Einen Monat lang Augen-, Ohren- und Gaumenschmaus im Schleidener Tal

Touristik Schleidener Tal ruft die ersten „Genießer-Wochen“ ins Leben – Im gesamten Oktober werden in acht Betrieben eigens zusammengestellte Eifel-Menüs garniert mit Lesungen, Musik und Kabarett aufgetischt – Kulinarisch-kulturelle Veranstaltungsreihe soll künftig jährlich angeboten werden

Die ersten „Genießer-Wochen“ hat Sophia Eckerle (vorne 3.v.l.) von der Touristik Schleidener Tal zusammen mit Gastronomen aus dem Stadtgebiet ausgeheckt: Den gesamten Oktober gibt es spezielle Eifel-Menüs gewürzt mit einem kulturellen Rahmenprogramm. Bild: Tameer Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Der Oktober steht in Schleiden ganz im Zeichen des Genusses: Die Touristik Schleidener Tal (TST) hat nämlich zusammen mit acht Gastronomie-Betrieben die ersten „Genießer-Wochen“ ausgerufen. Unter dem Motto „So is(s)t die Eifel“ stehen spezielle „Eifel-Menüs“ gewürzt mit kulturellen Leckerbissen wie Lesungen, musikalischen Darbietungen und Kabarett auf dem Programm.

Sophia Eckerle, Teamleiterin der TST: „Außerdem wird in jedem der teilnehmenden Betriebe eine Eifeler Tischszene aus der Ausstellung »Essens-Zeiten« zu sehen sein, und jeder Gast, der eines der Menüs bucht, kann bei unserer Verlosung mit etwas Glück eine kulinarische Premiumwanderung oder Überraschungsmenüs in den teilnehmenden Restaurants gewinnen.“

Willi Geschwind (Bass) und Eckhard Radmacher (Piano) werden bei der Auftaktveranstaltung am 26. September im Gemünder Hotel Friedrichs. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Wer die Menüs bestellt, bekommt zudem ein Überraschungsgeschenk, bestehend aus einer handkolorierten Miniatur, die die Schleidener Künstlerin Maf Räderscheidt auf Zerkall-Bütten malen wird. Mit der kulinarisch-kulturellen Veranstaltungsreihe, die künftig jährlich im Schleidener Tal stattfinden soll, will die TST vor allem auf die Vielfalt von Gastronomie und Kunst im Schleidener Tal aufmerksam machen.

Die Bandbreite der „Genießer-Menüs“ ist groß und reicht von „hausgemachter Rehpastete mit glacierten Zwergorangen und Sellerie-Walnußsalat“ über die traditionelle Eifel-Speise „Döppekooche“ bis zur „Tarte au citron mit hausgemachtem Mascarponeeis und luftigem Mandelschaum“.

Die Auftaktveranstaltung zu den lukullischen Wochen findet statt am Montag, 26. September, um 19 Uhr im Gemünder „Hotel Friedrichs“. Dort zeigen die acht Restaurantchefs mit kleinen Köstlichkeiten, was sie in der Küche alles zaubern können. Weitere Eifeler Betriebe wie die „Gemünder Brauerei“, das „Eifellädchen“, das „Weinhaus Reimann“, „WeinBaum“ und der Getränkemarkt „Lehner & Friedrich“ werden sich einfinden und Spezialitäten aus der Region anbieten.  Für das passende musikalische Ambiente sorgt das Duo „Radmacher und Geschwind“ an Flügel und Bass mit Klassik, Jazz und Eigenkompositionen. Durch den Abend führt die Schleidener Künstlerin Maf Räderscheidt, die den Gästen schon jetzt „jede Menge Kurzweil“ verspricht.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Moskauer Gesangssolisten gastieren in Gemünd
Der Grandseigneur unter den Eifeler Erzählern, der ehemalige Hellenthaler Gemeindedirektor Werner Rosen, gastiert am 15. Oktober im Restaurant im Schloss Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Da die Karten für die Eröffnungsveranstaltung limitiert sind, heißt es schnell sein: Ab sofort sind die Tickets (9 EUR inkl. Verzehr) im Nationalpark-Tor Gemünd, Kurhausstraße 6 in Schleiden sowie bei den teilnehmenden Gastronomen erhältlich.

