Caritas bietet neuen Kursus zur Stressbewältigung

Anmelden kann man sich ab sofort – Wöchentliche Veranstaltung findet acht Mal statt

Die Ccaritas Schleiden zeigt Wege auf, wie man am besten mit Stress umgeht. Bild: Fotolia/Caritas

Die Ccaritas Schleiden zeigt Wege auf, wie man am besten mit Stress umgeht. Bild: Fotolia/Caritas

Schleiden – Frauen und Männer in Familienverantwortung sind häufig Mehrfachbelastungen und Stress ausgesetzt. Für sie ist es nicht selbstverständlich, Zeit für sich zu haben, sich Ruhepausen zum Auftanken zu nehmen oder eine hartnäckige Erkrankung richtig auszukurieren; sie sind ständig im Einsatz. Dauerhafte Belastungen führen schnell zur Gefährdung der eigenen Gesundheit und sind zudem häufig mit sozialen oder psychischen Problemen verbunden. Weiterlesen

„Vom Hurrapatriotismus zum Schrecken des Stellungskrieges“

Szenenspiel, das unter die Haut geht, wendet sich an Zuschauer ab 14 Jahre – Begleitprogramm zur Ausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Kai-Ingo Weule (links) als Protagonist „Rekrut Schmitz“. Bild: Weule/LVR

Kai-Ingo Weule (links) als Protagonist „Rekrut Schmitz“. Bild: Weule/LVR

Mechernich-Kommern – Am Sonntag, 8. März, 14 Uhr, veranstaltet das LVR-Freilichtmuseum Kommern im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland“ noch einmal ein szenisches Geschichtsspiel zum Thema Erster Weltkrieg. Unter dem Titel „Vom Hurrapatriotismus zum Schrecken des Stellungskrieges“ schildert der bekannte Geschichts-Akteur Kai-Ingo Weule in der Rolle des „Reservisten Friedrich Schmitz aus Bornheim“ in wechselnden Spielszenen von seinen Erlebnissen im Ersten Weltkrieg. Weiterlesen

Mammut-Programm zum 111-jährigen Bestehen

Von Reiner Züll – „Löstige Bröder“ feierten innerhalb von 24 Stunden Kindersitzung, Standquartiereröffnung und Bürgermeisterempfang

Kinderliedersänger Uwe Reetz mit seiner großen Fangemeinde auf der Bürgerhallenbühne. Foto: Reiner Züll

Kinderliedersänger Uwe Reetz mit seiner großen Fangemeinde auf der Bürgerhallenbühne. Foto: Reiner Züll

Kall – Viel Kondition brauchten die Verantwortlichen des Kaller Karnevalsvereins „Löstige Bröder“ am vergangenen Wochenende. Denn innerhalb eines strammen Narrenprogramms fanden innerhalb von 24 Stunden die Kindersitzung, die Standquartiereröffnung und die Ausrichtung des Bürgermeisterempfanges statt. Doch die löstigen Bröder und Schwestern um Präsident Werner Keutgen meisterten diese Aufgaben in der Session ihres 111-jährigen Bestehens mit Bravour. Weiterlesen

Zehnjähriger am Münstereifeler Bahnsteig fast ums Leben gekommen

Geistesgegenwärtig zogen Schüler den Jungen aus dem Gleisbett zurück auf den Bahnsteig

Beim Gedränge an der Bahnsteigkante in Bad Münstereifel wäre es fast zu einem schweren Unfall gekommen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/epa

Beim Gedränge an der Bahnsteigkante in Bad Münstereifel wäre es fast zu einem schweren Unfall gekommen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/epa

Bad Münstereifel – Das Gedränge am Bahnsteig in Bad Münstereifel, wo am Montagnachmittag gegen 13.55 Uhr rund 150 bis 200 Schüler auf die Regionalbahn warteten, wäre einem Zehnjährigen fast zum Verhängnis geworden. Als der Zug langsam an den Wartenden vorbeigefahren sei, hätten sich die Schüler in Richtung der Zugtüren gedrängt, um noch einen der begehrten Sitzplätze zu bekommen, teilt die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mit. Ein zehnjähriger Schüler aus Euskirchen sei durch den Druck der Massen an den Waggon geschoben worden und zwischen den Zug und die Bahnsteigkante gefallen, wo er von einer Achse erfasst worden sei, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei habe er sich Prellungen am Brustkorb und der Hüfte zugezogen. Weiterlesen

Daten und Fakten zum Nationalpark Eifel

400 Seiten starkes Buch lädt mit zahlreichen Fotos, Abbildungen und Info-Boxen nicht nur Fachleute zum Schmökern ein

Frisch aus der Druckerpresse präsentieren Nationalparkleiter Henning Walter (rechts) und Redaktionsleiter Dr. Andreas Pardey den Nationalparkplan Band. Bild: Annette Simantke/Nationalpark Eifel

Frisch aus der Druckerpresse präsentieren Nationalparkleiter Henning Walter (rechts) und Redaktionsleiter Dr. Andreas Pardey den Nationalparkplan Band. Bild: Annette Simantke/Nationalpark Eifel

Schleiden-Gemünd – Eine Bestandsanalyse zum Nationalpark Eifel ist soeben erschienen. Das Werk mit 400 Seiten stellt mit einem Bearbeitungsstand bis Ende Dezember 2013 eine Vielzahl von Daten und Fakten zum Nationalparkgebiet zusammen und analysiert sie im Hinblick auf die Ziele des Schutzgebietes. „Das umfangreiche Werk zeigt die Naturschutzkompetenz von Wald und Holz NRW im Wald“, so Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW. Weiterlesen

Caritas bildet Führungskräfte in der Pflege aus

Drei Mitarbeitende haben Ausbildung zur Pflegedienstleitung absolviert

Setzen auf hochwertige Pflege in der Eifel: Franziska Hilger (v.l), stellv. Leitung Caritaspflegestation Mechernich, Rolf Schneider, Geschäftsführer Caritas, Elisabeth Nosbers, Fachbereichsleitung, Michael Tobehn, Leitung Tagespflege Blankenheim, und Jutta Hickertz, Caritaspflegestation Blankenheim. Foto: Caritas

Setzen auf hochwertige Pflege in der Eifel: Franziska Hilger (v.l), stellv. Leitung Caritaspflegestation Mechernich, Rolf Schneider, Geschäftsführer Caritas, Elisabeth Nosbers, Fachbereichsleitung, Michael Tobehn, Leitung Tagespflege Blankenheim, und Jutta Hickertz, Caritaspflegestation Blankenheim. Foto: Caritas

Schleiden – Der Fachkräftemangel in der Pflege ist in aller Munde. Gerade Führungskräfte sind schwer zu finden, insbesondere in ländlichen, dünn besiedelten Gebieten wie unserer Eifel. Der Caritasverband für die Region Eifel setzt deshalb auf Ausbildung in den eigenen Reihen. Michael Tobehn (Tagespflege Blankenheim), Jutta Hickertz (Caritaspflegestation Blankenheim) und Franziska Hilger (Caritaspflegestation Mechernich) haben die einjährige Ausbildung zur Pflegedienstleitung (PDL) berufsbegleitend durchlaufen und nun erfolgreich absolviert. Weiterlesen

„Nacht der Spiele“ in Mechernich

Kinder und Jugendliche ab dem 5. Schuljahr bis 14 Jahre sind in die Kleine Offene Tür eingeladen

Gunnar Simon von der Kleinen Offenen Tür Mechernich lädt zur Spiele-Nacht für Jugendliche ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Gunnar Simon von der Kleinen Offenen Tür Mechernich lädt zur Spiele-Nacht für Jugendliche ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Zu einer „Nacht der Spiele“ für Kinder und Jugendliche ab dem 5. Schuljahr bis 14 Jahre laden die Jugendleiter der evangelischen und katholischen Kirchen in Mechernich in die Räume der K.O.T. (Kleine Offene Tür) Mechernich ein, und zwar am Freitag, 6. Februar, in der Zeit von 19:30 bis 23 Uhr. Weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen