Advent für alle Sinne im Freilichtmuseum Kommern

Im LVR-Freilichtmuseum Kommern kann man erleben, wie es früher einmal in der Vorweihnachtszeit zuging: Es wird gebacken, gesungen, erzählt und dabei die alte adventliche Hauswirtschaft wieder zum  Leben erweckt

Vor allem Kinder können den Advent im Museum mit allen Sinnen erleben. Bild: Ludger Ströter/LVR
Vor allem Kinder können den Advent im Museum mit allen Sinnen erleben. Bild: Ludger Ströter/LVR

Mechernich-Kommern – Kein Marktrummel, dafür aber viel für die Sinne und Seele: das Konzept des LVR-Freilichtmuseums Kommern für seine stets am ersten Advent-Wochenende stattfindenden „Advent für alle Sinne“ hat sich bewährt. So lädt das zweitgrößte Freilichtmuseum Deutschlands am 26. und 27. November von 10 bis 18 Uhr wieder zu  einem beschaulichen Adventspaziergang ein. Geboten werden zahlreiche handwerkliche und hauswirtschaftliche Vorführungen sowie Mitmachaktionen. Auch kann man sich selbst in der alten Dorfschule in Schönschrift üben, um später vielleicht einmal Advent- und Weihnachtsgrüße zu verschicken wie vor 100 Jahren.

„Der Advent im Museum ist etwas fürs Gemüt und hat sich im Lauf der Jahre vom Geheimtipp zum Publikumsliebling entwickelt“, berichtet der stellvertretende Museumsleiter Dr. Michael H. Faber. Wie in früheren Zeiten würden sich die Besucher im Kerzenlicht der Stuben oder am offenen Herdfeuer der Küchen versammeln und dort den kunstvoll vorgetragenen Märchen, Wintergeschichten und der vorweihnachtlichen Hausmusik lauschen. Faber weiter: „Kinder können in den Museumsöfen Plätzchen backen, auf dem alten Herd Rahmbonbons zaubern oder kleine Geschenke für die Eltern basteln.“

Bei Kerzenschein wird in vielen der alten Gebäude auch adventlich musiziert, oder es werden Geschichten vorgelesen. Bild: Ludger Ströter/LVR
Bei Kerzenschein wird in vielen der alten Gebäude auch adventlich musiziert, oder es werden Geschichten vorgelesen. Bild: Ludger Ströter/LVR

Und natürlich muss niemand im Museum auf die klassischen Adventsdüfte verzichten. Dafür sorgen auch Bratäpfel und Printen, die in der Museumsbäckerei gebacken werden. Auf dem kleinen Weihnachtsmarkt mit handverlesenen Produkten können sich die Besucher von den Museumsbäuerinnen ganz nach ihren Wünschen Adventskränze herstellen lassen. An beiden Tagen wird darüber hinaus um 16.30 Uhr zur Laternenführung durch das Museum eingeladen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Alles über den "Schmalzprinz" und den "Geflammten Kardinal"

(epa)

 

4 Gedanken zu „Advent für alle Sinne im Freilichtmuseum Kommern“

    1. Am einfachsten kann man den Feed über unsere RSS-Buttons abbonnieren. Hier aber auch unsere verschiedenen Feed-Links:
      RSS 2.0 feed: httpss://www.eifeler-presse-agentur.de/feed
      RDF/RSS 1.0 feed: httpss://www.eifeler-presse-agentur.de/feed/rdf
      RSS 0.92 feed: httpss://www.eifeler-presse-agentur.de/feed/rss
      Atom feed: httpss://www.eifeler-presse-agentur.de/feed/atom

Kommentar verfassen