Uwe Reetz präsentiert mit „Hallo ihr da!“ neue CD

Vater übernahm den Part einer alten singenden Dampflok – Es darf gerappt und getanzt werden – Kinder sollen wieder Kinder sein dürfen

Uwe Reetz stellte im DRK-Familienzentrum Gemünd seine neue CD „Hallo ihr da!“ vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Uwe Reetz stellte im DRK-Familienzentrum Gemünd seine neue CD „Hallo ihr da!“ vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Vier Jahre lang hat er sich Zeit gelassen und in der Zwischenzeit zahlreiche neue Lieder komponiert, jetzt dürfen seine jungen Fans aufatmen, denn Uwe Reetz präsentiert endlich eine neue CD. „Ich wollte nichts übers Knie brechen und wirklich nur gute Songs auf die neue Scheibe bringen“, berichtete der Kinderliedermacher jetzt bei einer ersten Vorstellung im DRK-Familienzentrum Gemünd. Ab Sommer hat Uwe Reetz seine Zeit mehr oder weniger im Studio verbracht, doch nun ist er froh, dass er mit „Hallo ihr da!“ ein weiteres Album vorlegen kann. 30 Auftritte hat Reetz allein im Dezember zu absolvieren, überwiegend in Kindergärten der Region. Uwe Reetz präsentiert mit „Hallo ihr da!“ neue CD weiterlesen

Rallye Club Nordeifel blickt auf erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück

Von Reiner Züll Sieger der Clubmeisterschaft wurden in Gemünd geehrt – Fahrer nahmen an Verkehrssicherheits-Intensivtraining auf der ADAC-Anlage in Weilerswist teilgenommen

Die Clubmeister im Jahr des 50-jährigen Bestehens des Rallye Club Nordeifel wurden geehrt. Von links: Vizemeister Michael Klein, Clubmeister Daniel Klein, der Drittplazierte Andreas Nocker (RCN) und Sportleiter Hartmut Krause. Foto: Reiner Züll
Clubmeister im Jahr des 50-jährigen Bestehens des Rallye Club Nordeifel (RCN) wurden Daniel Klein, Michael Klein und Andreas Nocker. Sie wurden von Sportleiter Hartmut Krause (rechts) mit Pokalen geehrt. Foto: Reiner Züll

Gemünd – Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Vorstand des Rallye Club Nordeifel (RCN) bei der Jahreshauptversammlung im Restaurant Dahmen in Gemünd zurück. Im Jahr des 50-jährigen Bestehens des Motorsportvereins fuhren aktive  Fahrer des RCN nach jahrelanger Pause wieder eine Clubmeisterschaft aus, deren Sieger bei der Versammlung geehrt wurden. Nach einer Verjüngung des Vorstandes hatte sich der Club für eine Intensivierung des Kartsports engagiert. Auf der Kartbahn im belgischen Eupen wurden in diesem Jahr fünf Meisterschaftsläufe ausgetragen, bei denen sieben Fahrer des RCN an den Start gingen. Rallye Club Nordeifel blickt auf erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück weiterlesen

Abrissarbeiten auf Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel

Ehemalige Tankstelle und andere Gebäude am Walberhof sollen verschwinden – Sommerquartiere für Fledermäuse werden erhalten und neu eingerichtet

Auch die ehemalige Tankstelle am Walberhof wird abgerissen. Zu einem Ortstermin trafen sich zuvor die beteiligten Akteure. Foto: M. Weisgerber/Nationalparkverwaltung Eifel
Auch die ehemalige Tankstelle am Walberhof wird abgerissen. Zu einem Ortstermin trafen sich zuvor die beteiligten Akteure. Foto: M. Weisgerber/Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Militärische Hinterlassenschaften inmitten des Nationalparks Eifel sind noch hier und da im Landschaftsbild auf der Dreiborner Hochfläche zu finden. Einige dieser Relikte liegen auch am Walberhof bei Vogelsang. „Diese Woche kommt der Bagger und reißt die ehemalige Tankstelle sowie kleinere Lager- und Wartehäuschen ein“, heißt es in einer Pressemitteilung der Nationalparkverwaltung Eifel. Die Eigentümerin Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und die Nationalparkverwaltung Eifel hätten in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche der verkehrsgefährdenden Ruinen entfernen lassen. Abrissarbeiten auf Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel weiterlesen

„Klar sind wir gut, Mensch!“

Caritas Euskirchen beteiligt sich an Aktion #gutmensch des Erzbistums Köln

Martin Afagh, Caritas Euskirchen (2.v.l.), Juliane Wetzlar, Caritas Euskirchen (2.v.r.), Johanna Strömer, Praktikantin Caritas Euskirchen (1.v.r.) und Klienten der Flüchtlingshilfe vor der Caritasgeschäftsstelle in Euskirchen. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Martin Afagh, Caritas Euskirchen (2.v.l.), Juliane Wetzlar, Caritas Euskirchen (2.v.r.), Johanna Strömer, Praktikantin Caritas Euskirchen (1.v.r.) und Klienten der Flüchtlingshilfe vor der Caritasgeschäftsstelle in Euskirchen. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – Kann es schlecht sein, ein guter Mensch zu sein? Dieser Frage stellt sich das Erzbistum Köln mit der Aktion #gutmensch. Im gesamten Erzbistum Köln sind dieser Tage Menschen unterwegs, die mit Sprühkreide und Schablonen den Hashtag #gutmensch gut sichtbar in die Öffentlichkeit tragen.  „Klar sind wir gut, Mensch!“ weiterlesen

Biotonne: Damit im Winter nichts festfriert

Mit einfachen Mitteln verhindern, dass die Tonne nicht geleert werden kann

Die Diplom-Geografin Karen Beuke ist bei der Kreisverwaltung für das Thema Abfallwirtschaft zuständig. Foto: Lothar Mehren/Kreisverwaltung Euskirchen
Die Diplom-Geografin Karen Beuke ist bei der Kreisverwaltung für das Thema Abfallwirtschaft zuständig. Foto: Lothar Mehren/Kreisverwaltung Euskirchen

Kreis Euskirchen – Bei Minusgraden gibt es öfter Probleme bei der Entsorgung der Biotonne. Manche Tonnen können nicht vollständig entleert werden, da die feuchten Abfälle in der Tonne festfrieren. Andere werden von der Müllabfuhr nicht mitgenommen, da sie falsch befüllt sind – ganz unabhängig von der Jahreszeit. Karen Beuke, Abfallberaterin der Kreisverwaltung Euskirchen, gibt Tipps, wie man die Biotonne richtig befüllt. Biotonne: Damit im Winter nichts festfriert weiterlesen

Integration durch Sport verstärken

KreisSportBund veranstaltete Seminar, um Vernetzungsmöglichkeiten der verschiedensten Akteure in der Flüchtlingsarbeit aufzuzeigen – Finanzielle Fördermöglichkeiten für Vereine

Setzen sich für Integration durch Sport ein: Markus Strauch (v.l.), KSB Euskirchen, Referent Will Hocker, Gülsüm Tutar, LSB NRW, Vera Secker, Kommunales Integrationszentrum, Ayhan Demir, Landesintegrationsrat, und Referent Klaus-Peter Uhlmann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Setzen sich für Integration durch Sport ein: Markus Strauch (v.l.), KSB Euskirchen, Referent Will Hocker, Gülsüm Tutar, LSB NRW, Vera Secker, Kommunales Integrationszentrum, Ayhan Demir, Landesintegrationsrat, und Referent Klaus-Peter Uhlmann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Es waren Vertreter von Sportvereinen, Kommunen, politischen Gremien für Integration wie Ayhan Demir vom Landesintegrationsrat und kirchliche Träger, die am vergangenen Montagabend an einem Seminar des KreisSportBundes (KSB) Euskirchen  teilnahmen. Thema war „Netzwerke qualifizieren und stärken“, um den Akteuren sport- und integrationspolitische Grundlagen für eine Integration besonders von Flüchtlingen zu vermitteln. KSB-Geschäftsführer Markus Strauch informierte auch über Fördermöglichkeiten in der Integrationsarbeit, von denen mehrere Sportvereine im Kreis Euskirchen bereits Gebrauch gemacht hätten. Integration durch Sport verstärken weiterlesen

Vermisstensuche und Verpuffung: THW Schleiden probte Ernstfall

Nach 2013 veranstaltete der THW Ortsverband Schleiden wieder eine überörtliche Ausbildung auf dem Bundeswehrgelände in Geilenkirchen-Teveren

Das THW Schleiden übte die Rettung von in Not geratenen Menschen. Bild: Daniel Schwarzer
Das THW Schleiden übte die Rettung von in Not geratenen Menschen. Bild: Daniel Schwarzer

Schleiden/Teveren – Mit einer Verbandsfahrt startete kürzlich der Technische Zug mit den Gruppen Zugtrupp, Bergungsguppe , Fachgruppe Beleuchtung und der Jugendgruppe nach Geilenkirchen. Parallel zum THW war auch das Deutsche Rote Kreuz mit dem Kreisverband Essen vor Ort. Die erste Nachtübung kam in der Nacht von Freitag auf Samstag, dort wurde eine Vermisstensuche abgehalten und Vermisste mittels Seilbahn geborgen. Vermisstensuche und Verpuffung: THW Schleiden probte Ernstfall weiterlesen

Weihnachtsmarkt in Bad Münstereifel eröffnet

Klänge der Eifeler Alphornisten zum offiziellen Start

Weihnachtliche Fachwerkkulisse: Der Markt in Bad Münstereifel. Foto: Ingo Pfennings
Weihnachtliche Fachwerkkulisse: Der Markt in Bad Münstereifel. Foto: Ingo Pfennings

Bad Münstereifel – Seit dem ersten Adventswochenende ist der Weihnachtsmarkt in der Kurstadt Bad Münstereifel offiziell eröffnet. Zu Klängen der Eifeler Alphornisten und Begrüßungsworten der Bürgermeisterin Bad Münstereifel, Sabine Preiser-Marian, und Ingo Pfennings, Vorsitzender des Stadtmarketingvereins „bad münstereifel aktiv“, begann mit Einbruch der Dunkelheit das bunte Treiben. Weihnachtsmarkt in Bad Münstereifel eröffnet weiterlesen

Landesparteitag der AfD in Euskirchen – SPD-Landtagskandidat Markus Ramers ruft zur Aktion auf

„Keine Demonstration gegen die AfD, ihre Mitglieder oder ihre Wähler, sondern für vielfältige, gleichberechtigte und solidarische Gesellschaft“

Markus Ramers will mit möglichst vielen Gleichgesinnten für eine vielfältige, gleichberechtigte und solidarische Gesellschaft eintreten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Markus Ramers will mit möglichst vielen Gleichgesinnten für eine vielfältige, gleichberechtigte und solidarische Gesellschaft eintreten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Am kommenden Wochenende setzt die AfD ihren Landesparteitag im Euskirchener City-Forum fort“, berichtet Markus Ramers, Lehrer, Landtagskandidat und Stellvertretender Landrat. Unter dem Motto „Wir zeigen Herz“ ruft er gemeinsam mit anderen Parteien und Verbänden zur Aktion auf. Ramers: „Dies soll bewusst keine Demonstration gegen die AfD, ihre Mitglieder oder ihre Wähler sein. Vielmehr geht es darum, mit vielen Verbündeten zu zeigen, dass wir für eine vielfältige, gleichberechtigte und solidarische Gesellschaft eintreten.“ Landesparteitag der AfD in Euskirchen – SPD-Landtagskandidat Markus Ramers ruft zur Aktion auf weiterlesen

Unterstützung für Krankenstation in Tansania

Mitglieder des Vereins „Upendo Tansania“ engagieren sich für Hilfsprojekt in Kitefu in der Region Maji Ya Chai – Weitere Unterstützer und Sponsoren gesucht

Die Vorsitzende von „Upendo Tansania“,  Lilo Langen, will Notlagen in Tansania lindern. Foto: privat
Die Vorsitzende von „Upendo Tansania“, Lilo Langen, will Notlagen in Tansania lindern. Foto: privat

Bad Münstereifel/Tansania – Der Verein „Upendo Tansania“ um Vorsitzende Lilo Langen engagiert sich seit vielen Jahren im afrikanischen Tansania. Eines der Projekte ist eine ambulante Krankenstation in Tansania in Kitefu in der Region Maji Ya Chai. Der Verein forciert die Bauarbeiten – gerade weil die Mitglieder wissen, dass die Uhren in Tansania anders gehen als in Deutschland. Lilo Langen: „Immerhin schreiten die Arbeiten an der ambulanten Krankenstation relativ zügig voran. Allerdings brauchen wir weiterhin Unterstützer, sowohl Mitglieder als auch Sponsoren.“ Unterstützung für Krankenstation in Tansania weiterlesen

Nikolaus im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Traditionellen Gaben des heiligen Mannes  in der Stube des Hauses aus Ruppenrod

Traditionell kommt der Nikolaus ins Kommerner LVR-Freilichtmuseum. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR
Traditionell kommt der Nikolaus ins Kommerner LVR-Freilichtmuseum. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Der Nikolaus kommt nach Kommern – am Sonntag, 11. Dezember, von 13 bis 15 Uhr will der beliebte Heilige im LVR-Freilichtmuseum Kommern Kinder in der vom Herdfeuer erwärmten Stube des Hauses aus Ruppenrod in der Museumsbaugruppe Westerwald begrüßen. Nikolaus im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

„Mama Muh“ als Theaterstück

Bilderbuch-Kuh will ein besinnliches Weihnachtsfest feiern, während ihre freche Freundin Krähe nur an sich selber denkt

Das Theater aus Holzheim mischt oft verschiedene Darstellungsformen wie Puppen- und Schauspiel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Theater aus Holzheim mischt oft verschiedene Darstellungsformen wie Puppen- und Schauspiel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Die Inszenierung „Mama Muh im Winterzauber“ zeigt das Figurentheater „spielbar“ an den Sonntagen 4. und 11. Dezember  jeweils um 15.30 Uhr in der Aula der Grundschule Kommern. Die  bekannten Bilderbuch-Geschichten um die ungewöhnliche Kuh mit ihren eigenwilligen Ideen hat das Holzheimer Theater mit großen Klappmaulfiguren und Schauspiel sowie Schattentheater umgesetzt. „Mama Muh“ als Theaterstück weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen