Kontrastprogramm zur Peiner-Ausstellung

Bündnisse gegen Rechts und Eifeler Künstler wollen mit Kultur zum Nachdenken anregen

Mit der Rauminstallation "Dinner-Trubunal der Entarteten" mit Bildern von Karl von Monschau soll ein Gegengewicht zur Ausstelloung über den Nazi-Maler Werner Peiner gebildet werden.
Mit der Rauminstallation "Dinner-Trubunal der Entarteten" mit Bildern von Karl von Monschau soll ein Gegengewicht zur Ausstelloung über den Nazi-Maler Werner Peiner gebildet werden.

Gemünd – Mit der Aktion „Nachdenken tut gut“ als Kontrastprogramm zu der geplanten Ausstellung über den Nazi-Maler Werner Peiner soll ein künstlerisches Gegengewicht geschaffen werden. Am Samstag, 19. Mai, und Sonntag, 20. Mai, sind verschiedene Aktionen im evangelischen Gemeindezentrum in Gemünd angekündigt. Die Künstler Hubert vom Venn und Nicholas Müller (Leadsänger und Chef der Gruppe Jupiter Jones) haben die Schirmherrschaft der Aktionen übernommen.

Unter anderem soll es von Karl von Monschau eine Rauminstallation „Dinner-Tribunal der Entarteten“ am 19. Mai zwischen 11 und 18 Uhr im Gemeindezentrum geben, Dietrich Schubert  von „SchubertFilm“ präsentiert am Sonntag gegen 16 Uhr einen Film über Otto Pankok, ein Maler, der von den Nazis verfolgt wurde. Kontrastprogramm zur Peiner-Ausstellung weiterlesen

Neue Drehscheibe für sauberen Strom in Euskirchen eröffnet

„F&S solar“ weihte hochmoderne Firmenzentrale ein – Von der Krise in der Solarbranche ist bei den Euskirchener Solarspezialisten nichts zu bemerken

Rund 300 Gäste konnten Georg Schmiedel (rechts) und Jörg Frühauf zur Einweihung ihrer Firmenzentrale begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rund 300 Gäste konnten Georg Schmiedel (rechts) und Jörg Frühauf zur Einweihung ihrer Firmenzentrale begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über 300 Gäste kamen am Freitagabend in das Euskirchener Gewerbegebiet, um einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Euskirchener Sonnenstrom-Spezialisten „F&S solar“ gebührend zu feiern: Die offizielle Einweihung der hochmodernen Firmenzentrale in der Otto-Lilienthal-Straße 34. Neue Drehscheibe für sauberen Strom in Euskirchen eröffnet weiterlesen

Symbolischer Akt startete die umfangreichen Baumaßnahmen in Vogelsang

Insgesamt werden über 42 Millionen Euro investiert – Auch während der Bauzeit bleibt das 100 Hektar große Gelände mitten im Nationalpark Eifel für Besucher geöffnet

Vertreter der Fördergeber, der vogelsang ip gemeinnützige GmbH sowie des Standorts vogelsang ip starteten mit dem entfernen der Bodenplatten am „Adlerhof“ symbolisch die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Forum Vogelsang . Bild: Roman Hövel/vogelsang ip
Vertreter der Fördergeber, der vogelsang ip gemeinnützige GmbH sowie des Standorts vogelsang ip starteten mit dem Entfernen der Bodenplatten am „Adlerhof“ symbolisch die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Forum Vogelsang . Bild: Roman Hövel/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Mit einem symbolischen Akt starteten Vertreter von Bund, Land und Region am heutigen Montag die Baumaßnahmen zum neuen „Forum Vogelsang“. Im Zentrum des denkmalgeschützten Geländes der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang wird in den nächsten zwei Jahren das Ergebnis eines internationalen Architekturwettbewerbs umgesetzt und die Frage nach dem Umgang mit diesem Erinnerungsort sowie der Gestaltung des zukünftigen Ausstellungs- und Bildungszentrums beantwortet werden, so Pressesprecher Björn Troll in einer aktuellen Medieninformation. Weiter heißt es dort: Symbolischer Akt startete die umfangreichen Baumaßnahmen in Vogelsang weiterlesen

KEV wurde für ihr technisches Sicherheitsmanagement zertifiziert

Geschulte Monteure arbeiten an 20.000-Volt-Leitungen – Arbeitsabläufe wurden optimiert

Nach monatelanger Vorbereitung erhielt die KEV jetzt ihre Zertifizierung „Technisches Sicherheitsmanagement“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Nach monatelanger Vorbereitung erhielt die KEV jetzt ihre Zertifizierung „Technisches Sicherheitsmanagement“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Nach 6 Monaten Vorbereitungszeit und einer zweitägigen Prüfung hält das Team der Kreis Energie Versorgung Schleiden (KEV) um die Projektleiter Rainer Karls (Technische Leitung) und KEV-Urgestein Georg Gnädig die begehrte Zertifizierungsurkunde in Sachen „Technisches Sicherheitsmanagement“ (TSM) in den Händen. KEV wurde für ihr technisches Sicherheitsmanagement zertifiziert weiterlesen

Die „längste Kräuterbar der Welt“

Die durch den Eifeler Kräuterpfad verbundenen Kommunen Bad Münstereifel und Nettersheim bieten zum 4. Eifeler Kräutertag ein vielfältiges Rahmenprogramm für Groß und Klein an

 

Zahlreiche Mitmachaktionen für Groß und Klein werden am 4. Eifeler Kräutertag in Bad Münstereifel und Nettersheim geboten. Bild: Uschi Mießeler/Gemeinde Nettersheim
Zahlreiche Mitmachaktionen für Groß und Klein werden am 4. Eifeler Kräutertag in Bad Münstereifel und Nettersheim geboten. Bild: Uschi Mießeler/Gemeinde Nettersheim

Bad Münstereifel/Nettersheim – Einen bunten Familientag rund um Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Gänseblümchen und Co. kann man am Sonntag, 20. Mai, beim 4. Eifeler Kräutertag erleben. Bei der interkommunalen Aktion der Gemeinde Nettersheim und der Stadt Bad Münstereifel werden von 11 bis 18 Uhr neben einer „Kräutermeile“ unter anderem auch „Dufte Kräuteraktionen für coole Kids“, Botanische Wanderungen, Lesungen, Vorträge, Mittelalterliche Führungen, Ausstellungen und vieles mehr angeboten. Die „längste Kräuterbar der Welt“ weiterlesen

Sechs Jahrzehnte für Floisdorf eingesetzt

Dorfbevölkerung und Mechernichs Bürgermeister weihten feierlich den neuen Josef-Drügh-Platz ein – Spielplatz konnte nur mit Hilfe von Sponsoren errichtet werden

Das Schild zum Josef-Drügh-Platz enthüllten Dr. Hans-Peter Schick (v.l.), Bürgermeister der Stadt Mechernich, und Christian Heitmann, Floisdorfer Ortskartellvorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Schild zum Josef-Drügh-Platz enthüllten Dr. Hans-Peter Schick (v.l.), Bürgermeister der Stadt Mechernich, und Christian Heitmann, Floisdorfer Ortskartellvorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Floisdorf – Es sah aus, als sei ganz Floisdorf auf den Beinen, als am vergangenen Sonntagnachmittag der Josef-Drügh-Platz im Schatten der Floisdorfer Kirche eingeweiht wurde. „Josef Drügh hat sich nie danach gedrängt, in vorderster Reihe zu stehen, er wollte lieber anpacken und hat so sechs Jahrzehnte lang Dorfgeschichte geschrieben“, so Dr. Hans-Peter Schick, Bürgermeister der Stadt Mechernich, in seiner Laudatio. Sechs Jahrzehnte für Floisdorf eingesetzt weiterlesen

Kaller Jugendfeuerwehr sicherte sich bei landesweitem Wettbewerb den zweiten Platz

Ziel der  Wettbewerbsarbeit war es, die Jugendfeuerwehrmitglieder dazu anzuleiten, zukünftig bei der feuerwehrtechnischen Arbeit mehr auf ihren Rücken zu achten

Um den Rücken zu schonen, müssen die Jugendlichen vor allem lernen, schwere Dinge richtig und gemeinsam zu tragen. Bild: Feuerwehr Kall
Um den Rücken zu schonen, müssen die Jugendlichen vor allem lernen, schwere Dinge richtig und gemeinsam zu tragen. Bild: Feuerwehr Kall

Kall/Herne – Ohne Frage, die Arbeit bei der Feuerwehr ist manchmal echte Knochenarbeit. Gerade junge Leute neigen dazu, ihre Kräfte zu überfordern und sich körperlich zu überanstrengen. Große Schwachstelle bei vielen Feuerwehrleuten ist der Rücken. Aus diesem Grund beugt die Kaller Feuerwehr vor und weckt bei ihrem Nachwuchs Bewusstsein für die eigene Gesundheitsvorsorge. Das hat sich jetzt sogar ausgezahlt. Kaller Jugendfeuerwehr sicherte sich bei landesweitem Wettbewerb den zweiten Platz weiterlesen

Vogelsang-Rundgang unter christlichen Aspekten

Der nächste Rundgang auf Vogelsang unter christlichen Gesichtspunkten startet am Samstag. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der nächste Rundgang auf Vogelsang unter christlichen Gesichtspunkten startet am Samstag. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Vogelsang – Geschichte, Gegenwart und Zukunft Vogelsangs werden am Samstag, 12. Mai, 14.15 Uhr, ab Kulturkino vogelsang ip unter christlichem Vorzeichen betrachtet. Schwerpunkte des 90-minütigen Rundgangs sind: die Darstellung des nationalsozialistischen Gottes- und Menschenbildes in Vogelsang und seine Nichtvereinbarkeit mit dem christlichen Glauben, die Rolle der Kirche im Nationalsozialismus und ihre Hintergründe, das christliche Verhältnis zum Judentum und die Frage nach dem heutigen Auftrag der Kirche bei der Konversion Vogelsangs. Vogelsang-Rundgang unter christlichen Aspekten weiterlesen

Großes Familienfest zugunsten der Hilfsgruppe Eifel

Erwartet werden die „Kölsch Fraktion“, Trompeter Lutz Kniep und die Eifelrockband „Wibbelstetz“,

Für die kleinen Besucher wird Kinderliedermacher Uwe Reetz erwartet. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Für die kleinen Besucher wird Kinderliedermacher Uwe Reetz erwartet. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Kommern – Zum großen Familientag lädt das Kommerner „Steige-Team“ für Donnerstag, 17. Mai, ab 11.30 Uhr an der Kommerner Bürgerhalle ein. Veranstaltet wird das Vatertagsfest zugunsten der Hilfsgruppe Eifel. Schon seit  einigen Wochen laufen die Vorbereitungen für das große Fest, das in den vergangenen Jahren stets Hunderte Besucher anlockte, auf Hochtouren. Cheforganisator Rolf Jaeck hat auch in diesem Jahr ein buntes Unterhaltungsprogramm zusammengestellt, das sowohl für Väter, als auch für Mütter und für Kinder keine Wünsche offen lässt. Großes Familienfest zugunsten der Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

Zum Mühlentag sollen Bock-Windmühle und Sägemühle wieder laufen

LVR-Freilichtmuseum Kommern beteiligt sich am Pfingstmontag mit Schau-Vorführungen und neuer Besegelung der Mühle am „Deutschen Mühlentag“

Für den Mühlentag am Pfingstmontag soll die Bock-Windmühle im LVR-Freilichtmuseum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für den Mühlentag am Pfingstmontag soll die Bock-Windmühle im LVR-Freilichtmuseum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Am jährlich an Pfingstmontag ausgerichteten „Deutschen Mühlentag“ beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder das LVR-Freilichtmuseum Kommern. Die Zimmerleute des Museum wollen am Montag, 28. Mai, von 11 bis 17 Uhr die Sägemühle und, wenn es das Wetter erlaubt, auch eine Windmühle in Betrieb setzen.

Die wasserbetriebene Sägemühle wurde 1964 in Niederweis/Südeifel abgebaut. Ihr Alter konnte leider nicht ermittelt werden. Bei der Windmühle handelt es sich um eine der ältesten „Bock-Windmühlen“ des Rheinlands. Sie stammt aus Spiel in der niederrheinischen Gemeinde Titz, wo sie 1782 erbaut worden war. Im Freilichtmuseum Kommern war sie vor mehr als fünfzig Jahren das erste wiedererrichtete Baudenkmal. Zum Mühlentag sollen Bock-Windmühle und Sägemühle wieder laufen weiterlesen

Offener Brief zur Peiner-Ausstellung und Lesung von Sarrazin

 Das „Bündnis Eifel-gegen-Rechts“ und das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ stellen sich gemeinsam gegen die Ausstellung über den „Nazi-Maler“ Peiner und die Lesung von Thilo Sarrazin auf dem Eifel-Literatur-Festival

Die beiden Bündnisse gegen Rechts im Kreis Euskirchen fordern die Organisatoren der Peiner-Ausstellung und der Lesung mit Thilo Sarrazin auf, die Veranstaltungen abzusagen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die beiden Bündnisse gegen Rechts im Kreis Euskirchen fordern die Organisatoren der Peiner-Ausstellung und der Lesung mit Thilo Sarrazin auf, die Veranstaltungen abzusagen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – „Wir verfolgen seit Monaten mit wachsender Sorge und Unverständnis, dass Kulturveranstalter damaligen Nazi-Künstlern in Gemünd und heutigen Rechtspopulisten in Prüm Podien verschaffen“, heißt es in einem Offenen Brief an Dr. Dieter Pesch und Dr. Josef Zierden. Pesch organisiert zusammen mit seinem Sohn eine Ausstellung über den  Maler Werner Peiner (NSDAP-Mitglied seit 1937). Peiner leitete die „Hermann-Göring-Meisterschule für Malerei“. Hitler nahm ihn in die Sonderliste der „Gottbegnadeten“ auf, so nannte er die für das Naziregime zwölf wichtigsten bildenden Künstler. Offener Brief zur Peiner-Ausstellung und Lesung von Sarrazin weiterlesen

Großevent für Radfahrer, Skater und Wanderer startet am 17. Juni

Für die Tour de Ahrtal wird sogar die Bundesstraße 258 zwischen Blankenheim und Dümpelfeld gesperrt – 20.000 Radler und Inlineskater werden erwartet – Umfangreiches Rahmenprogramm an 16 Orten

Die Vertreter von vier Gemeinden und drei Landkreisen stehen hinter der Tour de Ahrtal, die in der nunmehr achten Auflage am Sonntag, 17. Juni, stattfindet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Vertreter von vier Gemeinden und drei Landkreisen stehen hinter der Tour de Ahrtal, die in der nunmehr achten Auflage am Sonntag, 17. Juni, stattfindet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – „Wir bekommen wieder Kaiserwetter, das war bisher jedes Jahr so!“, verspricht Rolf Hartmann, Bürgermeister der Gemeinde Blankenheim, für das größte Fahrradevent in der Region: Die Tour de Ahrtal. Die Aktion, bei der 20.000 Radler, Inline-Skater und Wanderer erwartet werden, findet am Sonntag, 17. Juni, ab 10 Uhr statt. Rolf Hartmann betonte am Montagmorgen bei der Pressekonferenz zu dem Mammutereignis im Blankenheimer Rathaus: „Wie man an den Autokennzeichen bei der Tour de Ahrtal sehen kann, kommen die Menschen auch von weither zu uns – die Tour ist äußerst beliebt und hat große touristische Bedeutung.“ Großevent für Radfahrer, Skater und Wanderer startet am 17. Juni weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen