Giora Feidman, "Brings" und "Bläck Fööss" gastieren in Vogelsang

Im ehemaligen belgischen Kino ist Platz für 1000 Zuhörer  – Karten sind ab sofort zu haben

Giora Feidman gilt nicht nur als hervorragender Musiker, für sein jahrzehntelanges Engagement für die "Versöhnung zwischen den Kulturen" sowie Generationen und Schichten erhielt er 2005 den Internationalen Brückepreis für Völkerverständigung. Bild: Feidman/vogelsang ip
Giora Feidman gilt nicht nur als exzellenter Musiker, 2005 erhielt er auch den Internationalen Brückepreis für Völkerverständigung. Bild: Feidman /vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Mit drei Konzerten startet das gut 1000 Plätze fassende Vogelsang-Kino als neuer, prominenter Veranstaltungsort in der Region. Am 28. April 2012 bespielt der international bekannte Klarinettist Giora Feidman zusammen mit der russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg den nach einer Renovierung neu eröffneten 1950er Jahre Kinosaal. Am 23. Mai 2012 kommen dann die beiden Bandgrößen „Brings“ und „Bläck Fööss“ gemeinsam nach Vogelsang; hier sind schon über die Hälfte der Tickets verkauft.

„Wir starten beim Tag des offenen Vogelsang-Kinos am 18. März mit einem Konzert von der ‚Region für die Region‘ unter der Schirmherrschaft von Landrat Günter Rosenke und dem ehemaligen Camp-Kommandanten Victor Neels. Dies ist ein Symbol für die kontinuierliche Öffnung und Konversion des Standorts“, betont Albert Moritz, vogelsang ip-Geschäftsführer.

Die Kölschrockband "Bring" kommt am 23. Mai nach Vogelsang. Bild: Brings/vogelsang ip
Die Kölschrockband "Bring" kommt am 23. Mai nach Vogelsang. Bild: Brings/vogelsang ip

„Mit Giora Feidman, Brings und Bläck Fööss präsentieren wir im April und Mai dann zwei sehr unterschiedliche, für ihr jeweiliges Musikgenre bedeutsame Künstler.“ Weitere Veranstaltungen verschiedenster Ausrichtungen seien bereits in Planung, zeigte Albert Moritz die Perspektiven des vom NRW-Wirtschafts- und Bauministerium sowie mit EU-Mitteln geförderten Projekts auf.

Als Erster taucht Giora Feidman das Vogelsang-Kino am 28. April um 20 Uhr tief ein in seinen „Jewish Soul“, der mitreißend sein kann, „lustig und lebensfroh“, zugleich aber auch zu Tränen rühren könne, so der Veranstalter. Unterstützt wird sein Spiel mit der Klarinette, das klassische Elemente mit Klezmer und Tango verbindet, von einem renommierten russischen Orchester unter der Leitung von Juri Gilbo.

Die "Bläck Fööss" werden in Vogelsang ihre "kölsche Tön" präsentieren. Bild: Bläck Fööss/vogelsang ip
Die "Bläck Fööss" werden in Vogelsang ihre "kölsche Tön" präsentieren. Bild: Bläck Fööss/vogelsang ip

Am Mittwoch, 23. Mai, um 20 Uhr bringen dann „Brings“ und „Bläck Fööss“ gemeinsam „kölsche Tön“ direkt in die Eifel. Sie werden unterstützt vom Kölner Jugendchor St. Stephan. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Gemeinschaftsproduktion der vogelsang ip und des Ortskuratoriums Kreis Euskirchen/Eifel der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Forum Vogelsang zeigt den Film „Meine Heimat“

Wolf Werth, Initiator der Veranstaltung und Leiter des Ortskuratoriums: „Das Programm wird dem Aufführungsort angemessen sein. Für uns Denkmalschützer ist Vogelsang ein Zeugnis unserer Geschichte, ein Denkmal, wobei man bei dem Wort ‚Denkmal’ die beiden Silben deutlich voneinander trennen sollte – nämlich ‚Denk—mal’. Das Denkmal als Denkanstoß.“ Der Erlös dieses Benefizkonzertes kommt dem Denkmalschutz im Kreise Euskirchen zugute.

„Fööss“-Bassist Hartmut Pries war bereits persönlich zu Besuch in Vogelsang. Er sei fasziniert gewesen von der Atmosphäre dieses im Wandel befindlichen historischen Ortes, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Restkarten für das Konzert von der Region für die Region kosten 7 bzw. 5 Euro. Karten für Giora Feidmann kosten 29 Euro, für „Brings“ und „Bläck Fööss“ 19 Euro. Erhältlich sind sie an der Besucherinformation im Forum Vogelsang, 02444/91579-0 oder via KölnTicket.

www.vogelsang-ip.de

www.koelnticket.de

(Quelle: Vogelsang ip)

 

Kommentar verfassen