstaltung „Innovatia – Innovativ die Zukunft gestalten“, die am Dienstag, 20. Februar, 14 Uhr, im Kreishaus Euskirchen stattfindet.  Die Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen, die Industrie- und Handelskammer Aachen,  die Handwerkskammer Aachen sowie die Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (AGIT) laden dazu ein, Anregungen und Inspirationen für mehr Unternehmenserfolg auf unkonventionelle Weise zu gewinnen. Weitere Partner der Veranstaltung sind das Wirtschaftsministerium NRW und die NRW.Bank, die beide mit einem umfangreichen Förderangebot zukunftsweisende unternehmerische Lösungen unterstützen.    Innovativ die Zukunft gestalten weiterlesen

Zuckerrübenernte in NRW: Höchster Hektarertrag aller Zeiten

Rekordergebnis von 2014 eingestellt

Soviel Rüben wie 2017 gab es noch nie. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Soviel Rüben wie 2017 gab es noch nie. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel/NRW – Die Landwirte in Nordrhein-Westfalen erzielten bei der Zuckerrübenernte im Jahr 2017 mit 88,7 Tonnen je Hektar den höchsten Flächenertrag aller Zeiten. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anhand von Ergebnissen der „Ernte- und Betriebsberichterstattung“ mitteilt, wurde das Rekordergebnis des Jahres 2014 (damals: 87,3 Tonnen je Hektar) um 1,6 Prozent übertroffen. Im Jahr 2016 hatte der Hektarertrag noch bei 74,9 Tonnen gelegen. Zuckerrübenernte in NRW: Höchster Hektarertrag aller Zeiten weiterlesen

Prime Site Rhine Region: Großvorhaben dürfen jetzt auch kleiner sein

Änderung entspricht langjähriger Forderung des Kreises Euskirchen – Statt 80 Hektar reichen jetzt auch 50 aus

Um sich in der „Prime Site Rhine Region“ niederzlassen reicht fortan auch eine Fläche von 50 statt bisher 80 Hektar. Bild: Kreis Euskirchen
Um sich in der „Prime Site Rhine Region“ niederzlassen reicht fortan auch eine Fläche von 50 statt bisher 80 Hektar. Bild: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Das Landeskabinett hat jetzt beschlossen, die im Landesentwicklungsplan vorgegebene Mindestfläche für Erstansiedlungen an Standorten, die für landesbedeutende flächenintensive Großvorhaben reserviert sind, von 80 ha auf 50 ha abzusenken. Diese Änderung gilt auch für die im Kreis Euskirchen gelegene „Prime Site Rhine Region“. Prime Site Rhine Region: Großvorhaben dürfen jetzt auch kleiner sein weiterlesen

Neuer Entsorgungsbetrieb in Mechernich eröffnet

Schönmackers hat mehr als sieben Millionen Euro investiert – Beschäftigung für 100 Mitarbeiter

In zehn Kommunen des Kreises Euskirchen sind die Entsorgungsfahrzeuge von Schönmackers unterwegs. Foto: Schönmackers
In zehn Kommunen des Kreises Euskirchen sind die Entsorgungsfahrzeuge von Schönmackers unterwegs. Foto: Schönmackers

Mechernich/Kreis Euskirchen – Am Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) des Kreises Euskirchen in Mechernich Strempt hat das Entsorgungsunternehmen Schönmackers mehr als sieben Millionen Euro investiert, um auf rund 30.000 Quadratmetern ein neues Umschlagcenter zu errichten. Ab Januar 2018 sollen dort 100 Mitarbeiter tätig sein. Neuer Entsorgungsbetrieb in Mechernich eröffnet weiterlesen

20 Jahre KURS-Lernpartnerschaft

Emil-Fischer-Gymnasium arbeitet seit zwei Jahrzehnten mit Pfeifer & Langen im KURS-Programm zusammen – Rund 50 Lernpartnerschaften im Kreis Euskirchen

Die KURS-Lernpartnerschaft besteht mittlerweile seit 20 Jahren. Die erste Vereinbarung zwischen dem Emil-Fischer-Gymnasium und der Zuckerfabrik Pfeifer & Langen wurden jetzt fortgeschrieben. Foto: W. Krebs / Kreisverwaltung
Die KURS-Lernpartnerschaft besteht mittlerweile seit 20 Jahren. Die erste Vereinbarung zwischen dem Emil-Fischer-Gymnasium und der Zuckerfabrik Pfeifer & Langen wurden jetzt fortgeschrieben. Foto: W. Krebs / Kreisverwaltung

Kreis Euskirchen – Das Emil-Fischer-Gymnasium und das Euskirchener Werk der Pfeifer & Langen blicken auf eine zwei Jahrzehnte andauernde Zusammenarbeit zurück. Die Partnerschaft ist die längste im Rahmen der Initiative KURS (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) im Kreis Euskirchen. Jetzt wurde die Vereinbarung fortgeschrieben. Das freut auch Landrat Günter Rosenke: „Die Lernpartnerschaft ist von Beginn an auf Erfolgskurs – und das bis heute!“ 20 Jahre KURS-Lernpartnerschaft weiterlesen