Herta Müller und Donna Leon besuchen die Eifel

In Bitburg wurde das Programm für das 10. Eifel Literatur Festival bekanntgegeben – Qualität und Quote halten sich wieder einmal die Waage – Veranstaltung hat Strahlkraft für den gesamten Eifelraum

Dr. Josef Zierden stellte die Autoren des 10. Eifel Literatur Festivals jetzt der Öffentlichkeit vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Auf der Start-Pressekonferenz für das 10. Eifel Literatur Festival lüftete Initiator Dr. Josef Zierden jetzt im Haus Beda in Bitburg vor Dutzenden von Journalisten das wohlgehütete Geheimnis, welche hochkarätigen Autoren im Jahr 2012 in die Eifel kommen werden. Um die „Knaller“ gleich vorwegzunehmen: Natürlich wird Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller wieder mit von der Partie sein, für sie ist das Eifel Literatur Festival längst ein Stück Heimat geworden. Aber auch die Krimi-Weltbestsellerautorin Donna Leon wird anreisen.

Weiterhin dabei sind Literaturgrößen von Rang wie Jussi Adler Olsen,  Bernhard Schlink („Der Vorleser“), Monika Maron, Ferdinand von Schirach, Hans Joachim Schädlich und Richard David Precht. Auch Autoren, die man aus dem Fernsehen kennt, lassen sich 2012 in der Eifel blicken. So zum Beispiel Marietta Slomka, Ranga Yogeshwar und Tom Buhrow mit seiner Frau Sabine Stamer. Walter Kohl, Sohn des Ex-Bundeskanzlers Helmut Kohl, wird ebenso erwartet wie Joachim Gauck, Pater Anselm Grün, Hans Küng und Deutschlands erfolgreichste Romanautorin Dora Heldt.

Dr. Josef Zierden (rechts) unterschrieb einen Kooperationsvertrag mit Monika Fink und Walter Schumacher (stehend). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Beim letzten Literaturfestival wurden 15.000 Besucher gezählt. Diese Zahl möchte Zierden auch in diesem Jahr erneut erreichen. Betrachtet man allein den derzeitigen Medienandrang, so dürfte es aber nicht wundern, wenn der Rekord noch geknackt wird. Wer sichergehen will, noch ein Ticket zu ergattern, der sollte sich beeilen, um bei der größten Literaturveranstaltung in Rheinland-Pfalz mit dabei zu sein. Zumal bereits 5000 Programmhefte verschickt wurden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Karten für Eifel Literatur Festival heiß begehrt

Insgesamt hat Josef Zierden, ohne den das Festival undenkbar wäre, 27 bedeutende Autoren in die Eifel eingeladen. Wie schwer es ist, an die Autoren heranzukommen, davon gab er während der Pressekonferenz einen kleinen Einblick. „An einer Autorin wie Donna Leon habe ich gute zehn Jahre gearbeitet“, sagte er. Aber auch anderen Autoren wie Bernhard Schlink ist er lange hinterhergelaufen. Der Erfolg gibt ihm zwar recht, doch verhehlte Zierden nicht, dass man nach der großen Freude über ein gelungenes Festival auch schnell wieder in die nüchterne Prosa des Alltags zurückfinde und sich beispielsweise mit dem Finanzamt herumschlagen müsse. „Das stärkt nicht unbedingt die Motivation“, sagte er.

Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller wird erneut in der Eifel erwartet. Bild: Paul Esser

Zumal das Eifel Literatur Festival eine ehrenamtlich organisierte Literaturveranstaltung in Rheinland-Pfalz ist, die alle zwei Jahre im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz stattfindet und die daher kein Geld erwirtschaften will. „Unser Ziel ist es, die Eifel zu einer europäischen Literaturbühne zu erheben“, so Zierden, der das Festival aus einer Privatinitiative heraus gründete. Die erste Veranstaltung fand 1994 in Prüm statt, im kleinen Schalterraum einer Bank. Im Jahre 2010 zählte die Zeitschrift „buchjournal“ das Festival bereits zu den zwölf wichtigsten Literaturevents des Jahres 2010. Kein Wunder, denn bis dahin gastierten dort bereits Autoren wie Günter Grass, Mario Adorf, Walter Kempowski, Imre Kertesz, Günter Kunert, Siegfried Lenz, Sten Nadolny, Christoph Ransmayr, Peter Rühmkorf, Frank Schätzing und Martin Walser, um nur einige zu nennen.

Krimi-Bestseller-Autorin Donna Leon wird in der Eifel aus ihrem neuen Roman lesen. Bild: Regine Mosimann

Dr. Josef Zierden legt dabei stets Wert darauf, dass Qualität und Quote sich beim Festival die Waage halten. Neu ist in diesem Jahr, dass sich das Festival erstmals auf einen Kernraum von drei Eifelkreisen beschränkt. „Aus diesem Raum beziehen wir 80 Prozent der Besucher“, erklärte Zierden, der jedoch andeutete, dass beim nächsten Festival durchaus auch wieder Leseorte in NRW mit dabei sein könnten. Dennoch sei die Strahlkraft des Literaturfestivals für die gesamte Eifel ungebrochen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Eifel Literatur Festival 2018: 24 große Autoren kommen in die Eifel

Zierdens Engagement wird nicht nur von zahlreichen Sponsoren, sondern auch von der Politik unterstützt. Staatssekretär Walter Schumacher, der ebenfalls in Bitburg anwesend war, sagte, dass sich das Land an der Finanzierung des Festivals gern beteilige, da es sich um ein „kulturelles Highlight“ der Eifel handele.

Für den erkrankten Wolfgang Niedecken kündigte Zierden Richard David Precht an. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Doch die eigentliche „unbezahlbare Grundvoraussetzung“ des Festivals, so betonte die Erste Kreisbeigeordnete Monika Fink, steuere nach wie vor der „geistige Urvater“ des Festivals, Josef Zierden, selbst bei, nämlich „viel Herzblut, Zeit, ein robustes Nervenkostüm, ein unerschütterliches Maß an Idealismus, ein solides Netzwerk, fundiertes Fachwissen und Zähigkeit beim Verfolgen von Autorengrößen.“ Ein besonderer Dank ging dabei auch an Zierdens Ehefrau, die „eine leidensfähige und überdurchschnittlich belastbare Frau“ sein müsse, denn nur so sei es möglich, dass das „Familienunternehmen Zierden“ so erfolgreich sei, obwohl es ohne „große Apparate, ohne Hunderte von Praktikanten, ohne Millionenetat und ohne üppige Kulturförderung des Bundes“ auskommen müsse.

Eifeler Presse Agentur/epa

Das Programmheft kann man hier herunterladen

Termine:

Jussi Adler-Olsen 20. April – Bitburg

Walter Kohl 26. April – Daun

Joachim Gauck 27. April – Wittlich

Dora Heldt 3. Mai -Prüm

Kerstin Gier 4. Mai – Gerolstein

Monika Maron 8. Mai – Bitburg

Thilo Sarrazin 10. Mai – Prüm

Alissa Walser (Ingeborg-Bachmann-Preis) 15. Mai – Bitburg

Bernhard Schlink 22. Mai – Wittlich

Axel Hacke & Giovanni di Lorenzo 24. Mai – Daun

Eugen Ruge (Deutscher Buchpreis) 25. Mai – Wittlich

Hans Küng 31. Mai – Bitburg

Ferdinand von Schirach 1. Juni – Wittlich

Donna Leon 6. Juni – Bitburg

Dieter Moor 24. August – Gerolstein

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Es darf gelacht werden

Matthias Matussek 31. August – Wittlich

Anselm Grün 6. September – Bitburg

Reinhard Jirgl (Büchnerpreisträger -Deutschlands höchste Literaturauszeichnung) 7. September – Bitburg

Marietta Slomka 14. September – Daun

Tom Buhrow & Sabine Stamer 15. September – Prüm

Ranga Yogeshwar 21. September – Prüm

Volker Klüpfel & Michael Kobr 28. September – Wittlich

Richard David Precht 4. Oktober – Bitburg

Hans Joachim Schädlich 19. Oktober – Bitburg

Herta Müller (Nobelpreis für Literatur) 27. Oktober – Prüm

Ein Gedanke zu „Herta Müller und Donna Leon besuchen die Eifel“

Kommentar verfassen