Heimatabend mit Harry Rowohlt und Fritz-Peter Linden

Buchvorstellung von „Et jit net jerannt“ in der Kleinkunstbühne Stadtkyll

Harry Rowohlt, Vorleser und "Lindenstraße"-Darsteller, will am 1. Weihnachtstag in Stadtkyll lesen. Bild: privat
Harry Rowohlt, Vorleser und "Lindenstraße"-Darsteller, will am 1. Weihnachtstag in Stadtkyll lesen. Bild: privat

Stadtkyll – Aus seinem neuen Buch „Et jit net jerannt“ will Fritz-Peter Linden am Sonntag, 25. Dezember, ab 20 Uhr in der Kleinkunstbühne Stadtkyll als Premierenlesung vortragen. Bekannt geworden sind die heiteren Geschichten durch die Kolumne „Eifel-Einsichten“ im Trierischen Volksfreund, die jeden Samstag zahlreiche Leser erfreuen.

Fritz-Peter Linden präsentiert sein neues Buch „Et jit net jerannt“. Bild: privat
Fritz-Peter Linden präsentiert sein neues Buch „Et jit net jerannt“. Bild: privat

Mit ihm ist der Hamburger Kolumnist Harry Rowohlt (Pooh’s Corner/Die ZEIT) angekündigt: Der Übersetzer, Vortragskünstler und „Lindenstraßen“-Darsteller will Glanzlichter aus seinem Programm und Auszüge aus seiner aktuellen CD „Rumba, Rumba, Rumba ist modern“ präsentieren.

Karten und Informationen: Kleinkunstbühne Stadtkyll

Telefon 06597 – 48 11

E-Mail: info@kleinkunstbuehnestadtkyll.de

Internet: www.kleinkunstbuehnestadtkyll.de

Quelle: Kleinkunstbühne Stadtkyll

Kommentar verfassen