Schlagwort-Archive: Mechernich

Herausforderung Digitalisierung im Groß- und Einzelhandel

Infoveranstaltung des Kreises Euskirchen über Chancen und Risiken in Zeiten des boomenden Onlinehandels

Der Onlinehandel boomt und stellt dadurch lokale Händler vor neue Herausforderungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Onlinehandel boomt und stellt dadurch lokale Händler vor neue Herausforderungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Mechernich – Das Internet verändert das Einkaufsverhalten der Kunden massiv. 2015 umfasste das Marktvolumen im Onlinehandel knapp zehn Prozent des gesamten deutschen Einzelhandels, Tendenz weiter steigend. Auf der einen Seite öffnet der digitale Wandel neue Vertriebswege und macht digitale Einkaufserlebnisse auch und gerade fernab der Ballungszentren möglich. Zugleich erhöht er den Wettbewerbsdruck und konfrontiert Kommunen mit Leerstand in den Innenstädten, wie es jetzt in einer Pressemitteilung des Kreises Euskirchen heißt. Experten seien sich darüber zwar einig, dass der stationäre Handel wichtig, bleibe, Anpassungen der stationären Handelskonzepte jedoch unerlässlich seien. Herausforderung Digitalisierung im Groß- und Einzelhandel weiterlesen

„Brotbaum der Eifel“ als „Baum des Jahres 2017“

Team des LVR-Freilichtmuseums Kommern pflanzt Fichte

Landwirtschaftsmeister Karl-Heinz Hucklenbroich (v.l.) vom Freilichtmuseum, Leiter des WaldPädagogikZentrums Eifel (WPZ) Ingo Esser, Referatsleiter der LWL-Umweltabteilung Reinhard Klotz, Museumslandwirtin Antonia Zimmermann, Leiter des Forstamts Hocheifel-Zülpicher Börde Christoph Böltz, Museumsleiter Dr. Josef Mangold und FÖJlerin Daniela Schulz (v.l.) pflanzen die Fichte.   Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR
Landwirtschaftsmeister Karl-Heinz Hucklenbroich (v.l.) vom Freilichtmuseum, Leiter des WaldPädagogikZentrums Eifel (WPZ) Ingo Esser, Referatsleiter der LWL-Umweltabteilung Reinhard Klotz, Museumslandwirtin Antonia Zimmermann, Leiter des Forstamts Hocheifel-Zülpicher Börde Christoph Böltz, Museumsleiter Dr. Josef Mangold und FÖJlerin Daniela Schulz (v.l.) pflanzen die Fichte. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – „Jedes Jahr würdigt das LVR-Freilichtmuseum Kommern den jeweiligen Baum des Jahres mit einer Pflanzung“, so Museumsleiter Dr. Josef Mangold. Am vergangenen Freitag hat das Museumsteam auf dem Besucherparkplatz des LVR-Freilichtmuseums Kommern deshalb eine Fichte – der Baum des Jahres 2017 – gepflanzt. Mangold verwies auf die vielen anderen Bäume, die bereits in der Reihe stehen. Museumsförster Ingo Esser fügte hinzu: „Die Fichte ist der Brotbaum der Eifel.“ Der Leiter des WaldPädagogikZentrums Eifel (WPZ) hob zudem die historische Nutzung des Holzes für den Haus- und Gartenbau hervor. Dennoch seien Fichten derzeit vom Aussterben bedroht. „Brotbaum der Eifel“ als „Baum des Jahres 2017“ weiterlesen

Kultur mit „Stiel“

Neue Sonderausstellung rund um den Apfel im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Mehr als 26 Kilogramm Äpfel verspeist hierzulande jeder Bürger im Schnitt – das LVR-Freilichtmuseum Kommern widmet dem „Nationalobst“ jetzt eine Ausstellung. Foto: Ute Herborg/LVR
Mehr als 26 Kilogramm Äpfel verspeist hierzulande jeder Bürger im Schnitt – das LVR-Freilichtmuseum Kommern widmet dem „Nationalobst“ jetzt eine Ausstellung. Foto: Ute Herborg/LVR

Mechernich-Kommern – Von den weltweit 20.000 Apfelsorten werden allein in Deutschland 1.500 Sorten angebaut. Grund genug für das LVR-Freilichtmuseum Kommern, eine Sonderausstellung auf die Beine zu stellen rund um der Deutschen Lieblingsfrucht, von der jeder Deutsche im Schnitt mehr als 26 Kilogramm jährlich verspeist. Kultur mit „Stiel“ weiterlesen

Irish Folk „Em Gardestüffje“

Georg Kaiser gastiert in Mechernich

Georg Kaiser ist in der Eifeler Irish-Folkszene bestens bekannt. Foto: Marita Rauchberger
Georg Kaiser ist in der Eifeler Irish-Folkszene bestens bekannt. Foto: Marita Rauchberger

Mechernich – Irish Folk will der Singer-Songwriter Georg Kaiser am Samstag, 29. April, ab 20 Uhr in der Mechernicher Gaststätte „Em Gardestüffje“ in der Rathergasse 24 präsentieren. Dabei will er Stücke aus seinem aktuellen Programm „Proud to be Irish“ spielen. Irish Folk „Em Gardestüffje“ weiterlesen

Nach Böschungsrutsch: „Neue“ Kreisstraße wieder befahrbar

Insgesamt war die Straße acht Monate gesperrt – Bauarbeiten einen Monat früher als geplant beendet

Einen Monat früher als geplant konnte die „neue“ Kreisstraße 25 jetzt wieder freigegeben werden. Unser Foto zeigt: (v.l.) Monika Linscheidt, Simone El Massaoudi, Norbert Backes, Achim Blindert, Torsten Jäger und Guido Schmitz. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Einen Monat früher als geplant konnte die „neue“ Kreisstraße 25 jetzt wieder freigegeben werden. Unser Foto zeigt: (v.l.) Monika Linscheidt, Simone El Massaoudi, Norbert Backes, Achim Blindert, Torsten Jäger und Guido Schmitz. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Mechernich-Glehn – Aufatmen in Mechernich-Glehn und Umgebung: Die Kreisstraße 25 zwischen Glehn und Hostel kann wieder befahren werden. Die Bauarbeiten sind vor wenigen Tagen beendet worden – einen Monat früher als geplant. Insgesamt war die Straße acht Monate gesperrt. Bei einem Unwetter mit Starkregen am 21. Juli des vergangenen Jahres war es dort zu einem ca. 60 Meter breiten Böschungsrutsch gekommen, der die Kreisstraße 25 unpassierbar machte. Nach ersten Untersuchungen eines Bodengutachters war rasch klar, dass die Kreisstraße weiterhin rutschgefährdet ist und gesperrt bleiben musste. Aufwändige Bohr- und Sondierungsarbeiten bestätigten dies und machten eine Verlegung der Kreisstraße in diesem Bereich unvermeidlich. Nach Böschungsrutsch: „Neue“ Kreisstraße wieder befahrbar weiterlesen

Auf historischen Lindenholz-Pferdchen in Erinnerungen schwelgen

Ab Karsamstag präsentiert das LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder seinen „Jahrmarkt anno dazumal“

Das Karussell wurde 1925 im thüringischen Neustadt an der Orla gebaut. Foto: LVR-FMK
Das Karussell wurde 1925 im thüringischen Neustadt an der Orla gebaut. Foto: LVR-FMK

Mechernich-Kommern – Umgeben von mehreren hundert Jahre alten Fachwerkhäusern und begleitet von einem Wurfbüdchen, einem Guckkasten-Panoptikum, einer Obstkelterei, einem Waffelstand und allerlei historischen Geschicklichkeitsspielen für Kinder und Erwachsene werden ab Karsamstag, 15. April, im LVR-Freilichtmuseum Kommern Pferdchen aus Lindenholz ihre Bahn ziehen. Sie bilden die „Besatzung“ des Hängekarussells, das  Heinz-Jürgen Eckel aus dem nordhessischen Homburg/Efze von seinem Großvater Georg geerbt hat. Auf historischen Lindenholz-Pferdchen in Erinnerungen schwelgen weiterlesen

Schwimmkinder hatten Spaß im Trockenen

Zum ersten Mal luden die DLRG-Ortsgruppen Mechernich und Bad Münstereifel gemeinsam zur Jugendfahrt ein

Die versammelten Schwimmkinder sowie Betreuer der DLRG-Ortsgruppen Mechernich und Bad Münstereifel genossen einen gemeinsamen Spaßtag. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die versammelten Schwimmkinder sowie Betreuer der DLRG-Ortsgruppen Mechernich und Bad Münstereifel genossen einen gemeinsamen Spaßtag. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich/Bad Münstereifel – Gemeinschaft ist bei der DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) ein wichtiger Bestandteil in der täglichen Arbeit – die Jugendvorstände der DLRG-Ortsgruppen Mechernich und Bad Münstereifel bewiesen am vergangenen Samstag, dass dies auch ortsübergreifend gilt. Die Jugendvorstände hatten rund 50 Kinder aus den Schwimmkursen in der Eifel-Therme Zikkurat und dem Eifel-Bad eingeladen, um mit zahlreichen Betreuern ins Bubenheimer Spieleland zu fahren und dort einen ebenso bewegungsintensiven wie freudigen Tag zu genießen. Schwimmkinder hatten Spaß im Trockenen weiterlesen

Historische Waldarbeiten miterleben

Großveranstaltung „Verrücktes Holz!“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern – Offene Rheinische Holzhauermeisterschaft 

Holzrückepferde im Einsatz kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Holzrückepferde im Einsatz kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Am Samstag, 25. März, von 11 bis 17 Uhr sowie am Sonntag, 26. März, von 10 bis 16 Uhr zeigt das LVR-Freilichtmuseum Kommern eine Vielfalt früherer und heutiger Techniken der Waldbewirtschaftung und Holzverarbeitung. Im Mittelpunkt der Traditionsveranstaltung „Verrücktes Holz“ stehen Waldarbeiten, bei denen zahlreiche Rückepferde und alte Schlepper zum Einsatz kommen. Aber auch die Holzverarbeitung wird gezeigt. So werden auf einem mobilen Sägegatter und in der historischen Sägemühle des Freilichtmuseums Dielen gesägt, während ein Stellmacher Arbeitstechniken eines längst ausgestorbenen Handwerks vorführt. Historische Waldarbeiten miterleben weiterlesen

Vortrag über Polymedikation

Altersgerechte Arzneimitteltherapie unter dem Motto „so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig“

Michael Gehlen will über „Polymedikation im Alter“ berichten. Foto: Kreiskrankenhaus Mechernich
Michael Gehlen will über „Polymedikation im Alter“ berichten. Foto: Kreiskrankenhaus Mechernich

Mechernich – Gerade älteren Menschen können unter dem gleichzeitigen Auftreten verschiedener chronischer Erkrankungen (Multimorbidität) leiden. Dadurch kann es notwendig sein, verschiedene Medikamente gleichzeitig einnehmen zu müssen (Multimedikation). Aufgrund vielfältiger physiologischer wie krankheitsbedingter Besonderheiten älterer Patienten bedarf es dabei einer sorgfältigen Abwägung von Nutzen und Risiko. Zu dem Thema bietet das Kreiskrankenhaus Mechernich eine Veranstaltung an, und zwar am Mittwoch, 29. März, um 17.30 Uhr im St. Elisabeth-Saal des Kreiskrankenhauses. Vortrag über Polymedikation weiterlesen

Auf der Jagd nach dem Geschenkedieb

Figurentheater „spielbar“ zeigt die Inszenierung „Kasper und der gestohlene Geburtstag“ in Kommern

Kasper erlebt wieder ein spannendes Abenteuer in „Kasper und der gestohlene Geburtstag“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Kasper erlebt wieder ein spannendes Abenteuer in „Kasper und der gestohlene Geburtstag“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – „Kasper und der gestohlene Geburtstag“ lautet der Titel der Figurentheaterinszenierung, die am Sonntag, 26. März, um 15.30 Uhr in der Aula der Grundschule Kommern aufgeführt wird. Das Holzheimer Figurentheater „spielbar“ hat das Stück für Kinder und Junggebliebene ab drei Jahre mit viel hintergründigem Humor und vor allem ohne Prügelszenen umgesetzt. Auf der Jagd nach dem Geschenkedieb weiterlesen

Theaterfiguren bauen und spielen

Diplom-Figurenspielerin Nartano Petra Eden vom Figurentheater „spielbar“ bietet wieder Workshopreihe für Kinder von acht bis zwölf Jahren an

Diplom-Figurenspielerin Nartano Petra Eden zeigt in Kursen, wie man Theaterpuppen baut und durch Spieltechniken belebt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Diplom-Figurenspielerin Nartano Petra Eden zeigt in Kursen, wie man Theaterpuppen baut und durch Spieltechniken belebt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Wie man eine Handpuppe baut und für Theaterspiel nutzt, das können Kinder von acht bis zwölf Jahre lernen: Diplom-Figurenspielerin Nartano Petra Eden vom Figurentheater „spielbar“ bietet nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr auch 2017 eine vom Land Nordrhein-Westfalen über die Landesarbeitsgemeinschaft Figurentheater (LAG) geförderte Workshopreihe dazu an. Theaterfiguren bauen und spielen weiterlesen

Seepferdchen mit 47 Chromosomen

Milan hat das Down-Syndrom und ist der erste Schwimmschüler mit Behinderung, den die DLRG-Ortsgruppe Mechernich zum Frühschwimmer-Abzeichen gebracht hat

Ein erfolgreiches Team für besondere Menschen: Christian Mundt (v.l.), Vorsitzender DLRG Mechernich, Schwimmschüler Jan, Peter Jansen, 2. Vorsitzender DLRG Mechernich, „Seepferdchen“ Milan und DLRG-Ausbilderin Mona Zappe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein erfolgreiches Team für besondere Menschen: Christian Mundt (v.l.), Vorsitzender DLRG Mechernich, Schwimmschüler Jan, Peter Jansen, 2. Vorsitzender DLRG Mechernich, „Seepferdchen“ Milan und DLRG-Ausbilderin Mona Zappe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „Als gebürtiger Friese ist mir sehr wichtig, dass mein Sohn sich über Wasser halten kann“, sagt Tameer Eden, Vater des elfjährigen Milan. Der aufgeweckte Junge kam mit dem Down-Syndrom zur Welt, hat 47 statt der üblichen 46 Chromosomen und sowohl motorische wie kognitive Defizite. Doch für die DLRG-Ortsgruppe Mechernich war das kein Hindernis, dem ständig zu Scherzen aufgelegten Jungen das Schwimmen und Tauchen in der Eifel-Therme Zikkurat beizubringen. Seepferdchen mit 47 Chromosomen weiterlesen