Majestätische Vögel am Himmel gesichtet

Tausende von Kranichen überfliegen seit Tagen in langen Formationen die Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Tausende von Kranichen überfliegen seit Tagen in langen Formationen die Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Tausende von Kranichen überfliegen seit Tagen die Eifel

Nordeifel/Kall – Was da gestern Abend laut trompetend über die Gemeinde Kall hinweg zog, war keinesfalls der örtliche Musikverein beim Abflug in den Süden, sondern an die 400 Kraniche auf dem Weg ins Winterquartier nach Spanien.

Die Kraniche, die seit mehreren Tagen in großen Formationen zu Tausenden über die Eifel hinweg ziehen, sollen aber keineswegs Zeichen für einen kurz bevorstehenden Wintereinbruch sein, sondern Experten zufolge weit mehr Beweis des langsam greifenden Artenschutzes. Denn seit den 1980er Jahren nimmt die Anzahl der Kraniche wieder zu. Ihre zahlreichen unter Schutz gestellten Lebensräume in Skandinavien, Polen und Deutschland sowie der Schutz ihrer Winterquartiere haben dem Vogel eine regelrechte Renaissance beschert.

Doch die sich wieder erholende Population der majestätischen Schreitvögel ist wohl nicht der einzige Grund dafür, dass diese derzeit so zahlreich am Eifelhimmel zu beobachten sind. Manche Ornithologen nehmen vielmehr an, dass die Großwetterlage über Osteuropa die Kraniche aufgrund von anhaltenden Winden von ihrem Weg abgebracht haben könnte.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen