Setzen Sie Ihren Vierbeiner mal richtig in Szene!

Tierschutzverein Kall und Fotografin Ursula Heinelt laden Tierbesitzer zum Fotoshooting ein – 50 Prozent des Erlöses geht an den Tierschutz

Die Fotografin Ursula Heinelt aus Kall und ihr Friesenpferd Michel. Bild: Privat
Die Fotografin Ursula Heinelt aus Kall und ihr Friesenpferd Michel. Bild: Privat

Kall – Die Fotografin Ursula Heinelt aus Kall liebt es, Tiere zu fotografieren. Von Kindesbeinen an war sie eine Tiernärrin und hatte zu Hause sogar einen kleinen privaten Zoo, in dem sich unter anderem Maus, Hund, Enten und ein Papagei tummelten. Ihr sehnlichster Wunsch aber war ein Pferd. Mit 18 Jahren war es endlich soweit. Sie holte sich einen kleinen Friesen und beschloss, seinen Weg des Erwachsenwerdens  mit der Kamera festzuhalten. So kam zur Pferdeliebe noch die Liebe zur Fotografie hinzu.

Ursula Heinelt arbeitete einige Zeit in Kalifornien für das „Friesian Internetportal“. Sie lernte, Pferde von ihrer besten Seite abzulichten, damit diese beispielsweise als Deckhengste verkauft werden konnten. Die Erfahrungen, die sie dabei sammelte, kommen ihr noch heute zugute.

So elegant könnte auch Ihr Vierbeiner in Szene gesetzt werden. Bild: Ursula Heinelt
So elegant könnte auch Ihr Vierbeiner in Szene gesetzt werden. Bild: Ursula Heinelt

Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland lernte sie bei der „Edition Boiselle“, die bekannt ist für ihre Pferdekalender, alles rund um  Bildarchivierung und Bildbearbeitung.

Danach besuchte sie die Prager Fotoschule in Österreich. „Seitdem habe ich mein Auge auch für andere Sparten der Fotografie geschult“, erzählt sie. Egal ob Architektur, Portrait oder Landschaftsbilder, die junge Fotografin kennt sich auf vielen Gebieten aus.

Die Lieblingsobjekte der heute freiberuflich arbeitenden Fotografin sind aber noch immer die Tiere, für die sich auch privat engagiert. Aus diesem Grund macht sie jetzt mit dem Tierschutzverein Kall gemeinsame Sache.  Die Fotografin und der Tierschutz laden nämlich zum großen Fotoshooting ein. Am Samstag, 12. Mai, kann man seinen Zwei- oder Vierbeiner am Fressnapf in Kall (im Gewerbegebiet, gegenüber vom Aldi Markt) ablichten lassen. Erstellt wird von jedem Model eine Foto-CD zum Preis von 20 Euro. 10 Euro davon gehen direkt an den Tierschutz Kall.

Wer seinen Zwei- oder Vierbeiner also gern einmal von einer professionellen Fotografin ablichten lassen und dabei noch etwas Gutes tun möchte, ist herzlich eingeladen, an diesem Tag zum „Fressnapf“ zu kommen.

Aus Sicherheitsgründen bittet der Tierschutz allerdings darum, Kleintiere wie beispielsweise Katzen ein Geschirr anzuziehen. Für alle Interessierten liegt eine Terminliste im Fressnapf aus. So erspart man sich die Wartezeiten.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen