Mit 200 Stundenkilometern in die Tiefe

Fallschirmsprung-Zentrum „Sky-Fun“ zieht auf die Dahlemer Binz – Tandemsprünge für jedermann – Professionelle Sprungausbildung mit Abschluss-Lizenz

Auch Tandemsprünge sind ab April auf der Dahlemer Binz möglich. Bild: Mikel/Sky-Fun
Auch Tandemsprünge sind ab April auf der Dahlemer Binz möglich. Bild: Mikel/Sky-Fun

Dahlem – Die Dahlemer Binz wird ab dem 1. April um eine Attraktion reicher sein. Dann nämlich wird das Fallschirm-Sprungzentrum „Sky-Fun“ auf den Flugplatz Dahlemer Binz ziehen. Ein Grund dafür ist nach Aussage von „Sky-Fun“, dass die Deutsche Flugsicherung (DFS) für die Zukunft aufgrund der Lage des bisher genutzten Flugplatzes Grefrath-Niershorst zu den Flughäfen Düsseldorf/Mönchengladbach erhebliche Einschränkungen im Absetzbetrieb vorhergesagt habe. „Entsprechende Auswirkungen haben sich auch schon im Spätsommer 2011 bemerkbar gemacht, hier war phasenweise nur eingeschränkt, oftmals gar kein Sprungbetrieb mehr möglich“, heißt es auf der Homepage der Fallschirmspringer.

Ein koordiniert-zuverlässiger Ablauf des Sprungbetriebes sei so nicht mehr umsetzbar. Nach Prüfung verschiedener Optionen habe man sich schließlich für den Flugplatz Dahlemer-Binz entschieden. Ein Sprungplatz, der alles das bieten könne, was für einen Fallschirmsprungplatz unabdingbar sei:

Lufttraum ohne Beschränkungen der Flugsicherung, großzügige Packhalle, Campingplatz direkt am Flugplatz, professionelle Gastronomie mit Hotel am Platz, Flugzeugwartung vor Ort, bei Bedarf der Einsatz größerer Flugzeuge oder Absetzbetrieb mit zwei Flugzeugen gleichzeitig, keine Mittagspause und ein ganzjähriger Sprungbetrieb. Nicht zuletzt liege der Flugplatz „in einer fantastischen Umgebung“ und sei „einfach und schnell über die Autobahn zu erreichen“.

Kurz: Auf der Dahlemer Binz herrschten optimale Voraussetzungen für Teams und Solospringer. Selbstverständlich kann man hier auch als normaler Bürger an einem Tandemsprung teilnehmen und so ebenfalls Spaß am Fallschirmspringen haben.

Helmut Etten, Geschäftsführer der Dahlemer Binz GmbH, freut sich über die gelungenen Verhandlungen mit „Sky-Fun“ und spricht von einer „großen Bereicherung“ für den Flugbetrieb auf der Binz.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Gemeinde Dahlem tritt der Nordeifel Tourismus bei

Selbstverständlich lädt „Sky-Fun“ nicht nur zu Tandemsprüngen ein, sondern hier kann man auch Fallschirmspringen lernen. Dazu stehen professionelle Trainer und Piloten zur Verfügung. Am Ende der erfolgreichen Ausbildung bekommt man eine Sprunglizenz ausgehändigt. Tandemspringer bekommen übrigens auch etwas: Nachdem sie aus 4000 Meter Höhe abgesprungen und mit 200 Stundenkilometer in die Tiefe gestürzt sind, um anschließlich schwerelos am geöffneten Fallschirm zu Boden zu gleiten, gibt es eine persönliche Mutbescheinigung in Form einer Urkunde.

www.sky-fun.de

Kommentar verfassen