„Genießer-Angebote“ bieten: Hotel Friedrichs, Café Müller „Zum alten Rathaus“, Gemünder Parkrestaurant, Hotel-Restaurant Dahmen, Café Friederichs, Restaurant im Schloss Schleiden, Café-Restaurant Alte Rentei sowie Hotel-Restaurant Kermeterschänke.

Loriot-Abend und blaue Stunde

Zu den Programm-Höhepunkten gehören ein Loriot-Abend mit Katia Franke und Stephan Everling am Donnerstag, 6. Oktober,  ab 19 Uhr im Café Friederichs, das „Gemünder Kartoffelfest“ mit Kartoffelgerichten und Anekdoten rund um die Kartoffel sowie einen Wettbewerb mit Preisverleihung: „Wer bringt die schwerste Kartoffel mit?“ am Samstag, 8. Oktober, ab 19.30 Uhr im Gemünder Parkrestaurant und „Die blaue Stunde – Poesie des Genusses“ mit Amadeus Ph. Skudelny und Adi Kuhlmann, die am Freitag, 14. Oktober,  ab 19 Uhr im Café-Restaurant Alte Rentei Gedichte mit Gitarrenbegleitung vortragen.

Außerdem will Werner Rosen, Schleidener Urgestein und ehemaliger Hellenthaler Gemeindedirektor, im „Erzählcafé“ am Samstag, 15. Oktober, um 15 Uhr im Restaurant im Schloss Schleiden Mundart-Bonmots und Eifeler „Verzällche“ zum Besten geben. Ein „Rheinischer Abend“ mit der humoristischen Buchvorstellung „RheinLand – MeinLand“ und Premierenlesung mit Stephan Everling ist für Freitag, 21. Oktober, ab 19 Uhr im Restaurant im Schloss Schleiden angekündigt. Dort gibt es zu „Halloween“ am Montag, 31. Oktober, ab 19 Uhr auch ein „Gruselmenü“.

Eifel-Troubadour Günter Hochgürtel singt am Donnerstag, 13. Oktober, im Gemünder Hotel Friedrichs. Bild: privat

Den Jazz-Brunch „Brazil Connection“ mit Ulla Haesen kann man am Sonntag, 2. Oktober, ab 11 Uhr im „Hotel Friedrichs“ genießen.  In dem Vier-Sterne-Hotel startet am darauffolgenden Mittwoch, 5. Oktober, um 20 Uhr auch die Reihe „Jazz am Kamin“.  Ebenfalls im „Hotel Friedrichs“ will der Eifel-Troubadour Günter Hochgürtel am Donnerstag, 13. Oktober, ab 19 Uhr von seiner Heimat singen und erzählen. „Halloween“ schließlich wird in dem Gemünder Hotel am Montag, 31. Oktober, ab 19 Uhr mit „Eine Nacht mit Lotte von der Inde“ auf besondere Weise begangen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Duales Studium: Info-Veranstaltung für Schüler

Im Rahmen der „Genießer-Wochen“ werden weiterhin Sonder-Stadtführungen durch Schleiden und Gemünd, Ausstellungen, Nostalgiefahrten auf der Oleftalbahn und vieles mehr geboten. Eine Broschüre über das Gesamtprogramm während der „Genießer-Wochen“ liegt bei der Touristik Schleidener Tal sowie bei den teilnehmenden Gastronomen aus. Es kann aber auch hier als PDF-Datei heruntergeladen werden: Programm Genießer-Wochen

 

 

 

Kommentar verfassen