Herbstkonzert des MGV Liederkranz Ripsdorf

Der Männergesangverein  Liederkranz Ripsdorf lädt zum Herbstkonzert ein. Bild: Privat

Der Männergesangverein Liederkranz Ripsdorf lädt zum Herbstkonzert ein. Bild: Privat

Blankenheim-Risdorf – Am Samstag, 22. November, 20 Uhr, lädt der Männergesangverein Ripsdorf zu seinem diesjährigen Herbstkonzert in den Saal Huth-Hammes in Ripsdorf ein. Die Gäste erwartet ein buntes Programm. Der MGV Ripsdorf unter der Leitung des neuen Dirigenten Thomas Müller ist der einzige Männergesangverein der Gemeinde Blankenheim mit einer über 100jährigen Tradition. Weiterlesen

Cajun, Blues & Zydeco Festival in Baasem

Mit dabei sind in diesem Jahr: „Sarah Savoy’s Hellraising Hayride“ (USA/F), Bluesmusiker Buddy Flett (USA) und die „Cajun Roosters“ (UK/D/B/F)

Sarah Savoy's "Hellraising Hayride“ ist in diesem Jahr mit von der Partie. Bild: Veranstalter

Sarah Savoy’s “Hellraising Hayride“ ist in diesem Jahr mit von der Partie. Bild: Veranstalter

Dahlem-Baasem – Das Festival ist seit 2001 jedes Jahr um die Halloween-Zeit auf Tour und hat sich zum bekanntesten dieser Art in Deutschland entwickelt. Die Besucher reisen dabei zum Teil von weit an und manche folgen dem Tross quer durch die Lande. Das hat auch einen guten Grund, denn auch die diesjährige Ausgabe des „American Cajun, Blues & Zydeco Festivals“ bietet am 8 und 9. November in Baasem zum 14. Mal eine ziemlich einzigartige Gelegenheit, Bands von echtem Schrot und Korn aus dem Süden der USA zu hören. Weiterlesen

Sind Tierversuche überflüssig?

Vortrag und anschließende Diskussion mit Mitgliedern des Vereins „Ärzten gegen Tierversuche“ sowie Oliver Krischer MdB

„In Deutschland gibt es jährlich ca. 2,5 Mio. Tierversuche, die völlig unnötiges, qualvolles Leiden für die Tiere bedeuten“, so der Dürener Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen. Bild: Ärzte gegen Tierversuche

„In Deutschland gibt es jährlich ca. 2,5 Mio. Tierversuche, die völlig unnötiges, qualvolles Leiden für die Tiere bedeuten“, so der Dürener Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen. Bild: Ärzte gegen Tierversuche

Düren – Unter dem Titel „Irrtum Tierversuch“ lädt der Dürener Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen für Donnerstag, 30. Oktober, 19 Uhr, in das KOMM, August-Klotz-Straße 21, in Düren zu einem Vortrag von Claus Kronaus vom Verein „Ärzte gegen Tierversuche“ ein. Der Verein „Ärzte gegen Tierversuche“ sei eine von den Interessen der Pharmaindustrie und der Universitäten unabhängige Organisation von Ärzten und im Gesundheitsbereich tätigen Wissenschaftlern, welche sich aus ethischen und medizinischen Gründen unter anderem die Abschaffung aller Tierversuche zum Ziel gesetzt habe, heißt es in der Einladung. Weiterlesen

Wieder freie Fahrt durch Ingersberg-Eichen

Neugebaut wurden unter anderem eine Überquerungshilfe, ein Radweg sowie eine barrierefreie Bushaltestelle

Landrat Günter Rosenke (4.v.r.) eröffnete zusammen mit Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates, 3.v.r.), Bürgermeister Rudolf Westerburg (Hellenthal, 4.v.l.), Achim Blindert (Geschäftsbereichsleiter IV, Bauen, Umwelt, ÖPNV und Abfall, Kreis Euskirchen, 2.v.r.), Michael Weber (stellv. Abteilungsleiter, Abteilung Tiefbau u. Abfallentsorgung, Kreis Euskirchen, 1.v.l.) und Simone El Massaoudi (Abteilung Tiefbau u. Abfallentsorgung, Kreis Euskirchen, 2.v.l.) die Ortsdurchfahrt Ingersberg-Eichen. Bild: Werner Krebs/Kreis Euskirchen

