Schlagwort-Archive: Hellenthal

Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath

Wildwachsende „Gelben Narzissen“ verwandeln die Wiesen im Oleftal in gelbe Blütenteppiche

Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Hollerath – Gewöhnlich von Ende März bis Anfang Mai verwandeln die. wildwachsenden „Gelben Narzissen“ die Wiesen im Oleftal in gelbe Blütenteppiche. Das wird mancherorts gefeiert: Das Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath soll auf dem Parkplatz „Hollerather-Knie“ am Sonntag, 23. April, von 10 bis 17 Uhr stattfiden. Neben kostenlos geführten Wanderungen zu den Narzissenwiesen sollen zahlreiche Aktions- und Informationsstände rund um die Themen Narzissen, Natur, Wandern und Familie angeboten werden. Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath weiterlesen

„Kriegsjahre in der Eifel“

Filmvorführung im Evangelischen Gemeindesaal in Hellenthal

Bei den Dreharbeiten zu „Kriegsjahre in der Eifel“. Foto: Schubert
Bei den Dreharbeiten zu „Kriegsjahre in der Eifel“. Foto: Schubert

Hellenthal – Der Arbeitskreis JUDIT.H (Juden im Tal.Hellenthal) lädt am Sonntag, 9. April um 15.30 Uhr zur Vorführung des Films „Kriegsjahre in der Eifel“ im Evangelischen Gemeindesaal, Im Kirschseiffen 24, 53940 Hellenthal, ein. Das Werk der Kronenburger Filmemacher Katharina und Dietrich Schubert entstand in den Dörfern und mit Einwohnern der Pfarrgemeinde Rescheid. „Kriegsjahre in der Eifel“ weiterlesen

Optimal Wintersportbedingungen am „Weißen Stein“

Zusätzliche Parkplätze sollen die Parkraumsituation verbessern helfen

Am "Weißen Stein" heißt es am Wochenende aller Voraussicht nach: Ski und Rodel gut. Archivbild: Reiner Züll
Am „Weißen Stein“ heißt es am Wochenende wieder Ski und Rodel gut. Die Parkplatzsituation wurde verbessert. Archivbild: Reiner Züll

Hellenthal – Nachdem am vergangenen Wochenende insbesondere in Hellenthal-Udenbreth der  Andrang der Wintersportbegeisterten zu erheblichen Parkplatzproblemen geführt hat, wurden durch die Gemeindeverwaltung Hellenthal  jetzt Maßnahmen zur Verbesserung der Parkraumsituation in die Wege geleitet. Optimal Wintersportbedingungen am „Weißen Stein“ weiterlesen

Fiese Lieder von der Straße

Straßenmusiker und Politbarde „Klaus, der Geiger“ sowie Punk-Kabarettist „Marco von Heiter bis Wolkig“ mit Protestsong-Programm im Kulturhaus „fLuxus 13“ in Hellenthal

„Klaus, der Geiger“ und Kabarettist „Marco von Heiter bis Wolkig“ wollen im „fLuxus 13“ für Asphaltkultur sorgen. Foto: Veranstalter
„Klaus, der Geiger“ und Kabarettist „Marco von Heiter bis Wolkig“ wollen im „fLuxus 13“ für Asphaltkultur sorgen. Foto: Veranstalter

Hellenthal-Blumenthal – Die zwei lernten sich Ende der 1980er Jahre in den Tiefen der Kölner Subkultur kennen, nun wollen sie gemeinsam in Hellenthal Protestlieder schmettern: Straßenmusiker und Politbarde „Klaus, der Geiger“ sowie Punk-Kabarettist „Marco von Heiter bis Wolkig“ wollen am Sonntag, 16. Oktober, ab 18 Uhr ihr Protestsong-Programm im Kulturhaus „fLuxus 13“, Schleidener Straße 13 in Hellenthal-Blumenthal vorstellen. Fiese Lieder von der Straße weiterlesen

Im Frühling soll die „Ortskernentwicklung Hellenthal“ starten

Gisela Walsken übergab Bewilligungsbescheid von Städtebaufördermittel in Höhe von knapp 438.500 Euro

Regierungspräsidentin Gisela Walsken übergab dem Hellenthaler Bürgermeister Rudolf Westerburg persönlich den Bewilligungsbescheid. Bild: Bezirksregierung Köln
Regierungspräsidentin Gisela Walsken übergab dem Hellenthaler Bürgermeister Rudolf Westerburg persönlich den Bewilligungsbescheid. Bild: Bezirksregierung Köln

Hellenthal – Auf Einladung von Regierungspräsidentin Gisela Walsken reiste Bürgermeister Rudolf Westerburg kürzlich zur Bezirksregierung Köln. Dort nahm er den Bewilligungsbescheid über 438.490 Euro für das Städtebauförderprojekt „Ortskernentwicklung Hellenthal“ entgegen. Das Land NRW stellt der Gemeinde aus Städtebaumitteln für die kommenden vier Jahre diese Summe zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Anteilfinanzierung in Höhe von 70 Prozent zu zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von insgesamt 626.414 Euro. Die Mittel fließen zu einem Großteil in die Umstrukturierung und Erschließung des Olefufers. Darüber hinaus stehen auch weitere Mittel für die Sanierung privater Gebäude über das Hof-/Fassadenprogramm im Ortskern Hellenthal bereit. Im Frühling soll die „Ortskernentwicklung Hellenthal“ starten weiterlesen

Radrennen „Triptyque Ardennais“ zu Gast in Hellenthal

Fahrerlager wird im Bereich der Hauptschule Hellenthal stationiert sein – Knapp 200 Radfahrer gehen an den Start

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 Stundenkilometer sind die knapp 200 Radler in der Eifel unterwgs. Symbolbild: Michael Thalken/epa
Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 Stundenkilometer sind die knapp 200 Radler in der Eifel unterwegs. Symbolbild: Michael Thalken/epa

Hellenthal – Eins der beliebtesten Amateur-Straßenrennen Belgiens, „Triptyque Ardennais“ wird erstmals auch durch die Gemeinde Hellenthal führen. Am Samstag, 21. Mai, wird  um 9:55 Uhr in der „Kölner Straße“ in Hellenthal das Startsignal  für die an diesem Tag stattfindende 1. Halbtagesetappe gegeben. Die am Start beteiligten 198 Radrennfahrer werden auf einer Strecke von ca. 48 Kilometern insbesondere im Gemeindegebiet Hellenthal unterwegs sein, wobei sie jedoch auch die Gemeindegebiete Dahlem, Kall und Schleiden streifen werden. Radrennen „Triptyque Ardennais“ zu Gast in Hellenthal weiterlesen

Mittelalterliches Handwerk auf Burg Reifferscheid

Wenn sie nicht gerade in der Taverne sitzen, zeugen handwerker im Burghof Reifferscheid ihre alten Techniken. Bild: Gemeinde Hellenthal
Handwerker zeigen  im Burghof Reifferscheid ihre alten Techniken. Bild: Gemeinde Hellenthal

Hellenthal-Reifferscheid – Auf dem Burghof der mittelalterlichen Burg Reifferscheid zeigen „Die Landsleut“ von Donnerstag, 5. Mai, bis Sonntag, 8. Mai, wie es früher auf dem Burggelände zuging. Präsentiert wird mittelalterliches Handwerk. Vertreten sein sollen unter anderem ein Schmied, ein Borgenbauer, ein Sarworter, ein Drechsler, eine Wollfrau und eine Stickerin. Bei den Handwerkern gibt es aber nicht nur etwas zu sehen, sondern man kann auch aktiv mitmachen. Mittelalterliches Handwerk auf Burg Reifferscheid weiterlesen

Multimediale Kunst, von Schopenhauer inspiriert

Skulpturen, Zeichnungen, Gemälde, Lyrik und Musik des Universalkünstlers Norbert Böll in der „Galerie fLuxus 13“

Werke von Norbert Böll sind im Mai in Hellenthal zu sehen. Repro: Helga Lüttgen
Werke von Norbert Böll sind im Mai in Hellenthal zu sehen. Repro: Helga Lüttgen

Hellenthal-Blumenthal – Skulpturen, Zeichnungen, Gemälde, Lyrik und Musik gehören zum multimedialen Werk des Universalkünstlers Norbert Böll. Eine Auswahl seiner Arbeiten soll von Sonntag, 1. Mai, bis Montag, 30. Mai in der „Galerie fLuxus 13“, Schleidener Straße 13, Hellenthal-Blumenthal, gezeigt werden. Multimediale Kunst, von Schopenhauer inspiriert weiterlesen

Erst wird der Müll gesammelt, dann zu Kunst verarbeitet

Aus Müll lassen sich sogar Kleider machen. Archivbild: Michael Thalken/epa
Aus Müll lassen sich sogar Kleider machen. Archivbild: Michael Thalken/epa

Hellenthal – „Trash to Treasure“ heißt eine gemeinsame  Kunstaktion der Gemeinschaftshauptschule Hellenthal und der Galerie Fluxus 13 aus Blumenthal, bei der die Kunst auf „das wahre Leben“ trifft. Die Aktion startet am Freitag, 8. April, 9 Uhr, mit der obligatorischen, alljährlich vom Vereinskartell Hellenthal sowie der GHS Hellenthal durchgeführten Müllsammelaktion, bei der die Schülerinnen und Schüler, der gesamte Lehrkörper der Schule sowie Mitglieder des Vereinskartells den „wilden Müll der Anderen“ in Hellenthal einsammeln und einer geregelten Entsorgung zuführen. Erst wird der Müll gesammelt, dann zu Kunst verarbeitet weiterlesen

Flüchtlinge richten Friedhof Hollerath her

Wir tun etwas für Flüchtlinge, Flüchtlinge tun etwas für uns“

Menschen aus sieben Nationen haben gemeinsam für einen aufgeräumten Friedhof gesorgt. Foto: Arndt Kroemer/Caritasverband Eifel
Menschen aus sieben Nationen haben gemeinsam für einen aufgeräumten Friedhof gesorgt. Foto: Arndt Kroemer/Caritasverband Eifel

Hellenthal-Hollerath – Vor einem guten Monat starteten der Caritasverband für die Region Eifel gemeinsam mit der Gemeinde Hellenthal ein Flüchtlingsprojekt unter dem Leitgedanken „Wir tun etwas für Flüchtlinge, Flüchtlinge tun etwas für uns“. Die Gemeinde vermittelt dabei Flüchtlinge an die Caritas, die mit ihrem Beschäftigungsprojekt ARTE (ARbeit TEilen) die Betreuung der neuen Mitbürger übernimmt und so bei der Integration hilft. Flüchtlinge richten Friedhof Hollerath her weiterlesen

„Kultur bei Nacht“ in der Nordeifel

Fünf weitere Veranstaltungen im Oktober und November

Der mittelalterliche Burg Reifferscheid ist einer der Veranstaltungsorte von "kultur bei Nacht". Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der mittelalterliche Burg Reifferscheid ist einer der Veranstaltungsorte von „kultur bei Nacht“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nordeifel – Die Veranstaltungsreihe „Nordeifel – Kultur bei Nacht“ wird fortgesetzt. Die Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) lädt gemeinsam mit ihren Partnern, den Gemeinden Hellenthal und Nettersheim, LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller, Pfarrei St. Potentinus Steinfeld, Römerthermen Zülpich mit Geschichtsverein Zülpich, Stadt Euskirchen, Vogelsang IP sowie den Sponsoren Kreissparkasse Euskirchen (KSK), „ene“-Unternehmensgruppe und Regionalverkehr Köln zu fünf weiteren Veranstaltungen ein. „Kultur bei Nacht“ in der Nordeifel weiterlesen

E-Mobil der „ene“ half bereits über 5180 Kilogramm CO2 sparen

Bürgermeister Rudolf Westerburg (2.v.r.) und Fachbereichsleiter Wilfried Knips (rechts) bekamen von Annika Kesting, Kerstin Zimmermann und Barbara Herr (v.l.) von der ene-Unternehmensgruppe das E-Mobil übergeben. Bild: Gemeinde Hellenthal
Bürgermeister Rudolf Westerburg (2.v.r.) und Fachbereichsleiter Wilfried Knips (rechts) bekamen von Annika Kesting, Kerstin Zimmermann und Barbara Herr (v.l.) von der ene-Unternehmensgruppe das E-Mobil übergeben. Bild: Gemeinde Hellenthal

Eifel – Das E-Mobil der ene-Unternehmensgruppe ist seit Jahren das Vorreiterfahrzeug für Elektromobilität im Kreis Euskirchen. Der kleine weiße Flitzer hat bislang nicht nur eine Reihe von Bürgermeistern sowie den Landrat des Kreises Euskirchen lautlos und vor allem sauber auf der Dienstreise begleitet, es war auch schon in Freilingen und in der Dorfgemeinschaft Thürne als Dorfauto im Rahmen eines ländlichen Carsharing-Projekts im Einsatz und trug so ganz wesentlich mit dazu bei, dass das Projekt „E-ifel Mobil“ von der KlimaExpo.NRW ausgezeichnet wurde. E-Mobil der „ene“ half bereits über 5180 Kilogramm CO2 sparen weiterlesen