„Schmalzler“-Konzert mit „Wiesn“-Bier, Brezeln und deftigen Haxen

Lorbacher Fanclub der bayerischen Band lädt zum dritten Mal zum Oktoberfest ein – Erlös kommt der Hilfsgruppe Eifel zugute – Festzelt größer als im Vorjahr – Auch Tanzwütige sind willkommen – Vorverkauf hat bereits begonnen

Die "Schmalzler", hier bei ihrer Röhrnbach-Tour, sind in Lorbach Garantie für ein ausverkauftes Festzelt. Bild: Reiner Züll/Hilfsgruppe Eifel

Mechernich-Lorbach. Jetzt gilt es wieder, die „Krachlederne“ aus dem Schrank zu holen, denn es ist wieder soweit: Der „Schmalzler“-Fanclub aus Lorbach lädt zum dritten Oktoberfest ein. Der Erlös der ersten beiden Oktoberfesten in Höhe von 20 000 Euro ging an die Hilfsgruppe Eifel. Auch in diesem Jahr wird wieder für den Verein, der sich unter anderem um leukämiekranke Kinder kümmert, gespendet. Die Mitglieder des Fanclubs stehen zurzeit mitten in den Vorbereitungen für das große Event, das am Freitag, 30. September, über die Bühne geht. Seit Donnerstag, 1. September, läuft der offizielle Kartenvorverkauf.

Was vor drei Jahren eigentlich eine einmalige Sache zugunsten der Hilfsgruppe sein sollte, hat sich schon jetzt zum Dauerbrenner entwickelt. Denn auch die fünf Musiker der „Schmalzler“ aus dem Bayerischen Wald kommen gerne in die Eifel, wo sie inzwischen viele Fans haben. Obwohl sie wegen vieler  Volksmusik-Fernsehaufzeichnungen einen vollen Terminkalender haben, hat das Lorbacher Oktoberfest inzwischen einen festen Platz  im Veranstaltungsplan der Band  gefunden.

Bei den letzten beiden Oktoberfesten herrschte in Lorbach eine Riesengaudi. Bild: Reiner Züll/Hilfsgruppe Eifel

Nachdem das Festzelt beim zweiten Oktoberfest im vergangenen Jahr fast aus den Nähten geplatzt war und Besucher wieder nach Hause geschickt werden mussten, hat der „Schmalzler“-Fanclub  in diesem Jahr den Veranstaltungsort  verlegt, ja mehr noch, ein so großes Zelt, wie es jetzt aufgebaut wird, hat man in Lorbach noch nicht gesehen.

Das Festzelt steht diesmal auf der „Thres“-Wiese (abgeleitet von der Münchener Theresienwiese) am Ortsrand von Lorbach. Dort werden ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen. Und auch für Tanzwütige wird im großen Zelt viel Raum sein. Im letzten Jahre war es zu eng, um das Tanzbein zu schwingen. Im Vorverkauf werden maximal  500 Eintrittskarten  ausgegeben. Danach ist Schluss.

Und am Ende kocht der ganze Saal: Wer noch mitmachen möchte, sollte sich beeilen. Bild: Reiner Züll/Hilfsgruppe Eifel

Das Fest, dessen Schirmherr wieder der Mechernicher Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick ist, beginnt um 19 Uhr mit einem Festzug durch den Ort. Danach werden die Böllerschützen aus Nettersheim das Fest eröffnen. Um 19.30 Uhr ist Fassanstich, ab 20 Uhr stehen dann die „Schmalzler“ auf der Bühne. In einer Konzertpause möchte ein Wolfgang Petry-Double mit einer Live-Show das Zelt zum Kochen bringen. Natürlich gibt es original Wiesnbier, Eifeler Landbier und deftige bayerische Spezialitäten wie Brezeln und Haxen.

Der Kartenvorverkauf  (9,- Euro) hat bereits begonnen. Karten gibt es im Rewe-Center in Kall, im Buchgeschäft Schwinning in Mechernich sowie in der Gaststätte „Zum müden Wolf“ in Lorbach. Restkarten an der Abendkasse kosten 12,- Euro.

(epa)

(Quelle: Hilfsgruppe Eifel)

Kommentar verfassen