Schlagwort-Archive: Kall

„Löstige Bröder“ feierten Familienfete

Von Reiner Züll – Über 100 Teilnehmer beim Sommerfest des Kaller Karnevalvereins

Die Resonanz der Vereinsmitglieder war groß. LB-Vorsitzender Harald Thelen freute sich über mehr als 100 Gäste. Foto: Reiner Züll
Die Resonanz der Vereinsmitglieder war groß. LB-Vorsitzender Harald Thelen freute sich über mehr als 100 Gäste. Foto: Reiner Züll

Kall  – Der Karnevalsverein „Löstige Bröder“ veranstaltete zwei Monate vor der Eröffnung der Session 2017/18 ein Sommerfest: Am ersten September-Sonntag konnte sich der Vorstand des Vereins über eine große Resonanz seiner Mitglieder freuen. Über 100 Anmeldungen zum großen Familien-Sommerfest waren beim Vorsitzenden Harald Thelen eingegangen, der sich besonders über die große Anzahl der Kinder freute. „Löstige Bröder“ feierten Familienfete weiterlesen

Kall lädt zur Kirmes ein

„De Schlingele“ spielen zum Ball auf

Die Liveband „De Schlingele“ spielen Kirmessamstag, 26. August, ab 21 Uhr im Saal Gier zum Kirmesball auf. Foto: Reiner Züll
Die Liveband „De Schlingele“ spielen Kirmessamstag, 26. August, ab 21 Uhr im Saal Gier zum Kirmesball auf. Foto: Reiner Züll

Kall – In Kall wird von Samstag, 26. August, bis Montag, 28. August Kirmes gefeiert. Nachdem sich der Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier im vergangenen Jahr entschlossen hatte, wieder einen Kirmesball im Saal Gier zu veranstalten, soll dieses Angebot auch in diesem Jahr aufrechterhalten werden. Unter dem Motto „Kall schwingt das Tanzbein“ wird die Live-Band „De Schlingele“ am Kirmessamstag, 28. August, ab 21 Uhr im Saal der Gaststätte an der Aachener Straße zum Kirmesball aufspielen. Kall lädt zur Kirmes ein weiterlesen

Weltmusik in der Eifel beim 18. Sufi Soul Festival

Abwechslungsreiches Programm soll musikalisch rund um den Globus führen

Adam Rafferty hat in Kall längst seine feste Fangemeinde gefunden. Bild: Promotion Rafferty
Adam Rafferty will auch beim Soufi Soul Festival auftreten. Bild: Promotion Rafferty

Kall-Sötenich – Weltmusik aus verschiedenen Teilen der Erde soll beim 18. Sufi Soul Festival in der Osmanischen Herberge,  Rinnerstr. 15 in Kall-Sötenich, geboten werden, und zwar am Wochenende 19. und 20. August. Dazu gibt es an bunten Ständen eines orientalischen Basars die Vielfalt internationaler Köstlichkeiten. Weltmusik in der Eifel beim 18. Sufi Soul Festival weiterlesen

Viele Ausbildungsmöglichkeiten bei der ene-Unternehmensgruppe

Beim Kaller Energiedienstleister haben vier neue Azubis und eine Praktikantin im Studium ihren Dienst im kaufmännischen oder technischen Bereich begonnen

Die Kaufmännische Ausbildungsleiterin Heike Bauer (v.l.) und Walter Bornemann vom Personalmanagement begrüßten Jessica Sukau und Tim Koppenstedt als neue Azubis im kaufmännischen Bereich. Willi Niklewitz ist Technischer Ausbildungsleiter. Lisa Pfeil absolviert im Marketing ein Praktikum im Rahmen ihres Studiums, während Nick Prinz und Manuel Stamm Techniker werden wollen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kaufmännische Ausbildungsleiterin Heike Bauer (v.l.) und Walter Bornemann vom Personalmanagement begrüßten Jessica Sukau und Tim Koppenstedt als neue Azubis im kaufmännischen Bereich. Willi Niklewitz ist Technischer Ausbildungsleiter. Lisa Pfeil absolviert im Marketing ein Praktikum im Rahmen ihres Studiums, während Nick Prinz und Manuel Stamm Techniker werden wollen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Lehre zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau, technische Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik oder Praktikum im Marketing für das Studium – Walter Bornemann vom Personalmanagement der ene-Unternehmensgruppe begrüßte gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Heike Bauer am vergangenen Dienstag fünf junge Menschen, die sich für den Kaller Energiedienstleister als neuen Arbeitsplatz entschieden haben. Bornemann: „Wir bilden nicht nur für den eigenen Bedarf aus, sondern nehmen mit der Ausbildung auch eine wichtige gesellschaftliche Rolle in der Region wahr – wenn niemand mehr ausbildet, endet vieles.“ Viele Ausbildungsmöglichkeiten bei der ene-Unternehmensgruppe weiterlesen

Auch Grünstrom nimmt physikalisch den kürzesten Weg

Gemeinde Kall setzt auf Ökostrom aus der Region

Klimaschutzmanager Daniel Heller (v.l.) freut sich über das Grünstromzertifikat übereicht von ene-Geschäftsführer Markus Böhm, was Michael Heller, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, als einen weiteren Schritt zu mehr Klimaschutz begrüßt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Klimaschutzmanager Daniel Heller (v.l.) freut sich über das Grünstromzertifikat übereicht von ene-Geschäftsführer Markus Böhm, was Michael Heller, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, als einen weiteren Schritt zu mehr Klimaschutz begrüßt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Wir sind Klimaschutzkommune mit dem European Energy Award in Silber und auf dem Weg zu Gold“, so Michael Heller, Kämmerer und Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Kall. Seit Verabschiedung einer Energieleitlinie und Gründung eines Energieteams im Jahre 2011 seien bereits viele Klimaschutzmaßnahmen  umgesetzt worden. So beispielsweise Umrüstungen auf energieeffiziente Beleuchtungstechnik im Bereich der Straßenbeleuchtung und kommunalen Liegenschaften. Auch ist seit einigen Jahren ein E-Mobil als Dienstfahrzeug im Einsatz. Als verlässlicher Partner von der fachlichen Beratung auch in Sachen Förderanträge bis zur praktischen Umsetzung habe sich die ene-Unternehmensgruppe aus Kall gezeigt. Auch Grünstrom nimmt physikalisch den kürzesten Weg weiterlesen

Einsatz von und für die Hilfsgruppe Eifel ist ungebrochen

Privatpersonen wie Firmen spendeten für die Kaller Kinderkrebshilfe

Eine Spende von 500 Euro konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel von Carmen Karwanska und Dennis Bubenzer entgegen nehmen. Das Geld war bei der Erdbeer-, Waffel- und Spargelschäl-Aktion im Möbelhaus Brucker zusammengekommen. Foto: Reiner Züll
Eine Spende von 500 Euro konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel von Carmen Karwanska und Dennis Bubenzer entgegen nehmen. Das Geld war bei der Erdbeer-, Waffel- und Spargelschäl-Aktion im Möbelhaus Brucker zusammengekommen. Foto: Reiner Züll

Kall/Roggendorf – „Dieses schöne Fest schreit nach Wiederholung“, bilanzierte der Vorsitzende der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, das Ergebnis des großen Familienfestes, das die Hilfsgruppe anlässlich des 25-jährigen Bestehens zusammen mit dem Jugendgästehaus „Haus Dalbenden“ in Urft gefeiert hatte, das in diesem Jahr auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Auch wenn das Fest am Nachmittag wegen heftiger Regengüsse vorzeitig beendet werden musste, sei es dennoch ein Erfolg gewesen. Einsatz von und für die Hilfsgruppe Eifel ist ungebrochen weiterlesen

Mitmachen im interkulturellen Percussion-Ensemble

Musikschule „Kalimba“ aus Prüm hat in Kall zusammen mit  Flüchtlingshilfe Kall und Caritasverband für die Region Eifel ein musikalisches Projekt für Flüchtlingskinder ins Leben gerufen

Musik verbindet im Percussion-Ensemble „Kalimba“. Foto: Caritas Eifel
Musik verbindet im Percussion-Ensemble „Kalimba“. Foto: Caritas Eifel

Kall – Musik kennt keine Grenzen, heißt es. Die Flüchtlingshilfe Kall, vertreten durch Hartmut Kieven, hat jetzt in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Region Eifel und dem Musikpädagogen Reiner Klein von der Prümer Musikschule „Kalimba“ ein Percussion-Ensemble für Flüchtlingskinder ins Leben gerufen. Begonnen hatte alles mit einigen Trommelsessions während der monatlichen Begegnungscafés im Kaller Pfarrheim. Mitmachen im interkulturellen Percussion-Ensemble weiterlesen

In Kall wird wieder um die Wette gewürfelt

Dritte Schocker-Meisterschaft um den Großen Preis der Gaststätte Gier und den Wanderpokal „Luisjen Cup“

Zu der dritten Eifeler Schockermeisterschaft am 23. Juni im Saal Gier in Kall werden wieder zahlreiche „Würfelartisten“ erwartet. Foto: Reiner Züll
Zu der dritten Eifeler Schockermeisterschaft am 23. Juni im Saal Gier in Kall werden wieder zahlreiche „Würfelartisten“ erwartet. Foto: Reiner Züll

Kall – Der Kaller Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier veranstaltet am Freitag, 23. Juni, ab 19 Uhr im Saal der Gaststätte die dritte Schocker-Meisterschaft um den Großen Preis der Gaststätte Gier und den Wanderpokal „Luisjen Cup“. Auch bei der dritten Auflage der Meisterschaft rechnet der Kaller Kneipen-Verein mit einem großen Starterfeld. In Kall wird wieder um die Wette gewürfelt weiterlesen

Eifel Fußballcamp in Rinnen

SG Golbach/Rinnen/Sötenich/Sistig-Krekel bietet Spaß mit dem runden Leder auf dem Rasenplatz in Rinnen für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren an

Im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder am Eifel Fußballcamp teil. Foto: privat
Im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder am Eifel Fußballcamp teil. Foto: privat

Kall-Rinnen – Das Fussballcamp der SG Golbach/Rinnen/Sötenich/Sistig-Krekel wird seit vier Jahren angeboten, im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder teil. In diesem Jahr findet das Eifel Fußballcamp von Freitag, 16. Juni, bis Sonntag, 18. Juni, statt. Das vom REWE-Center in Kall gesponserte Camp soll neben der Förderung der fußballerischen Fertigkeiten und dem Spaßfaktor auch einen Beitrag zur Gesundheitserziehung der Kinder leisten. Bei der Verpflegung der teilnehmenden Kinder während der drei Tage wird so ausschließlich Bio-Obst zur Verfügung gestellt, bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten werden hohe Ansprüche an Frische und Regionalität der Zutaten gestellt.  Eifel Fußballcamp in Rinnen weiterlesen

Vorstandsarbeit der „Löstigen Bröder“ ist erst einmal gesichert

Von Reiner Züll – Harald Thelen bleibt Vereinschef im Kaller Karnevalsverein

Der neue Vorstand des Kaller Karnevalsvereins "Löstige Bröder" von links: Schriftführerin Jutta Söns, Vize-Vorsitzender Leo Larres, Vorsitzender Harald Thelen und Kassierer Reiner Müller. Foto: Reiner Züll
Der neue Vorstand des Kaller Karnevalsvereins „Löstige Bröder“ von links: Schriftführerin Jutta Söns, Vize-Vorsitzender Leo Larres, Vorsitzender Harald Thelen und Kassierer Reiner Müller. Foto: Reiner Züll

Kall – Die Vorstandskrise im Kaller Karnevalsverein „Löstige Bröder“ ist zumindest für ein Jahr überwunden. Entgegen seiner Ankündigung, vom Amt des Vorsitzenden zurückzutreten, erklärte Vereinschef Harald Thelen in der Jahreshauptversammlung des Vereins in der Gaststätte Gier, seine Bereitschaft, noch ein Jahr weiterzumachen. Dies geschehe jedoch nur im Interesse der mehr als 100 Kinder, die in den Garden der „Löstige Bröder“ tanzen. Vorstandsarbeit der „Löstigen Bröder“ ist erst einmal gesichert weiterlesen

Unternehmer und Kinder setzten sich für Hilfsgruppe Eifel ein

Von Reiner Züll – Spendensegen beim Stammtisch – Nächste Typisierungsaktion per Mundabstrich und somit ohne Blutabnahme – Voraussichtliches Aus für die Oldienacht

Sieben Kommunionkinder aus Nideggen-Schmidt überbrachten mit den Katechetinnen Annette Müller (hinten rechts) und Heike Stollenwerk (links) eine Spende in Höhe von 700 Euro an Willi Greuel. Foto: Reiner Züll
Sieben Kommunionkinder aus Nideggen-Schmidt überbrachten mit den Katechetinnen Annette Müller (hinten rechts) und Heike Stollenwerk (links) eine Spende in Höhe von 700 Euro an Willi Greuel. Foto: Reiner Züll

Kall/Mechernich – Beim Mai-Stammtisch der Hilfsgruppe Eifel gab es wieder einiges Erfreuliches zu berichten: Sieben Kommunionkinder aus Nideggen-Schmidt waren mit ihren Katechetinnen Annette Müller und Heike Stollenwerk nach Roggendorf gekommen, um dem Kaller Förderkreis für tumor-und leukämiekranke Kinder eine Spende zu übergeben. Unternehmer und Kinder setzten sich für Hilfsgruppe Eifel ein weiterlesen

NEW-Blumenmarkt in Kall fand bei schönstem Wetter statt

Bereits kurz nach Eröffnung strömten die Besucher auf das Gelände – Neben Pflanzen gab es auch Kunsthandwerkliches, Bonbons und Fruchtaufstriche

Bereits kurz nach der Eröffnung gegen 9 Uhr kamen die ersten Besucher. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bereits kurz nach der Eröffnung gegen 9 Uhr kamen die ersten Besucher. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Der Eisheilige Servatius schien am Samstagmorgen nicht mehr viel zu melden zu haben. Bei schönstem Sonnenschein konnte daher bereits ab 8 Uhr morgens auf dem Gelände der Nordeifelwerkstätten (NEW) der traditionelle Blumen- und Pflanzenmarkt aufgebaut werden, ohne dass jemand Angst haben musste, dass es den Pflanzen zu kalt werden könnte. Pünktlich um 9 Uhr zur Eröffnung kamen bereits die ersten Interessierten. Seit Jahren hat es sich herumgesprochen, dass man auf dem Blumen Markt der NEW gute Pflanzen sehr günstig erstehen kann. Viele der dort angebotenen Blumen, Kräuter und Gemüsesorten werden in den eigenen Gewächshäusern gezogen. NEW-Blumenmarkt in Kall fand bei schönstem Wetter statt weiterlesen