„Schmalzler“-Konzerterlös von 5000 Euro ging an die Hilfsgruppe Eifel

Geld wird für die Finanzierung von zwei Ambulanzschwestern in der Bonner Uni-Klinik verwendet

Manfred Kreuser (links) übergab den Scheck in Höhe von 5000 Euro an die Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfesgruppe Eifel
Manfred Kreuser (links) übergab den Scheck in Höhe von 5000 Euro an die Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfesgruppe Eifel

Mechernich-Lorbach – Der Spendenscheck, den Manfred Kreuser, Chef des Lorbacher „Schmalzler-Fanclub“, am Freitagabend an Kathi und Willi Greuel  von der Hilfsgruppe Eifel übergab, wies den Betrag von 5000 Euro aus. Diese Summe war der Erlös des dritten Oktoberfestes, das der Fanclub  in Lorbach mit der Volksmusikgruppe „Die Schmalzler“ aus dem Bayerischen Wald zugunsten der Hilfsgruppe Eifel veranstaltet hatte.

Die Scheckübergabe erfolgte während des zweiten Weihnachtskonzerts, das der Schmalzler-Fanclub zugunsten der beiden Kapellenvereine Lorbach und Bergheim organisiert hatte. Bei diesem Konzert gastierte das bayerische Duo „Soiz & Pfeffa“ (Salz und Pfeffer)  mit  Max Fenzl  (Gitarre, Trompete, Gesang) und Robert Prosser (Keyboard, Akkordeon, Gesang).

Die Scheckübergabe fand im Rahmen des Konzerts von "Soiz & Pfeffa" im Lorbacher Bürgerhaus statt. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Die Scheckübergabe fand im Rahmen des Konzerts von "Soiz & Pfeffa" im Lorbacher Bürgerhaus statt. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Beide Musiker sind Bandmitglied der „Schmalzler“. Sie gehen in der Vorweihnachtszeit mit besinnlichen und ruhigen Tönen, getreu dem Motto „Gute Musik muss nicht laut sein“,  auf Deutschlandtournee. Unterstützt wurde das Duo von dem befreundeten Startrompeter Werner George, für den Weihnachten das Fest ist, an dem sich alle Erwachsenen an ihr Kindsein erinnern.

Das Dorfgemeinschaftshaus war bis auf den letzten Platz besetzt. Im ersten Teil des Konzertes präsentierten Fenzl, Prosser und George besinnliche Lieder zu „Weihnachten, wie es früher war“,  während nach der Pause Volksmusikweisen zu Gehör gebracht wurden, mit denen es die Schmalzler, die im  nächsten Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiern, in viele Volksmusik-Sendungen diverser Fernsehanstalten gebracht haben.

Beim zweiten Weihnachtskonzert konnte der Schmalzler-Fanclub in Lorbach ein volles Haus verzeichnen. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Beim zweiten Weihnachtskonzert konnte der Schmalzler-Fanclub in Lorbach ein volles Haus verzeichnen. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Das dritte Lorbacher Oktoberfest sei wieder ein großes Erlebnis gewesen, versicherte Max Fenzl bei der Übergab des Spendenschecks durch Manfred Kreuser.  „Es sollte eigentlich vor drei Jahren eine eine einmalige Geschichte werden. Jetzt ist etwas ganz Tolles daraus geworden“, so der Musiker aus dem Bayerischen Wald. Es ehre die Schmalzler, für die Hilfsgruppe zu spielen, die die Menschen unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stünden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Unternehmer und Kinder setzten sich für Hilfsgruppe Eifel ein

Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel bedankte sich bei Max Fenzl und dem Schmalzler-Fanclub. 5000 Euro seien wieder viel Geld, das für die  Finanzierung der beiden Ambulanzschwestern in der Bonner Uni-Klinik verwendet werde. Die Hilfsgruppe bestehe jetzt 21 Jahre und steuere auf  die Spendenbilanz von fünf Millionen Euro zu.

Quelle: Hilfsgruppe Eifel

Kommentar verfassen