NRW-Landespolizeiorchester spielt für die Hilfsgruppe Eifel auf

Karten sind ab sofort zu haben – Bei der Weihnachtsfeier wurde noch einmal das Jahr 2011 Revue passieren lassen – 15-Jähriger aus dem Irak wurde in Deutschland operiert

Mohammad (mit Mütze) bedankt sich bei Willi Greuel (rechts) und Helmut Lanio (Mitte) von der Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Mohammad (mit Mütze) bedankt sich bei Willi Greuel (rechts) und Helmut Lanio (Mitte) von der Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Kreis Euskirchen/Kall – Ohne die Hilfsbereitschaft der Eifeler Bevölkerung hätte die Hilfsgruppe Eifel auch 2011 ihre Projekte nicht umsetzen können. Daran erinnerten jetzt während der Weihnachtsfeier des Kaller Hilfskreises der Vorsitzende Willi Greuel und Schatzmeister Helmut Lanio. Willi Greuel: „Die Menschen in der Eifel zeigen uns durch ihre Spendenbereitschaft immer wieder, dass sie unserer Arbeit vertrauen“. Weit über 200 000 Euro seien in diesem Jahr an die Hilfsgruppe gespendet worden, die den gesamten Betrag erneut in ihre Hilfsprojekte investiert habe.

Auf der Feier zum Jahresabschluss in Vollem berichtete Christel Wenzel aus Disternich über die großen Fortschritte und Heilungserfolge bei dem kleinen Andres aus Ecuador, der seit zwei Jahren  in Aachen und Aschau/Chiemgau therapiert wird. Wie berichtet, hatte der Junge von Geburt an verkrüppelte Arme und Beine. Dank der Unterstützung der Hilfsgruppe und der ärztlichen Leistungsfähigkeit der Kinderorthopäden in Aschau kann Andres inzwischen selbstständig gehen.

Andres und Mutter Paola sind im November wieder nach Hause geflogen. Sie kommen nächsten Jahr wieder um weitere  Behandlungen  in Aachen und Aschau  fortzusetzen. Die Hilfsgruppe, so wurde auf der Feier deutlich gemacht, wird die Therapien auch weiterhin finanziell unterstützen.

Gleiches gilt für die Behandlung des 15-jährigen irakischen Jungen Mohammad,  der an einem Gehirntumor erkrankt ist, der im Irak nicht behandelt werden kann. Mohammads  Bruder, der in Euskirchen lebt, hatte  die Hilfsgruppe um Unterstützung gebeten, damit der Junge in der Düsseldorfer Uni-Klinik operiert werden kann.  „Der Junge musste nämlich die Absicherung der Operationskosten von rund 20 000 Euro nachweisen, um ein Einreisevisum zu bekommen“, so die Hilfsgruppe in einer Pressemitteilung.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Eifeler Stammzellen reisten bereits in 34 Länder der Erde
Das NRW-Landespolizeiorchester gab bereits anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Hilfsgruppe Eifel ein Benefizkonzert für die Hilfsgruppe Eifel. Im Januar spielen die Musiker erneut für die Hilfsgruppe im Gemünder Kursaal auf. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Das NRW-Landespolizeiorchester gab bereits anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Hilfsgruppe Eifel ein Benefizkonzert für die Hilfsgruppe. Im Januar spielen die Musiker erneut im Gemünder Kursaal auf. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Spontan  gab die Hilfsgruppe diese Finanzierungsgarantie. Dank großer Bemühungen des Ausländeramtes des Kreises Euskirchen bekam der 16-Jährige und einer seiner Brüder das Visum für die Behandlung in Düsseldorf. Der Junge  konnte Anfang Dezember, direkt nach seiner Einreise nach Deutschland, in der Düsseldorfer Uni-Klinik operiert werden.

Gerade mal neun Tage nach der schweren Operation saß Mohammad mit seinen zwei Brüdern an der festlich gedeckten Weihnachtstafel in Vollem, wo er sich persönlich bei der Hilfsgruppe bedankte.

Erneut mit Hilfe des Kreisausländeramtes, so lobte Willi Greuel, wurde das Visum für Mohammad verlängert, damit die dreimonatige Nachbehandlung in der Düsseldorfer Uni-Klinik erfolgen kann. In dieser Zeit wohnt der 16-Jährige bei seinem Bruder in Euskirchen.

Auch im neuen Jahr stehen der Hilfsgruppe zahlreiche Veranstaltungen bevor. Es geht direkt los am Sonntag, 15. Januar, 17 Uhr, in der Gemünder Stadthalle. Dort spielt unter der Schirmherrschaft von Landrat Günter Rosenke das Landespolizeiorchester Nordrhein-Westfalen zu einem großen Neujahrskonzert auf. Das Orchester hatte bereits Neujahr 2011 für die Hilfsgruppe gespielt. Der Kartenvorverkauf für das Konzert ist bereits im Gange und zwar in den Buchhandlungen Wachtel in Gemünd und Schwinning in Mechernich, im Rewe-Center in Kall und in der Postagentur Herr in Schleiden.

Quelle: Hilfsgruppe Eifel

 

Kommentar verfassen