Noch bis 1959 fuhr die "Flutsch" durch Euskirchen und Umgebung

Der Verein „Eisenbahnclub Euskirchen“ konnte eine umfangreiche Sammlung alter Fahrpläne der Euskirchener Kreisbahn von 1895 bis 1948 erwerben

Kreisarchivarin Heike Pütz (Mitte) freut sich über die Dauerleihgabe. Franz-Josef Meuer (li.) und Marcel Roels vom ECE sind froh, dass die wertvollen Unterlagen fachgerecht untergebracht sind. Bild: Pressestelle Kreis Euskirchen
Kreisarchivarin Heike Pütz (Mitte) freut sich über die Dauerleihgabe. Franz-Josef Meuer (li.) und Marcel Roels vom ECE sind froh, dass die wertvollen Unterlagen fachgerecht untergebracht sind. Bild: Pressestelle Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Diese Unterlagen wurden jetzt archivgerecht und sicher im Kreisarchiv untergebracht. Die konkreten Planungen für die Kreisbahn Euskirchen begannen im Jahre 1889. Der erste Spatenstich erfolgte im Liblarer Bahnhof 1894. Ab 1895 fuhren die ersten Züge der Euskirchener Kreisbahn zwischen Liblar und Euskirchen. Mit ihrem 57 km langen Streckennetz prägte die im Volksmund „Flutsch“ genannte Bahn bis 1959 das Stadtbild von Euskirchen und der näheren Umgebung. Zu Beginn der 60er Jahre wurde der Betrieb der Kreisbahn nach und nach eingestellt. 1965 wurde das letzte Teilstück zwischen Satzvey und Zülpich stillgelegt. Im Kreisarchiv sind aus der Verwaltung der Kreisbahn 254 Akteneinheiten zum Bau und Betrieb überliefert.

Zahlreiche Pläne und Skizzen zu Bahnhöfen, Haltepunkten und Streckenteilen geben detailreich Aufschluss über die ehemalige Anlage. Auch einzelne Fahrpläne sind in den Verwaltungsunterlagen enthalten. Leider aber keine vollständige Sammlung der Fahrpläne. Ebenso fehlen Fahrkarten oder Ähnliches.

Umso schöner ist es, dass der „Eisenbahnclub Euskirchen“ jetzt eine umfangreiche Sammlung der Fahrpläne von 1895 bis 1948 erwerben konnte. Damit die Unterlagen archivgerecht und sicher untergebracht sind, wurden sie vom Vorstand des Vereins dem Kreisarchiv als Depositum anvertraut.

In Zukunft werden sie nun im Archivmagazin des Kreishauses aufbewahrt und können, wie die übrigen Archivalien zur Kreisbahn, nach Voranmeldung im Kreisarchiv während der Öffnungszeiten eingesehen und genutzt werden.

Weitere Infos beim Eisenbahnclub Euskirchen unter: www.ece-ev.de

(Quelle: Kreispressestelle)

Kommentar verfassen