Schlagwort-Archive: Zülpich

Fällt aus: Obstbäume: Alles zum „Sommerschnitt“

Richtiger Schnitt sorgt für guten Ertrag 

Gut geschnitten ist halb geerntet. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gut geschnitten ist halb geerntet. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Schwerfen – Wer viel und gutes Obst in seinem Garten ernten will, der sollte jetzt mit dem Schnitt von Kern- und Beerenobst beginnen. Der Obstbaumschnitt sorgt nicht nur für guten Ertrag und Qualität, sondern fördert auch das Abtrocknen der Kronen nach sommerlichen Regenfällen und vermindert die Gefahr von Pilzinfektionen wie Schorf. Was dabei zu beachten ist, erfahren Interessenten jetzt bei einem Vortrag. Fällt aus: Obstbäume: Alles zum „Sommerschnitt“ weiterlesen

Neuer Lotsenpunkt für Menschen in Not

Unter dem Motto „Irgendwas geht immer“ engagiert sich Zülpicher Tafel in einem Projekt des Erzbistums und des Diözesan-Caritasverbands Köln

Vertreter der Pfarrgemeinde, der Caritas, der Tafel, des Fair Cafés und der Flüchtlingshilfe Zülpich engagieren sich im „Lotsenpunkt“ gemeinsam. Foto: Carsten Düppengießer
Vertreter der Pfarrgemeinde, der Caritas, der Tafel, des Fair Cafés und der Flüchtlingshilfe Zülpich engagieren sich im „Lotsenpunkt“ gemeinsam. Foto: Carsten Düppengießer

Zülpich – Den offiziellen Startschuss für den zweiten Lotsenpunkt in Zülpich haben jetzt Vertreter der Caritas Euskirchen, der Zülpicher Pfarrgemeinde, der Zülpicher Flüchtlingshilfe und der Stadtverwaltung Zülpich gegeben. Die Lotsenpunkte sind ein gemeinsames Projekt des Erzbistums und des Diözesan-Caritasverbands Köln. Die Idee dahinter ist, dass in jedem Seelsorgebereich des Bistums eine Stelle eingerichtet werden soll, die Menschen unbürokratisch, niederschwellig und ortsnah hilft. Neuer Lotsenpunkt für Menschen in Not weiterlesen

Inklusiv geangelt

Freundschaftliches Fischefangen am Geicher See – Offizielle Kooperation zwischen Nordeifelwerkstätten und ASV Zülpich besiegelt

Siegfried Damen (ASV) Heiko Geisenberger (v.l.) und Siegfried Damen konnten den dicksten Frischfang vorweisen. Foto: Rodger Ody
Siegfried Damen (ASV) Heiko Geisenberger (v.l.) und Siegfried Damen konnten den dicksten Frischfang vorweisen. Foto: Rodger Ody

Zülpich – Ein Freundschaftsangeln mit 20 Duos fand am vergangenen Samstag am Geicher See (Zülpich) statt. Dabei fischten jeweils ein Angler oder eine Anglerin vom ASV Zülpich sowie von den Nordeifelwerkstätten in den Zweier-Teams. Die Nordeifelwerkstätten stellen Menschen mit Behinderung verschiedenste Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten an mehreren Standorten im gesamten Kreis Euskirchen. Inklusiv geangelt weiterlesen

Niederelvenich ist schwalbenfreundliches Dorf

NABU Kreisverband Euskirchen will im Rahmen des Dorffestes Auszeichnung verleihen

Zülpich-Niederelvenich – Der NABU Kreisverband Euskirchen will den Zülpicher Ortsteil Niederelvenich am Sonntag, 11. Juni, im Rahmen des Dorffestes um circa 17 Uhr als „schwalbenfreundliches Dorf“ auszeichnen. Diese Auszeichnung wird erst zum zweiten Mal in NRW verliehen.

Schwalben sind eine gefährdete Tierart. Foto:: Günter Lessenich
Schwalben sind eine gefährdete Tierart. Foto:: Günter Lessenich

Schon seit Jahren engagieren sich Bürger in Niederelvenich aktiv für den Umweltschutz, so zum Beispiel für den Amphibienschutz an der L 264 und den Schutz der Schwalben im Dorf. Nachdem viele Jahre Amphibien eingesammelt und über die Straße zwischen Oberelvenich und Niederelvenich getragen wurden, soll in Zukunft auf Initiative der „IG Niederelvenich aktiv“ und des NABU Euskirchen ein fester Amphibienschutzzaun errichtet werden, um die oft gefährlichen Situationen für die Aktiven an der L 264 zu entschärfen.

In den vergangenen Jahren wurden bereits einzelne Bürger und ihre Häuser in Niederelvenich für ihr Engagement für den Schwalbenschutz vom NABU Euskirchen als schwalbenfreundliche Häuser ausgezeichnet. (epa)

Aus der anonymen Stadt in die Dorfgemeinschaft

Bereits zum Spatenstich des Neubaugebiets „Im Sonnenfeld“ in Zülpich-Wichterich erkundigten sich die ersten Interessenten nach Grundstücken – Im nördlichsten Zipfel der Römerstadt sind Erftstadt und die Ballungsgebiete nicht weit, aber die Grundstückspreise noch vergleichsweise günstig

Schaffen Wohnraum in grüner Lage am Speckgürtel Kölns: Christoph Hartmann, Stadtplaner Zülpich, Julia Hüllbrock, Ingenieurin bei F&S, Theo Schwellnuss, Ortsvorsteher Wichterich, Ulf Hürtgen, Bürgermeister Zülpich, F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel, Hildegard Schwarz, Projektleiterin F&S, F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf und Ottmar Voigt, Kämmerer Stadt Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Schaffen Wohnraum in grüner Lage am Speckgürtel Kölns: Christoph Hartmann, Stadtplaner Zülpich, Julia Hüllbrock, Ingenieurin bei F&S, Theo Schwellnuss, Ortsvorsteher Wichterich, Ulf Hürtgen, Bürgermeister Zülpich, F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel, Hildegard Schwarz, Projektleiterin F&S, F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf und Ottmar Voigt, Kämmerer Stadt Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Wichterich – „Wir wollen raus aus der anonymen Stadt und hierher nach Wichterich in eine schöne Landschaft und eine intakte Dorfgemeinschaft“, berichtete Diana Hinz. Zusammen mit ihrem Freund Christopher Schulz hat sie so viel Interesse an dem neuen Baugebiet in Zülpich-Wichterich, dass das junge Paar am vergangenen Freitagvormittag von Kerpen zum offiziellen Spatenstich und damit Startschuss zur Erschließung der 28.000 Quadratmeter großen Fläche anreiste. „Im Sonnenfeld“ heißt die noch zu bauende Anliegerstraße für das Neubaugebiet, das ganz am Rande der Römerstadt Zülpich und damit schon in Richtung Erftstadt liegt. Aus der anonymen Stadt in die Dorfgemeinschaft weiterlesen

Integratives Konzert mit Mittelmeer-Flair

Menschen mit und ohne Behinderung spielten vor rund 100 Zuschauern im „Lago Beach“ am Zülpicher Wassersportsee

Rund 100 Zuschauer feierten auf dem integrativen Konzert in Zülpich. Foto: NEW
Rund 100 Zuschauer feierten auf dem integrativen Konzert in Zülpich. Foto: NEW

Zülpich – Musik verbindet – über Sprachen, Herkunft oder Handicaps hinweg. Das konnten auch die rund 100 Besucher live erleben, die am vergangenen Samstag im „Lago Beach“ auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände am Zülpicher Wassersportsee ein Konzert von Menschen mit und ohne Behinderung besuchten. Integratives Konzert mit Mittelmeer-Flair weiterlesen

Spatenstich für 44 neue Grundstücke in bester Zülpicher Lage

F&S concept und die Stadt Zülpich setzten ihre erfolgreiche, seit fast 30 Jahren andauernde Kooperation weiter fort – Mit günstigen Grundstückspreisen möchte Bürgermeister Ulf Hürtgen dem demografischen Wandel entgegentreten

Den ersten Spatenstich im Neubaugebiet Bessenich erledigten Jörg Frühauf (v.l.), Geschäftsführer „F&S concept“, Christine Bär, Ortsvorsteherin Bessenich, Hildegard Schwarz, Projektleiterin „F&S concept“, Ulf Hürtgen, Bürgermeister Stadt Zülpich, und Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den ersten Spatenstich im Neubaugebiet Bessenich erledigten Jörg Frühauf (v.l.), Geschäftsführer „F&S concept“, Christine Bär, Ortsvorsteherin Bessenich, Hildegard Schwarz, Projektleiterin „F&S concept“, Ulf Hürtgen, Bürgermeister Stadt Zülpich, und Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Bessenich – Der Euskirchener Projektentwickler F&S concept erschließt auf einer Grundstücksfläche von knapp 30.000 Quadratmetern in Bessenich im Baugebiet „Im Kirchfeldchen“ 44 neue Baugrundstücke. Mit der Entwicklung des Baulands will die Stadt Zülpich der wachsenden Nachfrage nach erschwinglichen Baugrundstücken im Stadtgebiet nachkommen. Das Projekt ist Teil einer großangelegten Offensive, in deren Folge Neubaugebiete mit einer Gesamtfläche von mehr als 150.000 Quadratmetern ausgewiesen werden sollen. Spatenstich für 44 neue Grundstücke in bester Zülpicher Lage weiterlesen

Pilzbefall: 30 Eschen müssen gefällt werden

„Wenn wir jetzt nicht einschreiten, ist der gesamte Bestand gefährdet“

Vergangenes Jahr war nur ein Baum vom "Zottigen Schillerporling" befallen, dieses Jahr sind es schon 14. Foto: Kreisverwaltung
Vergangenes Jahr war nur ein Baum vom „Zottigen Schillerporling“ befallen, dieses Jahr sind es schon 14. Foto: Kreisverwaltung

Zülpich – In einer Allee nordwestlich von Zülpich („Silberberg“, nahe der K81 in Richtung Bessenich) müssen mehrere kranke Bäume gefällt werden, wie es jetzt in einer Pressemitteilung des Kreises euskirchen heißt. „Wenn wir jetzt nicht einschreiten, ist der gesamte Bestand gefährdet“, erklärt Axel Jakob, der als Baumkontrolleur bei der Unteren Landschaftsbehörde des Kreises Euskirchen mit der Kontrolle und Pflege der Naturdenkmale im Kreis beauftragt ist. Pilzbefall: 30 Eschen müssen gefällt werden weiterlesen

Existenzgründer können gewinnen

AC²-Wettbewerbe starten im Oktober in Zülpich

Im Kreis Euskirchen gibt es regelmäßig Veranstaltungen für junge Unternehmer, wie hier bei einer Veranstaltung zum Wettbewerb AC² beim Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Im Kreis Euskirchen gibt es regelmäßig Veranstaltungen für junge Unternehmer, wie hier bei einer Veranstaltung zum Wettbewerb AC² beim Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Die branchenübergreifenden Businessplan-Wettbewerbe der Initiative „AC² – Gründung, Wachstum, Innovation“ starten am Dienstag, 25. Oktober, mit einer Auftaktveranstaltung bei der Priogo AG, Römerallee 80 in Zülpich. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Existenzgründer können gewinnen weiterlesen

Stadtranderholung Zülpich: 86 zufriedene Kinder

Teamleiterin Kirsten Jansen bedankte sich bei den Sponsoren Hartmut Cremer von der KSK und Walfried Heinen von RWE für die verlässliche finanzielle Unterstützung

Teamleiterin Kirsten Jansen (linke Treppenhälfte, oberste Reihe, rechts) und die Kinder bedankten sich bei Hartmut Cremer (KSK) (v.r.), Walfried Heinen (RWE) und Ottmar Voigt (Stadt Zülpich). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Teamleiterin Kirsten Jansen (linke Treppenhälfte, oberste Reihe, rechts) und die Kinder bedankten sich bei Hartmut Cremer (KSK) (v.r.), Walfried Heinen (RWE) und Ottmar Voigt (Stadt Zülpich). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Die Stadtranderholung in Zülpich hat sich in den letzten Jahren zu einem Erfolgsprojekt gemausert. Der Andrang von Kindern, die einen Teil ihrer Ferienfreizeit hier verbringen wollen, war aber nicht immer so groß gewesen. Ottmar Voigt, Beigeordneter und Stadtkämmerer der Römerstadt, berichtete am letzten Aktionstag im Foyer der Karl-von-Lutzenberger-Realschule, dass man sich auch schon mal mit 35 statt wie in diesem Jahr mit 86 Teilnehmern habe zufrieden geben müssen. Stadtranderholung Zülpich: 86 zufriedene Kinder weiterlesen

Interkulturelle Gemeinschaftsgärtner gesucht

In Zülpich kümmern sich Menschen verschiedensten Alters und vieler Nationalitäten um die Gartenarbeit

Der interkulturelle Austausch im Gemeinschaftsgarten steht im Vordergrund.Foto: Peter Eppelt
Der interkulturelle Austausch im Gemeinschaftsgarten steht im Vordergrund.Foto: Peter Eppelt

Zülpich – Obst, Gemüse, Kräuter und Blumen wachsen im ehemaligen Freizeitgarten der LAGA im Wallgraben. Dank der Unterstützung des Kreises Euskirchen, der LaGa GmbH, des FairZülpich und des Runden Tisches Flüchtlingsarbeit Zülpich entsteht seit Anfang dieses Jahres ein Gemeinschaftsgarten, in dem sich Menschen mit und ohne Migrationshintergrund begegnen und gemeinsam gärtnern können. Interkulturelle Gemeinschaftsgärtner gesucht weiterlesen

Als „Junior-Botschafter“ in die USA

15jähriger Zülpicher  wurde für das Parlamentarische Patenschafts-Programm ausgewählt

Detlef Seif (v.l.) ist parlamentarischer Pate von Mika Grospitz aus Zülpich. Foto: Claudia Hoffmann
Detlef Seif (v.l.) ist parlamentarischer Pate von Mika Grospitz aus Zülpich. Foto: Claudia Hoffmann

Zülpich/USA – In knapp fünf Wochen geht es los: Am 18. August wird der 15jährige Mika Grospitz aus Zülpich das wohl aufregendste Jahr seines bisherigen Lebens verbringen: Denn dann liegt er in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dazu ist Mika vom Deutschen Bundestag zum „Junior-Botschafter“ ernannt worden. Mika hatte sich in einem starken Bewerberfeld durchgesetzt, wie sein parlamentarischer Pate, der Weilerswister MdB Detlef Seif sagte: „Dieses Mal ist mir die Auswahl besonders schwer gefallen, weil drei besonders gute und qualifizierte Bewerber in der Endrunde waren.“ Als „Junior-Botschafter“ in die USA weiterlesen