Feuershow, Artistik, Zauberei, Kraftakte und Träumereien aus Seifenblasen

Insgesamt präsentiert der „Jahrmarkt anno dazumal“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern rund 85 historische Fahr- und andere Schaustellergeschäfte, Händlerstände, Oldtimerfahrzeuge und künstlerische Darbietungen

Iryna Bilenka pränsentiert auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" ihre bezaubernde Seifenblasenshow. Bild: Bilenka/LVR
Iryna Bilenka pränsentiert auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" ihre bezaubernde Seifenblasenshow. Bild: Bilenka/LVR

Mechernich-Kommern – Bei der 18. Auflage des „Jahrmarktes anno dazumal“ vom 7. bis 15. April im LVR-Freilichtmuseum Kommern erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes artistisches Programm. Vieles davon erinnert an die große Zeit der Jahrmarkt-Schaustellungen im eigentlichen Wortsinn, die im 19. Jahrhundert ihren Anfang nahm und vor dem Zweiten Weltkrieg endete.

„Kharou“, der Eisen verbiegt, Ketten sprengt und mit seiner Kraftakrobatik bereits in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen worden ist, steht für die Auftritte von „Kraftmenschen“, die zu den typischen Personen-Schaustellungen des 19. Jahrhunderts zählen.  Als „Großer Zampano“ präsentiert Ismael Civiac aus Spanien einen Mix aus Zauberei und Artistik auf schwankendem Mast. In die Wunderwelt der Seifenblasen entführt das aus der Ukraine stammende Artistenduo Iryna und Alexander Bilenko. Mit ihrer international prämierten Schau verwandeln sie den historischen Tanzsaal des Museums in ein Varieté der 1920er Jahre.

Atemberaubende Mastakrobatik: Ismael Civiac aus Spanien als „Großer Zampano“. Bild: Civiac/LVR
Atemberaubende Mastakrobatik: Ismael Civiac aus Spanien als „Großer Zampano“. Bild: Civiac/LVR

Der französische Straßenkünstler Gilbert wird Feuer speien und seine neue Nummer, die „Kunst der Nutzung des Methans aus dem eigenen Körper“ zum Besten geben. Märchenhaftes Spiel mit Handpuppen zeigt das Theater „Sternkundt“, es zählt zu den besten Puppenbühnen Deutschlands. Ins Reich der Illusionen entführt Reinhardt Kowalska mit seiner großen Zauberschau. Die „Hinrichtung einer Person aus dem Publikum auf der Guillotine“ ist eine weitere Illusionsdarbietung, deren Geschichte bis ins 19. Jahrhundert reicht. Sie wird außer auf dem Jahrmarkt im Freilichtmuseum nur noch auf dem Münchner Oktoberfest gezeigt. Und nur noch auf dem Museumsjahrmarkt gibt es die Freiluftarena: letzte Exemplare dieser Kleinzirkusse, in denen Wanderkomödianten ein meist zwanzigminütiges Akrobatikprogramm boten, waren noch vor rund fünfzig Jahren auf manch großem Festplatz zu sehen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Mitmachaktionen bei der „ZeitBlende 1967“

Insgesamt präsentiert der Jahrmarkt anno dazumal rund 85 historische Fahrgeschäfte und andere Schaustellergeschäfte, Händlerstände, Oldtimerfahrzeuge und künstlerische Darbietungen.

Jahrmarkt anno dazumal

7. – 15. April 2012, 10 – 19 Uhr (Museumsöffnung 9 Uhr)

LVR-Freilichtmuseum Kommern

Eickser Str., 53894 Mechernich-Kommern

Tel. 02443 9980-0 / www.kommern.lvr.de

Eintritt: Erwachsene 5,50 Euro; Kinder und Jugendliche unter 18 J. frei

Kommentar verfassen