Landrat Günter Rosenke (4.v.r.) eröffnete zusammen mit Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates, 3.v.r.), Bürgermeister Rudolf Westerburg (Hellenthal, 4.v.l.), Achim Blindert (Geschäftsbereichsleiter IV, Bauen, Umwelt, ÖPNV und Abfall, Kreis Euskirchen, 2.v.r.), Michael Weber (stellv. Abteilungsleiter, Abteilung Tiefbau u. Abfallentsorgung, Kreis Euskirchen, 1.v.l.) und Simone El Massaoudi (Abteilung Tiefbau u. Abfallentsorgung, Kreis Euskirchen, 2.v.l.) die Ortsdurchfahrt Ingersberg-Eichen. Bild: Werner Krebs/Kreis Euskirchen

Hellenthal – Nach 12-monatigen Bauarbeiten wurde am letzten Wochenende die Kreisstraße 64 durch Ingersberg-Eichen einschließlich des Kreisverkehrs B 258/K 64 freigegeben. Landrat Günter Rosenke eröffnete zusammen mit Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates) und Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg die neue Ortsdurchfahrt Ingersberg-Eichen. Die Kreisstraße 64 beginnt an der B 265 im Gemeindegebiet Hellenthal und führt über Ingersberg-Eichen bis an die B 258 im Gemeindegebiet Kall. „Der Zustand der Kreisstraße 64 im Ausbaubereich entsprach nicht den Anforderungen an eine verkehrswichtige Straße“, so der Kreis Euskirchen in einer Pressemitteilung. Weiterlesen

6-Zylinder gastieren in Mechernich

Geballte Gesangspower aus dem Münsterland: Die 6-Zylinder sind seit vielen Jahren Garant für Spaß und perfekten Gesang. Bild: 6-Zylinder

Geballte Gesangspower aus dem Münsterland: Die 6-Zylinder sind seit vielen Jahren Garant für Spaß und perfekten Gesang. Bild: 6-Zylinder

Mechernich – Seit Jahren schon zählen die 6-Zylinder zur ersten Garde der Vokalensembles. Mit Ihrer Mischung aus Gesang und Entertainment haben Sie einen Stil kreiert, der beim Publikum einfach für Spaß und gute Laune sorgt. Weiterlesen

Fachhochschule für Rechtspflege bleibt bestehen

Justizminister Thomas Kutschaty sicherte Vertretern der SPD Bad Münstereifel größere Investitionen in den Standort zu

Justizminister Thomas Kutschaty (Mitte) äußerte sich SPD-Mitgliedern gegenüber zur Zukunft der Fachhochschule für Rechtspflege. Bild: SPD

Justizminister Thomas Kutschaty (Mitte) äußerte sich SPD-Mitgliedern gegenüber zur Zukunft der Fachhochschule für Rechtspflege. Bild: SPD

Bad Münstereifel – Im Anschluss an einen Besuch der Bad Münstereifeler Fachhochschule für Rechtspflege nahm sich der zuständige Justizminister Thomas Kutschaty, laut einer Pressemitteilung der SPD, viel Zeit für ein Gespräch mit Vertretern der SPD Bad Münstereifel. Die kurstädtischen Genossen hätten auf ein Gespräch gedrängt, um mit dem Minister über den Bestand und die Zukunft der Fachhochschule in Bad Münstereifel zu sprechen. Weiterlesen

Land will sich weiterhin in Vogelsang engagieren

Das Land NRW richtet seinen Fokus weiterhin auf die Entwicklung in Vogelsang und möchte sich dort eventuell auch langfristig einbringen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Das Land NRW richtet seinen Fokus auch weiterhin auf die Entwicklung in Vogelsang und möchte sich dort eventuell sogar langfristig einbringen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Das Land Nordrhein-Westfalen will sich auch weiterhin an der Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang (SEV) beteiligen. Dies teilte jetzt NRW-Bauminister Michael Groschek (SPD) in einem Schreiben an SPD-Kreistagsfraktionschef Andreas Schulte mit. Weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen