Schlagwort-Archive: Georg Schmiedel

Neue Drehscheibe für sauberen Strom in Euskirchen eröffnet

„F&S solar“ weihte hochmoderne Firmenzentrale ein – Von der Krise in der Solarbranche ist bei den Euskirchener Solarspezialisten nichts zu bemerken

Rund 300 Gäste konnten Georg Schmiedel (rechts) und Jörg Frühauf zur Einweihung ihrer Firmenzentrale begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rund 300 Gäste konnten Georg Schmiedel (rechts) und Jörg Frühauf zur Einweihung ihrer Firmenzentrale begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über 300 Gäste kamen am Freitagabend in das Euskirchener Gewerbegebiet, um einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Euskirchener Sonnenstrom-Spezialisten „F&S solar“ gebührend zu feiern: Die offizielle Einweihung der hochmodernen Firmenzentrale in der Otto-Lilienthal-Straße 34. Neue Drehscheibe für sauberen Strom in Euskirchen eröffnet weiterlesen

Zum Tag der Erneuerbaren Energien – Jetzt ist es amtlich: „Die Energiewende ist machbar – und zahlt sich aus“

Studie des Bundesumweltministeriums sieht neben der ökologischen Notwendigkeit der Energiewende auch ökonomische Vorteile

Erneuerbare Energien schonen nicht nur das Klima, sondern können auch finanziell lukrativ sein. Montage: epa/Eifeler Presse Agentur
Erneuerbare Energien schonen nicht nur das Klima, sondern können auch finanziell lukrativ sein. Montage: epa/Eifeler Presse Agentur

„Die Energiewende ist machbar – und zahlt sich aus“, teilt das Bundesumweltministerium jetzt in einer Pressemitteilung mit. Dies sei das zentrale Ergebnis einer umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchung renommierter Forschungsinstitute, die das Ministerium in Auftrag gegeben hatte. Der jetzt vorgelegte Abschlussbericht zeige: Die mittel- und langfristigen Ziele, die sich die Bundesregierung im Rahmen der Energiewende gesetzt hat, sind wie geplant erreichbar. Sie beziehen sich auf den Ausbau der erneuerbaren Energien, die Energieeffizienz und den Klimaschutz. Zudem kommen die Institute zu dem Ergebnis, dass die erneuerbaren Energien langfristig deutlich kostengünstiger sind als eine auf Kohle, Öl und Gas basierte Energieversorgung. Zum Tag der Erneuerbaren Energien – Jetzt ist es amtlich: „Die Energiewende ist machbar – und zahlt sich aus“ weiterlesen

Schulzentrum Kreuzau erzeugt seinen Strom selbst

Euskirchener Unternehmen „F&S solar“ installierte über 1000 Solarmodule auf den Schuldächern – Zweites Projekt des jungen Gemeinschaftsunternehmens Rurenergie – Landrat Spelthahn unterstrich besonders den pädagogischen Aspekt der Anlage – Nachrichten-Video dazu hier klicken

Gemeinsam für eine saubere Zukunft: Dirk Hürtgen, Geschäftsführer des PV-Anlagen-Betreibers RurEnergie GmbH, Udo Zimmermann, Vorstandsmitglied Sparkasse Düren, Heinrich Klocke, Geschäftsführer Stadtwerke Düren, Walter Ramm, Bürgermeister Kreuzau, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S solar“, Ingo Vosen, Prokurist Stadtwerke Düren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam für eine saubere Zukunft: Dirk Hürtgen, Geschäftsführer des PV-Anlagen-Betreibers RurEnergie GmbH, Udo Zimmermann, Vorstandsmitglied Sparkasse Düren, Heinrich Klocke, Geschäftsführer Stadtwerke Düren, Walter Ramm, Bürgermeister Kreuzau, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S solar“, Ingo Vosen, Prokurist Stadtwerke Düren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren-Kreuzau – Das Schulzentrum Kreuzau produziert seinen Strom fortan selbst. Auf den Dächern von Gymnasium, Realschule und Hauptschule hat der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ mehr als 1000 Solarmodule installiert, die rund 60 Haushalte mit umweltfreundlich erzeugtem Strom versorgen können. „Mit gut 244,4 Kilowattpeak produzieren die modernen Module voraussichtlich mehr als 221.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr“, so F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel. Schulzentrum Kreuzau erzeugt seinen Strom selbst weiterlesen

Solarpark Inden war Inspiration für James Rizzis „That funny sunny feeling“

Bilder des Popart-Künstlers sind ab 29. April im Kreis Düren und Kreis Euskirchen zu sehen – Landrat Günter Rosenke würdigt Ausstellung als Musterbeispiel für die Zusammenarbeit in der Region

„That funny sunny feeling“: Dieses letzte Werk hat der verstorbene Pop Art-Stars James Rizzi eigens für die Ausstellung im Kreis Düren gemalt. Das Bild wird in einer Sonderedition von 350 Stück von der Kunstakademie Heimbach verkauft.
„That funny sunny feeling“: Dieses letzte Werk hat der verstorbene Pop Art-Star James Rizzi eigens für die Ausstellung im Kreis Düren gemalt. Das Bild wird in einer Sonderedition von 350 Stück von der Kunstakademie Heimbach verkauft. Repro: Kreis Düren

Heimbach – Die Internationale Kunstakademie Heimbach ist ab dem 29. April Schauplatz der weltweit ersten Ausstellung, die an den Pop-Art-Star James Rizzi erinnert. Über 200 Werke des New Yorker Künstlers mit der einzigartigen, unverkennbaren Handschrift werden dort bis zum 3. Juni gezeigt: leuchtend bunte Bilder mit fröhlichen Menschen, fantasiereich, witzig, lebensbejahend. Im Rahmen der weltgrößten Tourismusbörse ITB stellten Landrat Wolfgang Spelthahn, Vorsitzender des Trägervereins der Kunstakademie, und Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Bastian Langer von der Düsseldorfer Galerie Popular Art sowie Klaus Schäfer (Eifel Tourismus GmbH) das Projekt am Donnerstag in Berlin der Presse vor. Solarpark Inden war Inspiration für James Rizzis „That funny sunny feeling“ weiterlesen

„Klimaschutz made in NRW“

Umweltminister Johannes Remmel besuchte den vom Euskirchener Unternehmen „F&S solar concept“ errichteten Solarpark in Inden – Ziel des Besuchs war es unter anderem, das Augenmerk auf innovative Firmen im Bereich der Wirtschaft zu lenken

Umweltminister Johannes Remmel (Mitte) stellte im Solarpark Inden zum ersten Mal den neuen Slogan „Klimaschutz made in NRW“ vor, der die Energiewende beschleunigen soll. F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (links) und Landrat Wolfgang Spelthahn (rechts) verpsrachen, das Schild am Solarpark anbringen zu lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Umweltminister Johannes Remmel (Mitte) stellte im Solarpark Inden zum ersten Mal den neuen Slogan „Klimaschutz made in NRW“ vor, der die Energiewende beschleunigen soll. F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (links) und Landrat Wolfgang Spelthahn (rechts) versprachen, das Schild am Solarpark anbringen zu lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Inden/Euskirchen – Der nordrhein-westfälische Umwelt- und Klimaschutzminister Johannes Remmel besuchte am Mittwoch im Rahmen seiner Klimaschutztour den derzeit größten Solarpark in NRW in Inden. Bevor der Park selbst in Augenschein genommen wurde, erstieg der Minister mit einem Tross von Politikern, Unternehmern, Mitarbeitern der EnergieAgentur NRW und zahlreichen Journalisten den Großen Indemann, eine 36 Meter hohe Aussichtsplattform, von der aus man einen Rundumblick über den Braunkohleabbau Inden sowie auf das Braunkohlenkraftwerk Weisweiler hat. „Klimaschutz made in NRW“ weiterlesen

Größter Solarpark Nordrhein-Westfalens offiziell eröffnet

In Inden (Landkreis Düren) liefern auf dem Gelände einer ehemaligen Mülldeponie künftig 16.236 Solarmodule rund 3.500.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr – „F&S solar concept“ baute die Anlage in einer Rekordzeit von acht Wochen –  Nachrichtenvideo dazu hier klicken 

Professor Henning Herzog (v.l.), Udo Zimmermann, Georg Schmiedel, Dirk Huertgen und Heinrich Klocke bei der offiziellen Eröffnung des Solarparks Inden. Als „Schlüssel“ übergab Schmiedel als Generalunternehmer ein i-Pad an Dirk Hürtgen, Geschäftsführer des Solarpark-Betreibers: Damit kann er über das Internet die aktuellen Daten der Photovoltaikanlage abrufen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Professor Henning Herzog (v.l.), Udo Zimmermann, Georg Schmiedel, Dirk Huertgen und Heinrich Klocke bei der offiziellen Eröffnung des Solarparks Inden. Als „Schlüssel“ übergab Schmiedel als Generalunternehmer ein i-Pad an Dirk Hürtgen, Geschäftsführer des Solarpark-Betreibers: Damit kann er über das Internet die aktuellen Daten der Photovoltaikanlage abrufen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Inden – Der größte Solarpark in Nordrhein-Westfalen wurde am Nikolaustag offiziell eröffnet: In Inden sollen künftig 16.236 Solarmodule auf gut 100 000 Quadratmetern Freifläche rund 3.500.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr liefern. Georg Schmiedel, Geschäftsführer des Generalunternehmers „F&S solar concept“, übergab als „Schlüssel“ zum Solarpark Inden ein „i-Pad“ an Dirk Hürtgen, Geschäftsführer des Betreibers RurEnergie GmbH. Schmiedel: „Damit können Sie von jedem Ort der Welt mit Internetzugang die aktuellen Daten der Photovoltaikanlage abrufen!“ Größter Solarpark Nordrhein-Westfalens offiziell eröffnet weiterlesen

Gut aufgestellt in der „Energierevolution“

Energie Nordeifel („ene“) weihte mit der Stadt Mechernich und dem Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar concept“ bei Kalenberg neuen Solarpark ein – Es ist das erste Projekt in der Hand von „KEVER“, eine Beteiligungsgesellschaft, die für regenerative Projekte steht – Nachrichtenvideo dazu hier klicken

Anstoßen auf sonnige Zeiten in Kalenberg: Dieter Hinze (v.l.), Jörg Frühauf, Dr. Hans-Peter Schick, Georg Schmiedel, Markus Mertgens, Alexander Böhmer, Markus Böhm und Uwe Czypiorski. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kalenberg – Mit großer Anteilnahme von Seiten der Bevölkerung sowie aus den Reihen der Politik wurde am Freitagmorgen der „Sun Park Kalenberg“ feierlich eröffnet. Begrüßt wurden die gut 120 Gäste durch den neuen Geschäftsführer der „KEVER“ (Kreisenergieversorgung Euskirchen Regenerative), Markus Mertgens aus Dreiborn. Das neu gegründete Unternehmen unter dem Dach der „ene“, das sich den Planungssachverstand von PE Becker aus Kall mit ins Boot geholt hat, will sich auf Erneuerbare Energien und die Nutzung der regionalen Ressourcen spezialisieren. Gut aufgestellt in der „Energierevolution“ weiterlesen

Blick über die Landesgrenze: So baut man im rheinlandpfälzischen Arzfeld einen Solarpark

Nachrichtenvideo dazu hier klicken – Während Politiker und Verwaltung noch verhandelten, errichtete die Euskirchener Firma „F&S solar concept“ bereits auf eigene Kappe den gewünschten Solarpark – Kommune und Kirchengemeinde sind die Nutznießer des grünen Stroms, der 420 Haushalte versorgt

Uwe Czypiorski, Jörg Frühauf und Hildegard Schwarz (2.,3. u. 4.v.l) von der Firma „F&S solar concept“ freuten sich mit Honoratioren der VG Arzfeld, allen voran Andreas Kruppert (4.v.r), über die Auszeichnung zur „Energiekommune“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Arzfeld (Rheinland-Pfalz) – Wenn man den Solarpark Arzfeld aus der Luft betrachtet, dann könnte man denken, die Planer hätten bei der Errichtung der Solarmodule nach Feng Shui gearbeitet und inmitten des Parks dem Glücksdrachen eine Landebahn freigehalten. Die Wahrheit ist aber banaler und entpuppt sich weit mehr als ein Sinnbild des derzeitigen gesellschaftlichen Zustands nach dem verkündeten Atomausstieg. Blick über die Landesgrenze: So baut man im rheinlandpfälzischen Arzfeld einen Solarpark weiterlesen

Spatenstich für die größte Photovoltaik-Freilandanlage in NRW

In unmittelbarer Nähe zum Braunkohlenkraftwerk Weisweiler werden schon bald dreieinviertel Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom produziert – Euskirchener Firma „F&S solar concept“ ist mit der Ausführung des „Solarparks Inden“ beauftragt worden

Nachrichten-Video zum Spatenstich hier klicken

Spatenstich im Sunpark Inden
Heinrich Unterberger (Inden), Thomas Palus (Sparkasse Düren), Landrat Wolfgang Spelthahn, Heinrich Klocke (SWD), Dirk Hürtgen, Landtagsmitglied Josef Wirtz und Georg Schmiedel (F&S solar concept) (v.l.) griffen zum Spaten, um den größten Solarpark Nordrhein-Westfalens in Angriff zu nehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Inden/Euskirchen – „Wer heute noch ernsthaft über den Neubau von Kohle- oder Atomkraftwerken nachdenkt, handelt kurzsichtig und unverantwortlich. Erneuerbare Energien sind die Zukunft unserer Energieversorgung. Sie sind sauber, sicher, dezentral und unerschöpflich.“ – Mit diesen Worten begrüßte Georg Schmiedel, Geschäftsführer der Euskirchener Firma „F&S solar concept“, am Donnerstagnachmittag zahlreiche Gäste, die zum Spatenstich für NRWs größte Photovoltaik-Freilandanlage erschienen waren, die derzeit auf der ehemaligen Mülldeponie in Inden im Kreis Düren unweit des Braunkohlenkraftwerks Weisweiler entsteht. Spatenstich für die größte Photovoltaik-Freilandanlage in NRW weiterlesen