Joachim Gauck hat keine Zeit mehr für das Eifel-Literatur-Festival

Aufgrund seiner Nominierung für das Amt des Bundepräsidenten wurde die geplante Lesung in Wittlich abgesagt – 600 Ticketbesitzer bekommen ihr Geld zurück

Joachim Gauck muss die Lesung beim Eifel-Literatur-Festival leider absagen. Seine Nominierung für das Amt des Bundespräsidenten lässt dafür keine Zeit mehr. Bild: Eifel-Literatur-Festival
Joachim Gauck muss die Lesung beim Eifel-Literatur-Festival leider absagen. Seine Nominierung für das Amt des Bundespräsidenten lässt dafür keine Zeit mehr. Bild: Eifel-Literatur-Festival

Eifel/Wittlich – Gehofft, gebangt und dann doch abgesagt: Die geplante Lesung von Joachim Gauck beim Eifel-Literatur-Festival am 27. April in Wittlich muss ausfallen. Der Grund:  Die Verlagsgruppe Random-House hat am Mittwoch sämtliche Veranstaltungstermine für Joachim Gauck abgesagt wegen dessen Nominierung für das Amt des  Bundespräsidenten. Gauck gilt als möglicher Nachfolger von Christian Wulff. Gaucks Terminkalender lässt es derzeit nicht mehr zu, deutschlandweit auf Lesereise zu gehen.

Noch am Montag hatte Gauck zunächst den Vorverkauf deutschlandweit stoppen lassen, um Bedenkzeit zu bekommen in der neuentstandenen Situation. Jetzt kam die Absage. Die Veranstaltung  des Eifel-Literatur-Festivals war seit Donnerstag letzter Woche ausverkauft. Sie sollte im Atrium des Cusanus-Gymnasiums Wittlich stattfinden, vor 600 Besuchern.

Karten können nur innerhalb von 14 Tagen dort zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Karten, die online oder telefonisch bestellt wurden, müssen im Original zurückgesandt werden an Ticket Regional, Konstantinstraße 10, 54290 Trier. Dabei muss unbedingt eine Bankverbindung angegeben werden! Selbst-ausdrucken-Tickets können per E-mail an „info@ticket-regional“ geschickt werden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Eifel-Literatur-Festival: Erste Lesung bereits ausverkauft

Kommentar verfassen