Schlagwort-Archive: Markus Ramers

Dollendorf verfügt ab sofort über eigenen Defibrillator

Dank einer Zuwendung der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen konnte das lebensrettende Gerät angeschafft werden – „Defi“ wird für jedermann frei zugänglich aufbewahrt

Markus Ramers von der Bürgerstiftung der KSK (Mitte) überreichte einen Scheck in Höhe von 1500 Euro für den neuen Dollendorfer Defibrillator an Kirchenvorstandsmitglied Dieter Caspers (l.) und Ortsvorsteher Christian Koch (r.). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Markus Ramers von der Bürgerstiftung der KSK (Mitte) überreichte einen Scheck in Höhe von 1500 Euro für den neuen Dollendorfer Defibrillator an Kirchenvorstandsmitglied Dieter Caspers (l.) und Ortsvorsteher Christian Koch (r.). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim-Dollendorf – In Dollendorf wurde am Samstag ein neuer Defibrillator eingeweiht. Die Idee, ein solches Gerät anzuschaffen, kam von den Vereinen, der Kirche und der Politik gleichermaßen, die sich allesamt auch an den Kosten beteiligten und in Eigenregie den lebensrettenden Automaten an der Außenwand von „Angela‘s Backshop“ neben der Provinzial-Versicherung in der Lindenstraße anbrachten. Dollendorf verfügt ab sofort über eigenen Defibrillator weiterlesen

KSK-Bürgerstiftung sponserte Förderschülern eine Kletterwand

Die 150 Kinder der Astrid-Lindgren Schule in Schleiden können jetzt in der Pause nach Herzenslust „bouldern“ – Nachmittags nutzen die Grundschulkinder von nebenan die Wand

Die Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Schule präsentierten gemeinsam mit Schulleiter Wolfgang Schmitz (2.v.r.) und seiner Stellvertreterin Brigitte Hiller(r.)  dem KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker (v.l.), Markus Ramers von der KSK-Bürgerstiftung und Josef Reidt von der KSK-Kultur- und Sportstiftung die neue Kletterwand. Bild: Tameer Gunar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Schule präsentierten gemeinsam mit Schulleiter Wolfgang Schmitz (2.v.r.) und seiner Stellvertreterin Brigitte Hiller(r.) dem KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker (v.l.), Markus Ramers von der KSK-Bürgerstiftung und Josef Reidt von der KSK-Kultur- und Sportstiftung die neue Kletterwand. Bild: Tameer Gunar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Immer weniger Kinder bewegen sich heute noch ausreichend. Man sitzt lieber nachmittags vor dem Computer oder der Spielkonsole, anstatt im Freien zu spielen. „In meiner Jugend sind wir noch auf Bäume geklettert“, berichtete der Vorsitzende der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Josef Reidt, am Dienstagmorgen in der Astrid-Lindgren-Schule in Schleiden. Markus Ramers, Vorsitzender der Bürgerstiftung der KSK, konnte als Lehrer nur bestätigen, dass Bewegungsmangel bei Schülern ein ernstzunehmendes Thema sei. Die beiden Stiftungs-Vorsitzenden waren daher gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der KSK, Udo Becker, nach Schleiden gekommen, um den Schülerinnen und Schülern der Förderschule offiziell die neue Kletterwand zu übergeben, die schon seit einiger Zeit in Betrieb ist. KSK-Bürgerstiftung sponserte Förderschülern eine Kletterwand weiterlesen

Stephanusschüler räumen 2. Platz im Kochwettbewerb ab

Für „Kochen mit Köpfchen“ bekam die Zülpicher Förderschule 1250 Euro von den Maltesern – Bürgerstiftung der Kreissparkasse legte noch weitere 250 Euro drauf

Große Freude über den 2. Platz: Sebastian Thur (v.l.), KSK Euskirchen, Markus Ramers, Vorsitzender KSK-Bürgerstiftung, Edeltraud Lorenzen, Schulleiterin, Ute Wengenroth, Kochbuchautorin, Victor M. Lietz, Malteser Köln, die Schüler Florian und Jan Paul, Alexander Breuer, stellvertretender Schulleiter, Angela Weiland, Malteser Köln und André Bung, Malteser Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Große Freude über den 2. Platz: Sebastian Thur (v.l.), KSK Euskirchen, Markus Ramers, Vorsitzender KSK-Bürgerstiftung, Edeltraud Lorenzen, Schulleiterin, Ute Wengenroth, Kochbuchautorin, Victor M. Lietz, Malteser Köln, die Schüler Florian und Jan Paul, Alexander Breuer, stellvertretender Schulleiter, Angela Weiland, Malteser Köln und André Bung, Malteser Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Bürvenich – Wenn die Stephanusschule einen Preis bekommt, beschenken Schüler und Lehrer ach immer gleich die Gäste – mit eindrucksvollen Darbietungen von Schülerbands, Theater-AG und Zirkustruppe, vor allem aber mit viel Freude und Dankbarkeit. So wurde auch am vergangenen Montag die Preisverleihung für den 2. Platz des Malteser-Schülerkochwettbewerbs „Kochen mit Köpfchen“ zur fast zweistündigen Feier in der Turnhalle. Stephanusschüler räumen 2. Platz im Kochwettbewerb ab weiterlesen

Integrative Wohnanlage als Alternative zur Heimunterbringung

SPD-Landtagsabgeordneter Michael Scheffler zu Besuch im Service-Haus in Euskirchen

Michael Scheffler (links) kam auf Einladung von Markus Ramers (rechts) zum Besuch ins Service-Haus. Vereinsvorsitzende Schumacher-Blobel, Bewohner Dillschnitter und Eugebau-Mitarbeiter Thomas Daniels informierten über die Initiative. Bild: SPD
Michael Scheffler (links) kam auf Einladung von Markus Ramers (rechts) zum Besuch ins Service-Haus. Vereinsvorsitzende Renate Schumacher-Blobel, Bewohner Dillschnitter und Eugebau-Mitarbeiter Thomas Daniels informierten über die Initiative. Bild: SPD

Euskirchen – Der sozialpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Michael Scheffler, besuchte gemeinsam mit Mitgliedern der SPD-Kreistagsfraktion die Integrative Wohnanlage des Service-Haus-Vereins in der Euskirchener Bendenstraße, die die Integration von behinderten Menschen in ein normales Wohnumfeld, sprich, das nachbarschaftliche Leben behinderter und nicht behinderter Menschen unter einem Dach ermöglichen möchte. Integrative Wohnanlage als Alternative zur Heimunterbringung weiterlesen

Junge Flüchtlinge sollen zur Schule gehen

SPD-Kreistagsfraktion setzt sich für kommunales Bildungsangebot ein- Zusammen mit der CDU wurde bereits ein Antrag eingebracht

Wenn es nach dem Willen von SPD und CDU geht, dann sollen junge und jugendliche Flüchtlinge demnächst zur Schule gehen. Symbolbild/Montage: Michael Thalken/epa
Wenn es nach dem Willen von SPD und CDU geht, dann sollen junge und jugendliche Flüchtlinge demnächst zur Schule gehen. Symbolbild:  Michael Thalken/epa

Kreis Euskirchen – Die SPD-Kreistagsfraktion Euskirchen möchte auch jungen Flüchtlingen, die in den Kommunen des Kreises untergebracht sind, Bildungsmöglichkeiten anbieten.  Der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Andreas Schulte, erklärt in einer Pressemitteilung: „Neben dem tollen freiwilligen Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger im Kreis Euskirchen, wie im Rahmen des Willkommensfestes zuletzt in Schleiden oder über sportliche Aktivitäten wie in Kall, wollen auch wir als SPD-Kreistagsfraktion ein Zeichen setzen. Deshalb haben wir einen Antrag entwickelt und zusammen mit der CDU eingebracht, in dem wir uns für die Beschulung junger und jugendlicher Flüchtlinge im Kreis Euskirchen einsetzen.“ Junge Flüchtlinge sollen zur Schule gehen weiterlesen

„Ihre Dörfer haben Zukunft!“

71 Dörfer hatten am kreisweiten Wettbewerb zur Attraktivitätssteigerung im ländlichen Raum teilgenommen – Kreissparkasse Euskirchen sorgte mit 15.000 Euro für Preisgelder

Landrat Günter Rosenke (v.l.) und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK, beglückwünschten die Vertreter aus den vier Siegerdorfgemeinschaften zusammen mit Markus Ramers (3.v.r.), Vorsitzender Bürgerstiftung KSK, und Josef Reidt (r.), Vorsitzender Kultur- und Sportstiftung KSK. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke (v.l.) und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK, beglückwünschten die Vertreter aus den vier Siegerdorfgemeinschaften zusammen mit Markus Ramers (3.v.r.), Vorsitzender Bürgerstiftung KSK, und Josef Reidt (r.), Vorsitzender Kultur- und Sportstiftung KSK. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern/Kreis Euskirchen – „Ihre Dörfer haben Zukunft“, betonte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, im vollbesetzten „Pingsdorfer Saal“ des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Dort hatten sich am Samstagnachmittag Ortsvorsteher sowie Bürgermeister ihrer Kommunen und weitere engagierte Bürger zusammengefunden, um die Siegerehrung eines besonderen Wettbewerbs zu erleben: 71 Dörfer aus dem Kreis Euskirchen hatten sich an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2014“ beteiligt. „Ihre Dörfer haben Zukunft!“ weiterlesen

Fachhochschule für Rechtspflege bleibt bestehen

Justizminister Thomas Kutschaty sicherte Vertretern der SPD Bad Münstereifel größere Investitionen in den Standort zu

Justizminister Thomas Kutschaty (Mitte) äußerte sich SPD-Mitgliedern gegenüber zur Zukunft der Fachhochschule für Rechtspflege. Bild: SPD
Justizminister Thomas Kutschaty (Mitte) äußerte sich SPD-Mitgliedern gegenüber zur Zukunft der Fachhochschule für Rechtspflege. Bild: SPD

Bad Münstereifel – Im Anschluss an einen Besuch der Bad Münstereifeler Fachhochschule für Rechtspflege nahm sich der zuständige Justizminister Thomas Kutschaty, laut einer Pressemitteilung der SPD, viel Zeit für ein Gespräch mit Vertretern der SPD Bad Münstereifel. Die kurstädtischen Genossen hätten auf ein Gespräch gedrängt, um mit dem Minister über den Bestand und die Zukunft der Fachhochschule in Bad Münstereifel zu sprechen. Fachhochschule für Rechtspflege bleibt bestehen weiterlesen

Land verteilt jetzt Geld für schulische Inklusion

SPD-Kreisparteichef Markus Ramers nennt konkrete Zahlen für die einzelnen Kommunen im Kreis Euskirchen

SPD-Kreisparteichef Markus Ramers nennt die Zuwednungen einen ersten Schritt, der zeige, dass die Kommunen bei der Inklusion nicht vom Land allein gelassen werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
SPD-Kreisparteichef Markus Ramers nennt die Zuwednungen einen ersten Schritt, der zeige, dass die Kommunen bei der Inklusion nicht vom Land allein gelassen werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Im Rahmen der schulischen Inklusion stellt die Landesregierung den Kommunen im Kreis Euskirchen für die Schulen insgesamt gut 390.000 Euro zur Verfügung. Dies teilt der SPD-Kreisparteichef Markus Ramers mit, der auch Vorsitzender des Kreisausschusses für Bildung und Inklusion ist. Mit dem im Landtag verabschiedeten Gesetz zur Förderung kommunaler Aufwendungen für die schulische Inklusion hatten sich Land und Kommunale Spitzenverbände auf ein Finanzierungsmodell für den gemeinsamen Unterricht behinderter und nichtbehinderter Kinder geeinigt. Dafür stellt das Land den nordrhein-westfälischen Kommunen für die nächsten fünf Jahre insgesamt 175 Millionen Euro zur Verfügung. Land verteilt jetzt Geld für schulische Inklusion weiterlesen

Jacques Berndorf-Förderpreis ging an Stefan Barz

Knapp 200 Besucher kamen zur Preisvergabe ins Alte Casino Euskirchen – Jacques Berndorf: „Barz macht gute Unterhaltung“

Autor Stefan Barz (2.v.r.) erhielt den Jacques-Berndorf-Förderpreis 2014 aus den Händen von Landrat Günter Rosenke (v.r.), Krimiautor Jacques Berndorf, Kreiskulturreferent Klaus Ring und Verleger und Autor Ralf Kramp. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Autor Stefan Barz (2.v.r.) erhielt den Jacques-Berndorf-Förderpreis 2014 aus den Händen von Landrat Günter Rosenke (v.r.), Krimiautor Jacques Berndorf, Kreiskulturreferent Klaus Ring und Verleger und Autor Ralf Kramp. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Eine Blutspur aus roten, runden Plastikklecksen führte am Freitagabend ins Alte Casino in Euskirchen. Drinnen saßen knapp 200 Menschen bei dämmrigen Lichtverhältnissen, um einer besonderen Auszeichnung beizuwohnen: der Verleihung des Jacques-Berndorf-Förderpreises 2014 an Stefan Barz. Doch bevor der Gewinner die Bühne erklimmen durfte, war Showtime mit Ralf Kramp angesagt. Jacques Berndorf-Förderpreis ging an Stefan Barz weiterlesen

Aus dem Tempel auf die Straße

Familienfest der Stadt-Pfarrei St. Martin informierte über die umfangreiche Jugendarbeit der Gemeinde

Zahlreiche Aktionen von Basteln über Barfußpfad bis zum Lesemarathon organisierte die Pfarrei St. Martin in der Euskirchener Innenstadt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zahlreiche Aktionen von Basteln über Barfußpfad bis zum Lesemarathon organisierte die Pfarrei St. Martin in der Euskirchener Innenstadt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Auf Schritt und Tritt“ taufte die Stadt-Pfarrei St. Martin Euskirchen ihr Familienfest. Damit gingen die Organisatoren auch einen Schritt auf die Straße: „Kirche findet ja nicht nur im Tempel, also im Gotteshaus statt, wir gehen auch raus“, so Diakon Werner Jacobs. Aus dem Tempel auf die Straße weiterlesen

Selbsthilfe in der „Fahrradbude“

KSK-Bürgerstiftung unterstützt inklusives Caritas-Projekt mit zwei E-Bikes, zwei hochwertigen Fahrrädern und einer kleinen Reparatur-Werkstatt

Rita Witt (v.l.), Vorstandsvorsitzende der KSK-Bürgerstiftung, Markus Ramers, Kuratoriumsvorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, und der ehrenamtliche Betreuer der Fahrradbude, Volker Ohlms, zeigten der Presse die neue Werkstatt und die Räder. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Rita Witt (v.l.), Vorstandsvorsitzende der KSK-Bürgerstiftung, Markus Ramers, Kuratoriumsvorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, und der ehrenamtliche Betreuer der Fahrradbude, Volker Ohlms, zeigten der Presse die neue Werkstatt und die Räder. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Einer der Schwerpunkte in der Kontaktstelle des Sozialpsychiatrischen Zentrums (SPZ) der Caritas Euskirchen, besser als Café WorkShop bekannt, ist die Gesundheitsförderung der Besucher. „Vielen Besuchern fehlt aufgrund ihrer Erkrankung die Motivation, sich regelmäßig zu bewegen oder sportlich zu betätigen“, so der Geschäftsführende Vorstand Franz Josef Funken. Gründe dafür seien zum einen oft der körperliche Zustand aber auch Ängste, sich in „normalen“ Sportvereinen zu betätigen. Selbsthilfe in der „Fahrradbude“ weiterlesen

Dank „Förderband“-Unterricht bekam kein Grundschulkind mehr eine Fünf

KSK-Stiftung überreichte 2500 Euro an den Förderverein der Grundschule Metternich – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker: „Mit dieser Förderung verringern wir letztlich auch Sozialkosten in der Zukunft“

Die Kinder der Jahrgangstufen 1 und 2 zeigten dem Besuch, dass es großen Spaß macht, mit den neuen Lernmaterialien quasi spielend zu lernen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kinder der Jahrgangstufen 1 und 2 zeigten dem Besuch, dass es großen Spaß macht, mit den neuen Lernmaterialien quasi spielend zu lernen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist-Metternich – Laut einer aktuellen Pressemitteilung des Bundesverbands Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) leiden allein fünf bis sechs Prozent der deutschen Schulkinder an einer Lese- und Rechtschreibstörung. Ähnliches gilt auch in Sachen Rechenschwäche. „Nicht wenige dieser Kinder werden als Erwachsene zu funktionalen Analphabeten, mit den damit verbundenen psychosozialen Benachteiligungen“, so der BVL. Dank „Förderband“-Unterricht bekam kein Grundschulkind mehr eine Fünf weiterlesen