Blaue und türkise Kugeln schmücken den Kreisverkehrsplatz an der Wasserscheide

Bürgermeister Alexander Büttner lobte das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten

Bürgermeister Büttner (2.v.l.) bedankte sich bei allen Beteiligten, die die Gestaltung des neuen Kreisverkehrsplatzes ermöglicht haben. Bild: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel-Wasserscheide – Für Wolfhard Lorenz war es ein großer Tag, als jetzt der neue Kreisverkehrsplatz an der Wasserscheide eingeweiht wurde. Schließlich hat der 83-jährige Nitterscheider viel ehrenamtliches und finanzielles Engagement in diesen Platz investiert.

Angestoßen durch die Beratungen in den politischen Gremien der Stadt Bad Münstereifel hat er gemeinsam mit dem Leiter der Regionalniederlassung Ville-Eifel des Landesbetriebs Straßenbau NRW, Edgar Klein, zunächst den Bau des Kreisverkehrs an der Wasserscheide auf den Weg gebracht. Als Ingenieur brachte er die entsprechenden Fachkenntnisse mit, um die Planung zu übernehmen. Aber damit noch nicht genug: Auch für die Gestaltung setzte sich Wolfhard Lorenz ein.

Zusammen mit dem Vorsitzenden des CDU-Arbeitskreises Süd, dem Stadtverordneten Wolfgang Lanzerath, gründete Lorenz eine Arbeitsgruppe für die Ausgestaltung des Kreisverkehrsplatzes. So mussten zunächst Sponsoren gefunden werden. In der Arbeitsgruppe war man sich schnell einig, dass die geographische Lage des Kreisverkehrs an der Wasserscheide von Erft und Ahr für deren Gestaltung thematisch aufgegriffen werden sollte.

Die weitere Planung übernahmen dann Sebastian Burggraf und Nicole Johag, deren Firmen ganz in der Nähe des Kreisels beheimatet sind. Nicole Johag betreibt zusammen mit Anja Keul eine Werbeagentur in Nitterscheid und Sebastian Burggraf führt eine Firma für Garten- und Landschaftsbau im Glückstal.

Sie suchten einen Kreisverkehr, den sie als Werbefläche nutzen konnten. Da war es ein glücklicher Zufall, dass für den Kreisverkehr an der Wasserscheide eine Gestaltung in Planung war. Vor allem runde Formen waren es, die Nicole Johag und Sebastian Burggraf bei der gelungenen Umsetzung des vorgegebenen Themas einsetzten. Blaue und türkise Kugeln symbolisieren das Wasser der beiden Flüsse. Runde Beete mit Buchsbaumkugeln bilden ein ansprechendes Gesamtbild. Für die Verkehrsteilnehmer, die die Wasserscheide zwischen Erft und Ahr künftig befahren werden, ist der Kreisverkehr dank der geschmackvollen Gestaltung ein echten „Hingucker“.

Bürgermeister Alexander Büttner lobte das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten und dankte den Sponsoren, ohne deren materielle und finanzielle Unterstützung die Gestaltung des Kreisverkehrsplatzes in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.

(epa)

(Quelle: Stadt Bad Münstereifel)

3 Gedanken zu „Blaue und türkise Kugeln schmücken den Kreisverkehrsplatz an der Wasserscheide“

    1. Das Grunddesign ist das WordPress-Theme Cutline. Wir haben aber noch kräftig dran geschraubt – sowohl mit Plugins wie mit Eingriffen in den php-Code und sogar in die deutsche Sprachdatei. Hier und da designen wir übrigens auch WordPress-Auftritte für Auftraggeber 😉

Kommentar verfassen