Bestes Laufwetter beim Halbmarathon

In Bad Münstereifel gingen über 500 Läufer an den Start – Neuer Kreismeister heißt Sebastian Meurer vom LC Euskirchen – Vier der 15 Staffeln stellten Mitarbeiter des Hauptsponsors „F&S solar concept“

 

Zahlreiche Läufer wie hier beim Volkslauf starteten am vergangenen Samstag in Bad Münstereifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – „Lauf, lauf, Du schaffst das!“, schallte es am vergangenen Samstag immer wieder durch die Straßen Bad Münstereifels: Zahlreiche Zaungäste feuerten die Läufer beim 11. Bad Münstereifeler Halbmarathon an. Bei angenehmen Lauftemperaturen und trockenem Wetter gab es Idealbedingungen für das Rennen über 21,098 Kilometer vom Startpunkt „Sportwelt Schäfer“ durch die historische Innenstadt mit ihrer Stadtmauer- und Fachwerkkulisse bis zum Eschweiler Tal und zurück.

Bei der Staffelübergabe feuerten Mitarbeiter des Hauptsponsors „F&S solar concept“ die Läufer kräftig an und griffen dafür auch zu Cheerleader-Pom-Poms. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nicht nur als Einzelläufer (100 Teilnehmer) konnte man die Strecke bewältigen: Auch zahlreiche Staffeln (60 Teilnehmer) mit jeweils fünf Personen gingen an den Start. Allein vier der insgesamt 15 Staffeln stellten Mitarbeiter des Hauptsponsors „F&S solar concept“ und zeigten damit auch starkes sportliches Engagement. Unter deren Läufern war einer der beiden Geschäftsführer des Euskirchener Solarspezialisten, Jörg Frühauf, während sein Geschäftsführerkollege, Georg Schmiedel, zusammen mit zahlreichen weiteren Mitarbeitern die Läufer am Staffel-Übergabepunkt kräftig zu Höchstleistungen ermunterte. „Wir sind ein gutes Team, solche gemeinsamen Erlebnisse stärken unseren Zusammenhalt und machen vor allem einfach Spaß!“; so Schmiedel.

Die Laufstrecke führte mitten durch die historische Altstadt Münstereifels. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Organisatorin Michaela Wurms vom Bad Münstereifeler Verein für Halbmarathon war insgesamt zufrieden mit der Veranstaltung, auch im Gästebuch wird den Organisatoren viel Lob gespendet. Es gibt aber noch Optimierungsbedarf, wie Wurms berichtete: „Bei der Zeitnahme der Staffeln gab es Probleme, wir prüfen, ob wir für das nächste Jahr eine Zeitmessung per Chip finanzieren können.“ Auch habe der wegen der Schulferien verlegte Termin wohl dazu geführt, dass nur etwa 550 Läufer teilnahmen. „Wir wollen aber den früheren Termin beibehalten, damit die Schüler dabei sein können“, so Michaela Wurms.

Denn die Jugendförderung ist den Veranstaltern sehr wichtig: Neben dem Hauptlauf fanden Schülerläufe von den Bambini bis zum Jahrgang 94 statt. „F&S solar concept“ gab dazu einen besonderen Anreiz: Den beiden teilnehmerstärksten Schulen winken je 500 Euro als Sonderpreis neben Urkunden und Pokalen. Zudem gab es einen Jogginglauf über 5,25 Kilometer und einen Volks- und Straßenlauf über 11,5 Kilometer.

Auch Alexander Büttner (6.v.l.), Bürgermeister von Bad Münstereifel, lief die Halbmarathonstrecke mit, die durch die historische Altstadt und das Eschweiler Tal führte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Den gesamten Halbmarathon hat in diesem Jahr auch wieder Bad Münstereifels Bürgermeister Alexander Büttner absolviert. Diesmal versuchte er allerdings nicht, seine bisherige Bestzeit zu knacken, sondern lief als Motivator für die „Rathaus-Staffel“ mit. Eilig dagegen hatte es Sebastian Meurer vom LC Euskirchen: Er ging als Sieger des Halbmarathons und neuer Kreismeister nach 1:13:52 durchs Ziel. Erste bei den Frauen wurde Tanja Pesch vom TuS Kreuzweingarten-Rheder mit einer Zeit von 1:28:45.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen