“Clara Fey” will Museumsgäste empfangen

LVR-Freilichtmusem Kommern will Ordensgründerin der „Gemeinschaft vom armen Kinde Jesus“, Clara Fey, zum 200. Geburtstag ehren

Darstellerin Liesel Retetzki will über Clara Fey berichten. Clara Fey war immer schon berührt über die Schicksale von Bedürftigen, was später zu ihrer Berufung wurde. Foto: M.Faber/LVR

Darstellerin Liesel Retetzki will über Clara Fey berichten, die sich für  Bedürftige einsetzte. Foto: M.Faber/LVR

Aachen/Mechernich-Kommern – Gäste des Freilichtmuseums in Kommern können am Samstag, 18. April, „Ordensschwester Clara Fey“ treffen. Die Aachenerin Liesel Retetzki, Mitwirkende bei der „Gespielten Geschichte“ in Kommern, will an diesem Tag von 10.30 bis 17 Uhr in der Museumsbaugruppe Eifel über das Leben der Ordensgründerin und die Lebensverhältnisse der Arbeiterschicht im 19. Jahrhundert berichten.

Weiterlesen

Stadtwald Bad Münstereifel erwirtschaftet Gewinn von durchschnittlich 350.000 Euro pro Jahr

Forstbetrieb Bad Münstereifel versucht den gestellten Anforderungen gerecht zu werden

Im Stadtwald Bad Münsteriefel überwiegt mit einem Prozentanteil von 53 Prozent das Laubholz. Dabei sind die Eiche mit 27 Prozent und die Buche mit 22 Prozent die dominierenden Laubholzarten. Die Fichte ist mit 36,5 Prozent als Einzelbaumart am stärksten representiert. Symbolbild: Eifeler Presse Agentur

Im Stadtwald Bad Münsteriefel überwiegt mit einem Prozentanteil von 53 Prozent das Laubholz. Dabei sind die Eiche mit 27 Prozent und die Buche mit 22 Prozent die dominierenden Laubholzarten. Die Fichte ist mit 36,5 Prozent als Einzelbaumart am stärksten representiert. Symbolbild: Eifeler Presse Agentur

Bad Münstereifel – Der städtische Wald Bad Münstereifel dient als Ort der Erholung, Lebensraum für Pflanzen und Tiere und Lieferant des Rohstoffes Holz. Zusätzlich ist er einer der größten in Nordrhein-Westfalen. Seit 2006 die Holzpreise gestiegen sind, ist die wirtschaftliche Situation in der Forstwirtschaft generell günstig. Davon profitieren alle Forstbetriebe, Bad Münstereifel eingeschlossen. Probleme bieten Gefahren durch den Klimawandel und überhöhte Rotwildbestände.

Weiterlesen

Große Otmar-Alt-Werkschau in Heimbach

Rund 120 Werke aus den 1960er Jahren bis heute werden derzeit in der Internationalen Kunstakademie Heimbach präsentiert – Auch Sponsoren aus dem Kreis Euskirchen („F&S solar“ und die „ene“) haben sich beteiligt und sorgten gemeinsam mit weiteren Institutionen für moderate Eintrittspreise

Otmar Alt zeigt in der Internationalen Kunstakademie 100 seiner Arbeiten. Bild: hans@blossey.eu

Otmar Alt zeigt in der Internationalen Kunstakademie 120 seiner Werke. Bild: Hans Blossey

Heimbach – Bis zum 31. Mai kann man in der Internationalen Kunstakademie Heimbach rund 120 Werke des Künstlers Otmar Alt sehen. Die Arbeiten stammen aus fünf Jahrzehnten seines Schaffens. „Ich bin 74 Jahre alt und habe vieles erfahren und erlebt, Positives und Negatives. Deshalb sind meine Bilder nicht nur lustig. Wenn man die Leinwand etwas hochhebt und genauer hinschaut, dann entdeckt man manch Irritierendes”, so der Künstler im Vorfeld der Ausstellung, die am vergangenen Sonntag eröffnet wurde. Weiterlesen

Deutsche Meister werden in Schleiden gekürt

Beim 18. Eifeler Sparkassen Duathlon werden sowohl Nachwuchs- und Jedermann-Sportler wie die Elite der deutschen Cross-Sport-Szene erwartet

Die Sportler des TuS Schleiden, hier bei der Ehrung durch KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker bei der Sportlerwahl, sind nicht nur Veranstalter, sondern auch Aspiranten auf die vorderen Plätze beim 18. Eifeler Sparkassen Duathlon. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Die Sportler des TuS Schleiden, hier bei der Ehrung durch KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker bei der Sportlerwahl, sind nicht nur Veranstalter, sondern auch Aspiranten auf die vorderen Plätze beim 18. Eifeler Sparkassen Duathlon. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Erstmals in der Geschichte des Eifeler Sparkassen Duathlon werden am kommenden Sonntag, 19. April, in Schleiden die nationalen Meister in der Elite, bei den Teams und den Altersklassen im Crossduathlon ermittelt. Die Nachwuchs- und Jedermann-Rennen starten um 9.50 Uhr, während der Startschuss um die Rennen der Deutschen Meisterschaft um 11.50 Uhr mit dem Start der Damen fallen soll. Weiterlesen

Radioprojekt rund ums Thema “Mobbing”

Eine Gruppe von Jugendlichen erhielt einen Einblick in das Berufsfeld “Radio”, in dem sie sich mit dem sensiblen Thema Mobbing auseinandersetzte und einen Beitrag erstellte

Die Jugendlichen bei der Arbeit am Computer Bild: Veranstalter

Die Jugendlichen bei der Arbeit am Computer Bild: Veranstalter

Euskirchen – 14 Kinder und Jugendliche waren Teil eines Radioprojektes der Caritas Euskirchen in Kooperation mit der Medienwerkstatt des Katholischen Bildungswerks. Vom 27. März bis zum 2. April lernten sie den Umgang mit dem Mikrophon und das Schneiden von Beiträgen (erklärt von Profi Christian Klünter). Das Thema ihres Beitrages durften sie selbst bestimmen. Sie entschieden sich für ein aktuelles Thema: Mobbing. Der einstündige Beitrag soll nach Fertigstellung im Bürgerfunk von Radio Euskirchen zu hören sein.

Weiterlesen

Tierischer Nachwuchs in Gondorf

Nicht nur das Wallaby Känguru hat Nachwuchs bekommen, auch der Seeadler und die Wildschweine sind im Babyfieber

Das kleine Wallaby Känguru Junge fühlt sich bei der Mutter wohl. Bild: Eifelpark Gondorf

Das kleine Wallaby Kängurujunge fühlt sich bei der Mutter wohl. Bild: Eifelpark Gondorf

Gondorf – Frühling ist meistens die Zeit des Tier-Nachwuchses. So auch in Gondorf: Im Eifelpark kann man derzeit ein selten zu sehendes Wallaby Känguru-Baby sowie Küken eines Weißkopf-Seeadlers und acht „sau-glückliche“ Wildschwein-Frischlinge bewundern.

Weiterlesen

Hollerath im Spendenfieber – Bastelfrauen veranstalteten Spendenbasar

Kaller Bastelfrauen bekommen beim 20. Weihnachtsbasar zugunsten des Kaller Förderkreises 4000 Euro Spendengelder zusammen

Gruppen-Sprecherin Jessica Breinig (vorn links) übergab in Hollerath die Geldspende über 4000 Euro an Kathi Greuel und Angelika Züll von der Hilfsgruppe Eifel. Damit stieg die Spendensumme der Bastelgruppe für den Kaller Förderkreis auf über 55.000 Euro. Bild: Reiner Züll

Gruppen-Sprecherin Jessica Breinig (vorn links) übergab in Hollerath die Geldspende über 4000 Euro an Kathi Greuel und Angelika Züll von der Hilfsgruppe Eifel. Damit stieg die Spendensumme der Bastelgruppe für den Kaller Förderkreis auf über 55.000 Euro. Bild: Reiner Züll

Hellenthal/Kall – In ihrer bisherigen Geschichte haben die „Bastelfrauen“ aus Hollerath eine stolze Summe von mehr als 50.000 Euro verdient. Nach der ersten Veranstaltung 1994 wurde der Weihnachtsbasar zur Tradition. So präsentierten sie auch letztes Jahr die Produkte des “dreimonatigen Bastelmarathons”. Mit Erfolg, die stolze Summe von 4000 Euro wurde diesen Frühling im Rahmen eines Sonntagsfrühstücks an Kathi Greuel und Angelika Züll von der Hilfsgruppe Eifel übergeben. Der nächste Spendenbasar (der nun schon 21.) soll am Sonntag, 22. November, in der alten Schule in Hollerath stattfinden.

Weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen