Schlagwort-Archive: Kreissparkasse Euskirchen

Ferienbetreuung 2017 im Kreis Euskirchen

Broschüre zum Download informiert über die Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche in diesem Jahr

Der KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker (Mitte) überzeugte sich persönlich davon, dass bei der von der KSK geförderten Ferienbetreuung der Spaß nicht zu kurz kommt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die beliebte Ferienfreizeit an der Nordschule in Euskirchen wird dank der Kreissparkasse Euskirchen auch 2017 wieder stattfinden. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie in den Ferien hat der Kreis Euskirchen auch in diesem Jahr die Ferienbetreuungsangebote im Kreisgebiet in einer übersichtlichen Online-Broschüre zusammengefasst. Wenn sich für berufstätige Mütter und Väter die Frage stellt, „Wohin mit unseren Kindern?“, dann ist vermutlich Ferienzeit. Gerade in den Sommerferien ist die Ferienzeit der Kinder kaum durch den Urlaub der Eltern zu überbrücken. Daher ist für berufstätige Eltern eine gute und vorausschauende Planung der Ferienbetreuung sehr wichtig. Ferienbetreuung 2017 im Kreis Euskirchen weiterlesen

„GiroCents“ werfen mittlerweile halbjährlich über 5000 Euro für gemeinnützige Zwecke ab

In der Lehrerbibliothek des Hermann-Josef-Kollegs Steinfeld wurden die Gewinner der letzten Runde von 2016 vorgestellt – Vier neue Bewerber präsentierten sich für die beliebte Spendenidee der Kreissparkasse Euskirchen

„GiroCents“-Gewinner und -Bewerber trafen sich mit Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandstabs (rechts), im Hermann-Josef-Kolleg in Kall, um die nächste Runde des beliebten Kundenspendenprogramms der Kreissparkasse Euskirchen einzuleiten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
„GiroCents“-Gewinner und -Bewerber trafen sich mit Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandstabs (rechts), im Hermann-Josef-Kolleg in Kall, um die nächste Runde des beliebten Kundenspendenprogramms der Kreissparkasse Euskirchen einzuleiten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „GiroCents“, das Kundenspendenprogramm der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), ging am Donnerstagnachmittag im Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld in die nunmehr sechste Runde. Mittlerweile lassen sich gut 2000 KSK-Kunden monatlich ihre Centbeträge vom Girokonto abbuchen und stimmen anschließend online ab, welchem Verein oder welcher Institution ihre Zuwendung erhalten soll. „Die Zahl derer, die mitmachen, wächst fast täglich“, berichtete Rita Witt, Direktorin des Zentralbereichs Vorstandsstab der KSK. Witt bedankte sich zunächst bei Schulentwicklungskoordinatorin Marlis Knoll, Claudia Retz-Rutter vom Förderverein des HJK und Schulleiter Heinrich Latz für die Einladung in die stilvolle hauseigene Lehrerbibliothek. „Das ist unsere Gegenleistung für die großzügige Spende vom vergangenen Jahr“, betonte Marlis Knoll. „GiroCents“ werfen mittlerweile halbjährlich über 5000 Euro für gemeinnützige Zwecke ab weiterlesen

Viele Infos für „Best Ager“

Zum 7. Mal gibt es die Messe „50-Plus – Freude am Leben“ in Euskirchen – Über 60 Aussteller, 24 Fachvorträge bei freiem Eintritt

Wollen mit vielen kostenfreien Informationen für „Best Ager“ punkten: Anwältin Simone Zervos (v.l.), Messe-Veranstalter Helmut Schmitz, Gaby Wolf von den „Schlafprofis“, Martin Gieraths von der Seniorenwohnanlage „Am Alten Stadttor“, TCM-Expertin Hongfeng Li, und Hans-Werner Pütz von „Senioren in Euskirchen“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen mit vielen kostenfreien Informationen für „Best Ager“ punkten: Anwältin Simone Zervos (v.l.), Messe-Veranstalter Helmut Schmitz, Gaby Wolf von den „Schlafprofis“, Martin Gieraths von der Seniorenwohnanlage „Am Alten Stadttor“, TCM-Expertin Hongfeng Li, und Hans-Werner Pütz von „Senioren in Euskirchen“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Sie sind oft aktiv, die Angehörigen der „Ü-50“-Gruppe, gehen gern auf Reisen, treiben Sport, legen Wert auf „Wellness“ – und doch plagt den ein oder anderen auch ein Zipperlein. „Gemeinsam mit einer Uni haben wir die wichtigsten Themen für die Generation 50-plus erarbeitet und daraus ein Messekonzept entwickelt“, berichtete Messe-Veranstalter Helmut Schmitz am vergangenen Donnerstag in Euskirchen. Ein ihm besonders wichtiger Baustein seien die Fachvorträge: „In Euskirchen konnten wir wieder alle wichtigen Themen hochkarätig besetzen“, teilte Schmitz mit. Viele Infos für „Best Ager“ weiterlesen

Mechernicher Gesamtschüler programmieren Roboter

Bürgerstiftung der KSK Euskirchen, ene-Unternehmensgruppe, Volksbank Euskirchen und die Mechernich-Stiftung machten das Projekt möglich – Schüler sind sehr engagiert bei der Sache – Spielerische Vorbereitung auf das Ingenieurwesen

Die Sponsoren waren begeistert von der hohen Eigenmotivation der Schüler: Pfarrer Michael Stöhr (v.l.) von der Mechernich-Stiftung, Thomas Hambach, erster Beigeordneter Mechernich, Sandra Schumacher, Volksbank Euskirchen, mit Schulleiterin Dagmar Wertenbruch, Maria Jentgen, Mechernich-Stiftung, Hannes Herbrand, Kreissparkasse Euskirchen, Sandra Ehlen, ene-Unternehmensgruppe, Markus Ramers, Vorsitzender KSK-Bürgerstiftung, Rolf Schmitz, Volksbank Euskirchen, und Lehrer sowie Projektleiter Benjamin Poth. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Sponsoren waren begeistert von der hohen Eigenmotivation der Schüler: Pfarrer Michael Stöhr (v.l.) von der Mechernich-Stiftung, Thomas Hambach, erster Beigeordneter Mechernich, Sandra Schumacher, Volksbank Euskirchen, mit Schulleiterin Dagmar Wertenbruch, Maria Jentgen, Mechernich-Stiftung, Hannes Herbrand, Kreissparkasse Euskirchen, Sandra Ehlen, ene-Unternehmensgruppe, Markus Ramers, Vorsitzender KSK-Bürgerstiftung, Rolf Schmitz, Volksbank Euskirchen, und Lehrer sowie Projektleiter Benjamin Poth. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Man muss offensichtlich nur die richtigen Lerninhalte bieten und schon zeigen sich junge Leute im Unterricht hochmotiviert. Benjamin Poth, Lehrer für Mathematik und Physik sowie Leiter der MINT-AG an der Gesamtschule Mechernich, kann sich über seine Schüler aus der 8. Klasse nicht beschweren. Die Jungen, die an der AG „Lego Mindstorms“ teilnehmen, können es gar nicht erwarten, ihre Roboter zu programmieren und damit immer neue Probleme zu lösen. Zwar bedauert Poth, dass das Interesse bei den Mädchen für die neue Robotertechnik der Schule noch nicht so hoch ist, hofft aber, dass sich dies in den nächsten Schuljahren ändern wird. Mechernicher Gesamtschüler programmieren Roboter weiterlesen

Ein Leben für Frauenrechte

Die Wachendorferin Brigitte Siegel nahm am Freitag den Margaretha-Linnery-Preis als „Frau des Jahres 2016“ entgegen – „Anpackend statt theoretisierend“

Margaretha-Linnery-Preisträgerin Brigitte Siegel (Mitte) wurde von Holger Schmitz (v.l.), Stadt Mechernich, Laudatorin Isabella Stock, Rita Witt, Kreissparkasse Euskirchen, sowie Musikerin Martina Neeschen (v.r.), Markus Ramers, Kreis Euskirchen, und Horst Belter, Stadt Euskirchen, gelobt und geehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Margaretha-Linnery-Preisträgerin Brigitte Siegel (Mitte) wurde von Holger Schmitz (v.l.), Stadt Mechernich, Laudatorin Isabella Stock, Rita Witt, Kreissparkasse Euskirchen, sowie Musikerin Martina Neeschen (v.r.), Markus Ramers, Kreis Euskirchen, und Horst Belter, Stadt Euskirchen, gelobt und geehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Sie wird von Weggefährtinnen als Anpackerin, Powerfrau, Anschieberin bezeichnet und setzt sich seit den 1960er Jahren für Frauenrechte ein: Brigitte Siegel aus Mechernich-Wachendorf nutzte ihre Auszeichnung durch den Arbeitskreis Frauen im Kreis Euskirchen als „Frau des Jahres 2016“ mit dem Margaretha-Linnery-Preis am Freitagabend im Alten Rathaus Euskirchen, um aufmerksam zu machen. Nicht auf sich, sondern auf Missstände, die auch im 21. Jahrhundert in einem der fortschrittlichsten Länder der Erde noch immer nicht ausgeräumt sind. Ein Leben für Frauenrechte weiterlesen

Volles Haus beim außergewöhnlichen Aktionstag des Berufskollegs Eifel

Schüler aller Schulen im Kreis Euskirchen waren eingeladen, berufliche Tätigkeiten einfach einmal auszuprobieren – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker informierte unterhaltsam über die Niedrigzinspolitik der EZB – Walter Bornemann von der ene-Unternehmensgruppe gab Tipps zur richtigen Bewerbung

Der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker, referierte spannend und humorvoll zur Zinspolitik der EZB. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker, referierte spannend und humorvoll zur Zinspolitik der EZB. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Schon um 9 Uhr in der Früh standen am Samstagmorgen ganze Schulklassen vor den Toren des Berufskollegs Eifel in Kall und warteten auf Einlass. Grund für den Massenandrang war der zweite große Aktionstag „Berufliche Bildung“. Schulleiter Jochen Roebers berichtete, dass der Aktionstag für Schüler aller Schulen im Kreis Euskirchen und deren Eltern ins Leben gerufen worden sei. „Wir wollen hier einmal ganz konkret zeigen, welche Möglichkeiten der beruflichen Bildung in der Region bestehen“, so Roebers. Er freue sich besonders darüber, dass rund 30 namhafte Ausbildungsbetriebe teilgenommen hatten: „Darüber hinaus haben wir Vertreter sämtlicher Kammern und Verbände vor Ort.“ Anders als bei einem reinen Informationstag stehe in Kall das aktive Ausprobieren typischer beruflicher Tätigkeiten im Vordergrund. „Das hilft bei der Berufsfindung mehr als 1000 Worte“, war sich der Schulleiter sicher. Volles Haus beim außergewöhnlichen Aktionstag des Berufskollegs Eifel weiterlesen

Beratungscenter Bendenweg nach Einbruch wieder geöffnet

Technik sowie Sicherheitseinrichtungen der Bad Münstereifeler Geschäftsstelle der Kreissparkasse wieder hergestellt

Die KSK-Geschäftsstelle im Bendenweg. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die KSK-Geschäftsstelle im Bendenweg. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Das Beratungscenter der Kreissparkasse (KSK) hat seit dem heutigem Freitag wieder geöffnet. In der Nacht auf den 8. November war dort eingebrochen worden, so dass Technik sowie die Sicherheitseinrichtungen wieder hergestellt werden mussten. Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab der KSK: „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden wieder in den gewohnten Räumlichkeiten begrüßen zu können.“ Beratungscenter Bendenweg nach Einbruch wieder geöffnet weiterlesen

Tipps rund um Finanzen für Schüler

Experten wollen in Schulen gehen, um alltagstaugliche Informationen zu betriebs- und volkswirtschaftlichen Themen von Mietvertrag über Internet-Schuldenfalle bis Bewerbungstraining und Online-Banking zu vermitteln

Wollen Schüler fit für den Alltag in der Finanzwelt machen: Alfred Cordel (v.l.), KSK-Abteilungsleiter Personal- und Vorstandsangelegenheiten, KSK-Ausbildungsleiterin Anke Titz und KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen Schüler fit für den Alltag in der Finanzwelt machen: Alfred Cordel (v.l.), KSK-Abteilungsleiter Personal- und Vorstandsangelegenheiten, KSK-Ausbildungsleiterin Anke Titz und KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Es war eine Twitternachricht der Kölner Schülerin Naina, die vor einiger Zeit Verantwortliche des Bildungswesens aufrüttelte: „Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann ‘ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen.“ Diskutiert wurde und wird seitdem viel darüber, ob Schule nur für die berufliche Qualifikation sorgen muss und kann – oder ob zu ihren Aufgaben auch die Alltagsvorbereitung auf breiter Basis gehört und wenn ja, wer die praktische Umsetzung übernehmen kann. Tipps rund um Finanzen für Schüler weiterlesen

Auch ein Krankenhaus ist Auftraggeber

Jüngstes Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ fand im Kreiskrankenhaus Mechernich statt – Geschäftsführer Hermann Gemke informierte beim Netzwerktreffen von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen über regionale Wertschöpfung

Beim jüngsten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ konnten die Besucher auch den Vorraum der Sterilisationsanlage für Instrumente begutachten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim jüngsten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ konnten die Besucher auch den Vorraum der Sterilisationsanlage für Instrumente begutachten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „Nach Netzwerktreffen bei Industrie, Dienstleistung und Handwerk widmen wir uns heute dem Gesundheitsbereich“, mit diesen Worten begrüßte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, die Besucher des jüngsten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ im St. Elisabeth-Saal des Kreiskrankenhauses Mechernich. Die ehemalige Kapelle des einstigen Knappschaftskrankenhauses wurde 1883 errichtet, was die lange Geschichte des Hospitals zeige, so Rosenke. Der Landrat wies nicht nur auf die erfolgreiche Historie der Gesundheitseinrichtung hin, sondern wies auch gleich den Weg in die Zukunft des Netzwerktreffens von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen: „Im kommenden Jahr treffen wir uns zum ersten Termin am 29. März bei F&S in Euskirchen.“ Auch ein Krankenhaus ist Auftraggeber weiterlesen

Einbruch in KSK-Beratungscenter Bendenweg

Kreissparkasse Euskirchen schließt prophylaktisch einige SB-Center in der Nacht.
Unbekannte drangen Montagnacht In das Beratungscenter Bendenweg in Bad Münstereifel ein.

Bad Münstereifel – In der Nacht auf Dienstag, 8. November, wurde in das  Beratungscenter der Kreissparkasse Euskirchen in Bad Münstereifel, Bendenweg, eingebrochen. Die Täter drangen in das Gebäude ein, überwanden mehrere Sicherheitssysteme und brachen einen Geldausgabeautomaten auf. „Die Vorgehensweise lässt gut organisierte und sehr gut informierte Täter mit Insiderwissen vermuten“, teilte Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandsstabs, mit. „Wir sind froh, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind.“ Einbruch in KSK-Beratungscenter Bendenweg weiterlesen

KSK Euskirchen unterstützt Schülerfrühstück an der GGS Nordstadt

Drei bis vier Kinder pro Klasse bringen regelmäßig kein Frühstück mit und haben auch zu Hause vor Schulbeginn noch nicht gefrühstückt – Katholische Jugendagentur organisiert das Projekt

Sie möchten, dass kein Kind hungrig die Schulbank drücken muss: Schulleiterin Monika Tilk, Uwe König, Silas Wiederer (beide KJA), Margret Schmitz, Lars Gippert (KJA) und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Sie möchten, dass kein Kind hungrig die Schulbank drücken muss: Schulleiterin Monika Tilk, Uwe König, Silas Wiederer (beide KJA), Margret Schmitz, Lars Gippert (KJA) und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Immer mehr Kinder kommen morgens in die Schule und haben noch nicht gefrühstückt. „Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich“, berichtete Margret Schmitz, die sich bislang in der Offenen Ganztagsschule der Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt in Euskirchen ehrenamtlich um das Schülerfrühstück gekümmert hat. Am Ende waren es 16 Kinder, die sie jeden Morgen versorgte. „Nicht immer ist es so, dass die Kinder ohne Frühstück aus dem Haus geschickt werden, einige können morgens in der Früh auch einfach nichts essen“, so Schmitz. KSK Euskirchen unterstützt Schülerfrühstück an der GGS Nordstadt weiterlesen

KSK-Führungsriege traf sich im Kloster Steinfeld

Wolfgang Scheidtweiler bedankte sich beim Vorstand der KSK Euskirchen, der das finanzielle Wagnis des Gästehauses mitgetragen hat – Ende Oktober bereits den angestrebten Jahresumsatz erzielt

Wolfgang Scheidtweiler (Mitte) und der Gästehausmanager Christoph Böhnke (2.v.r.) begrüßten KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (v.l.), den KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker sowie KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Wolfgang Scheidtweiler (Mitte) und der Gästehausmanager Christoph Böhnke (2.v.r.) begrüßten KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (v.l.), den KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker sowie KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Steinfeld – Einmal im Jahr treffen sich die führenden Köpfe der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) zur großen Strategietagung. Im lockeren Freizeitlook werden dann einen ganzen Tag lang Zukunftsszenarien erstellt und Neuausrichtungen diskutiert. In diesem Jahr traf sich die Führungsriege rund um den Vorstandsvorsitzenden Udo Becker und die beiden Vorstandsmitglieder Hartmut Cremer und Holger Glück im Kloster Steinfeld. Und das hatte seinen guten Grund: Denn die Ideen Wolfgang Scheidtweilers, der eine Neuausrichtung des Klosters mit Gästehaus anstrebte, wurde von der KSK Euskirchen und der Sparkasse Pforzheim tatkräftig unterstützt. KSK-Führungsriege traf sich im Kloster Steinfeld weiterlesen