Für die Hilfsgruppe Eifel von Kommern nach Kall gelaufen

1150 Euro für den guten Zweck gespendet – Scheckübergabe in der Kaller Bauzentrale

Bei der Übergabe des 1150-Euro-Schecks in der Kaller Bauzentrale: Von links: Richard Joisten (VfL Kommern), Hartmut Davidi (FC Keldenich), Willi Greuel (Hilfsgruppe),  Ralf Schumacher (Bauzentrale Schumacher), Angelika Züll (Hilfsgruppe Eifel), Christian Hens (Regionalgas Euskirchen) und Wilhelm Loepke (TVE Bad Münstereifel).   Bild: Hilfsgruppe Eifel
Bei der Übergabe des 1150-Euro-Schecks in der Kaller Bauzentrale: Von links: Richard Joisten (VfL Kommern), Hartmut Davidi (FC Keldenich), Willi Greuel (Hilfsgruppe), Ralf Schumacher (Bauzentrale Schumacher), Angelika Züll (Hilfsgruppe Eifel), Christian Hens (Regionalgas Euskirchen) und Wilhelm Loepke (TVE Bad Münstereifel). Bild: Hilfsgruppe Eifel

Kreis Euskirchen/Kall –  Ein Spendenbetrag von 1150 Euro für die Hilfsgruppe Eifel war das Ergebnis einer konzertierten Aktion von vier Vereinen aus Kall, Kommern, Bad Münstereifel und Keldenich sowie der Bauzentrale Schumacher in Kall und der Gasversorgung Euskirchen. Die Sportvereine hatten ihr Lauf-Wintertraining zwischen November und Februar sowie den Nordeifel-Lauf von Kommern nach Kall im März in den Dienst der guten Sache gestellt. Letzten Mittwoch  fand in der Kaller Bauzentrale die Scheckübergabe an  die Vertreter der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel und Angelika Züll, statt.

Seit 2008 wird die Winter-Trainingslaufserie von den Vereinen LG Eifelrunners Kall, dem VfL Kommern, dem TVE Bad Münstereifel sowie dem FC Keldenich veranstaltet. Abschluss der Trainingsläufe, die einmal monatlich stattfinden, bildet ein Nordeifel-Lauf, der im März jeweils zwei Vereinsstandorte verbindet. In diesem Jahr waren das die Orte Kommern und Kall.

Angesprochen waren auch in diesem Jahr Läufer und Läuferinnen, die sich eine Laufstrecke von zehn Kilometern zutrauen. Sie konnten sich gemäß ihres Leistungsvermögens einer entsprechenden Gruppe anschließen.

Erstmals fand die Laufserie nun als Benefizveranstaltung statt. An den Läufen, so berichtete Hartmut Davidi vom FC Keldenich bei der Scheckübergabe, hatten sich rund  200 Läufer und Läuferinnen beteiligt.

Jeder Mitläufer war  gebeten worden, einen  Spendenbetrag von zwei Euro pro  Start zu geben.  Dadurch kam  eine Summe von 450 Euro zusammen, die der „Hilfsgruppe Eifel“  zugutekommt.

Im Laufe der Trainingsserie hatte Ralf Schumacher, Chef der Firmengruppe Schumacher versprochen, den Betrag, den die vier Vereine erlösen, zu verdoppeln. Ralf Schumacher hielt das Versprechen und legte die gleiche Summe von 450 Euro drauf.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Dicke Schecks für die Hilfsgruppe Eifel

So konnte sich die Hilfsgruppe über eine Spende von 900 Euro freuen.  Die Gasversorgung Euskirchen steuerte weitere 250 Euro hinzu.

Somit konnte die  Hilfsgruppe  am Dienstagabend in der Bauzentrale Schumacher den Betrag von 1150 Euro entgegennehmen.

Die Organisatoren der Laufvereine freuen sich über das erzielte Ergebnis und geben sich zuversichtlich, für den kommenden Winter eine erneute Serie auszutragen.

(Quelle: Hilfsgruppe Eifel)

Kommentar verfassen