„Wir zeigen den Kunden ein Gesicht“

Neues KEV-Kundenbüro wurde in Mechernich eröffnet – Anlaufstelle für alle Fragen rund um Energie und Energieeffizienz

Bei der Eröffnung des Mechernicher KEV-Kundenbüros stellte Markus Böhm (v.l.), Prokurist der „ene“, den zahlreichen Gästen aus Bevölkerung, Verwaltung und Politik die beiden Kundenberater Anna Stratmann und Gerhard Feierabend vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Eröffnung des Mechernicher KEV-Kundenbüros stellte Markus Böhm (v.l.), Prokurist der „ene“, den zahlreichen Gästen aus Bevölkerung, Verwaltung und Politik die beiden Kundenberater Anna Stratmann und Gerhard Feierabend vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – In der fast 80-jährigen Geschichte der Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV) ist es ein echtes Novum: „Zum ersten Mal wird heute ein KEV-Büro außerhalb von Kall bzw. Schleiden eröffnet“, sagte der Vertriebsleiter und Prokurist der Energie Nordeifel („ene“), Markus Böhm, in seiner Eröffnungsansprache vor zahlreichen Bürgern, Verwaltungsmitarbeitern der Stadt Mechernich sowie Vertretern aus der Politik. 

Nicht von ungefähr habe man sich Mechernich ausgesucht. „Mechernich ist die größte Stadt in unserem Versorgungsgebiet. Unter den gut 28.000 Einwohnern haben wir zahlreiche Kunden. Diesen möchten wir ab sofort vor Ort eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Energieversorgung bieten“, so Böhm weiter.

Zusammen mit Ralf Claßen (v.l.), Kämmerer der Stadt Mechernich, eröffnete Markus Böhm, Vertriebsleiter der „ene“, das KEV-Kundenbüro in Mechernich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zusammen mit Ralf Claßen (v.l.), Kämmerer der Stadt Mechernich, eröffnete Markus Böhm, Vertriebsleiter der „ene“, das KEV-Kundenbüro in Mechernich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Andere Mitbewerber würden die Kunden über das Internet oder über eine anonyme Hotline beraten. „Bei uns ist das anders: Wir wollen unseren Kunden ein Gesicht zeigen“, so Böhm.

Genaugenommen sind es sogar zwei Gesichter, die ab sofort im Mechernicher Kundenbüro der KEV den Kunden zur Verfügung stehen: Gerhard Feierabend und Anna Stratmann kann man in den Räumlichkeiten „Zum Markt 1“ von montags bis donnerstags 9.30 Uhr bis 18 Uhr erreichen (Mittagspause von 13 bis 13.30 Uhr)  sowie am Freitag von 9.30 bis 14 Uhr und am Samstag von 9.30 Uhr bis 13 Uhr.

„Wir hoffen, dass die Bevölkerung das neue Kundenbüro gut annimmt“, so Böhm, der sich besonders bei den mit dem Umbau beauftragten Handwerksbetrieben, die allesamt aus der Region stammten, sowie bei seinen Mitarbeitern, hier allen voran bei Kerstin Zimmermann, Katharina Klinkhammer und Sarah Kaspar bedankte, die die Umbauarbeiten maßgeblich betreut hatten. Sodann wurde das neue Kundenbüro gemeinsam mit dem Mechernicher Kämmerer Ralf Claßen, der für den verhinderten Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick erschienen war, eröffnet.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Ahrtal gehörte den Radlern
Zahlreiche Gäste verfolgten die Einweihung des KEV-Kundenbüros in Mechernich, unter anderem Fraktionsvorsitzende und der Leiter der Mechernicher Stadtwerke Helmut Schmitz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zahlreiche Gäste verfolgten die Einweihung des KEV-Kundenbüros in Mechernich, unter anderem Fraktionsvorsitzende und der Leiter der Mechernicher Stadtwerke Helmut Schmitz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Ab sofort kann man sich im KEV-Kundenbüro nicht nur in Sachen Hausanschluss, sondern auch über Energiesparmöglichkeiten beraten lassen. Zudem werden in einer Musterküche energiesparende Haushaltsgeräte präsentiert. Darüber hinaus können sich Kunden kostenlos Messgeräte ausleihen, um Energiefressern auf die Schliche zu kommen. Weiterhin kann man sich über den passenden Stromtarif von Ökostrom, über spezielle Angebote für Wärmepumpen und über Tarife für Landwirtschaft und Industrie informieren.

Im neuen Mechernicher Beratungsbüro werden neben der Kunden- und Energieberatung auch immer wieder mal Aktionstage angeboten. Dann geht es um Themen wie Wärmepumpen, LED-Beleuchtung, Thermografie oder Effizienzprodukte, die Strom sparen helfen.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen