Touristische Neuigkeiten aus der Nordeifel

Zur Weiterentwicklung der Nordeifel als attraktive Region für Aktivreisende sind im Jahr 2012 zahlreiche Maßnahmen im Bereich touristische Infrastruktur bzw. Produktentwicklung und Vermarktung geplant

Patrick Schmidder, Landrat Günter Rosenke, Iris Poth und Vera Secker (v.l.n.r.) bei der Vorstellung der neuen NET-Tourismuspläne. Bild: Werner Krebs/Kreispressestelle
Patrick Schmidder, Landrat Günter Rosenke, Iris Poth und Vera Secker (v.l.n.r.) bei der Vorstellung der neuen NET-Tourismuspläne. Bild: Werner Krebs/Kreispressestelle

Kall/Eifel – Im Bereich der touristischen Infrastruktur will das Projekt „eifel.bahn.steig“ einen wichtigen Beitrag bei der Weiterentwicklung der Region leisten. Das Ziel ist es, 26 Bahnhöfe und Bahnhaltestellen als Rad- und Wanderbahnhöfe einzurichten. Als Budget stehen bei einer Laufzeit von 24 Monaten 523.528 Euro zur Verfügung, die zu 80 Prozent vom Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union bereitgestellt werden. Die beiden Kreise Euskirchen und Düren übernehmen den Eigenanteil in Höhe von 20 Prozent.

Das Projekt gliedert sich in infrastrukturelle Maßnahmen wie einfache und einheitliche Orientierung, Markierung und Zielwegweisung zu bestehenden Rad- und Wanderwege, ausreichende und ansprechende touristische Information sowie einer rad- und wanderfreundlichen Ausstattung. Zur Vermarktung und Bewerbung der entstehenden Rad- und Wanderbahnhöfe sind begleitend verschiedene Marketingmaßnahmen geplant. Zentraler Partner in diesem Projekt ist die Deutsche Bahn. Das Projekt wird federführend umgesetzt von Vera Secker, die seit dem 15. März als Sachbearbeiterin für den Projektträger, den Kreis Euskirchen, tätig ist. Um Synergieeffekte zum Tourismus zu nutzen, ist das Projektbüro „eifel.bahn.steig“ in der Geschäftsstelle der Nordeifel Tourismus GmbH in Kall angesiedelt.

Aktiv-Pauschalen 2012

Um die Auswahl so übersichtlich wie möglich zu gestalten, hat die Nordeifel Tourismus GmbH attraktive und maßgeschneiderte Arrangements für einen Tagesausflug oder Kurzurlaub entwickelt und in der Flyerkarte „Aktiv-Pauschalen 2012“ zusammengefasst.

Für Wanderfreunde bestehen Möglichkeiten wie „Wandern ohne Gepäck“ auf dem Eifelsteig – auch in kurzen Etappen, auf dem neu ausgeschilderten Römerkanal-Wanderweg von Nettersheim nach Köln oder auf der Rur-Olef-Route. Neben Übernachtung mit Frühstück oder wahlweise mit Halbpension, transportieren die Gastgeber das Gepäck zur nächsten Unterkunft, organisieren auf Wunsch einen Shuttleservice und versorgen Wanderer mit einem Lunchpaket.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
"Zu Gast in der eigenen Heimat"

Bei dem Tagesarrangement „WanderWeinGenuss – unterwegs auf dem Römerkanal-Wanderweg“ können Gäste die 1. Etappe des Römerkanal-Wanderwegs von Nettersheim nach Kall (ca. 17 km, 5 Stunden) kennenlernen. Alternativ kann die Wanderung auch verkürzt und erst ab dem Bahnhof in Kall-Urft (ca. 10 km, 3 Stunden) gestartet werden. Am Ende wartet dann die Belohnung in Form einer Weinprobe auf die Wanderer.

Die erfolgreiche Tagespauschale, die Kulinarische Premiumwanderungen „Eifel-Blicke genießen“ wird zum 1. Mai 2012 neu aufgelegt. Bei der vierten Auflage der Kulinarischen Premiumwanderungen „Eifel-Blicke genießen“ im Schleidener Stadtgebiet mit Laufzeit vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2013 wird es wieder eine Profi-Tour und eine Schnupper-Tour geben. Den Flyer Kulinarische Wanderungen gibt es hier.

Wer lieber mit dem Fahrrad unterwegs ist, wird sich ebenfalls in der Nordeifel wohlfühlen. Aufgrund der Topografie mit Mittelgebirgslandschaft im Süden und Bördelandschaft im Norden, findet jeder Radfahrer die passenden Routen. Möglich sind Tagestouren wie die Kulinarische Radtour „Radeln mit Biss“ oder mehrtägige Radtouren auf der Eifel-Höhen-Routen, auf dem Erft-Radweg und entlang der Talsperren in der Nordeifel.

Alternativ zu Touren mit herkömmlichen Fahrrädern sind in der Eifel auch Touren mit dem Pedelec möglich. Das Pedelec ist ein Elektro-Fahrrad, auf dem Radfahrer mit eigenen Kräften und unterstützt durch eine ausgeklügelte Technik auch weitere Wege und steilere Etappen spielend zurücklegen können. Ungeübte Radfahrer können so die Steigungen der Eifel mit Leichtigkeit überwinden, Radfahrer mit etwas Kondition können Ihre Touren verlängern und Radprofis freuen sich darüber, dass jetzt auch der vielleicht etwas ungeübte Partner bei den Touren durch die Eifel mit von der Partie sein kann. Die Ausleihstationen für die Saison 2012, die ab 01. Mai 2012 beginnt, sind auf www.nordeifel-tourismus.de aufgeführt.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Buntes Frühlingsprogramm beim Eifeler Sonntagsausflug

Wander-Pocketguide Nordeifel

Anregungen für erlebnisreiche Spaziergänge und Wanderungen in der Nordeifel liefert der Pocketguide Nordeifel Touren (Ausgabe II), den die Nordeifel Tourismus GmbH jetzt in Ergänzung zum nach wie vor gültigen Pocketguide Nordeifel Touren (Ausgabe I) herausgegeben hat.

In dem neuen Pocketguide werden sieben Tourenvorschläge jeweils auf einer Doppelseite mit allen wichtigen Wanderinformationen ausführlich vorstellt. Zu den Touren gehören die beiden Eifelsteig-Etappen Kloster Steinfeld – Blankenheim und Blankenheim – Mirbach, der Eifeler Quellenpfad, die Archäologietour Nettersheim, der Erlebnispfad in Nettersheim, der Tiergartentunnel-Wanderweg in Blankenheim und der barrierefreie Erlebnisraum „Wilder Kermeter“ im Nationalpark Eifel. Im Pocketguide I werden bereits insgesamt 18 Wander- und Spaziertouren aus der übrigen Nordeifel vorgestellt.

Mit dem Angebot von insgesamt 25 Touren, die allesamt unterschiedliche Weglängen und Höhenprofile aufweisen, können Wanderer, Spaziergänger und Naturliebhaber zwischen kurzen Spaziergängen und halb-, ganz- oder mehrtägigen Wanderungen auswählen. In beiden Pocketguides werden die Touren mit allen wissenswerten „Wander“ – Informationen wie Wegbeschreibung, Anreisehinweise, Karten, Höhenprofilen und Angaben zur Zielgruppe beschrieben. So kann die nächste Tour schon zu Hause optimal geplant werden.

Die beiden kostenlosen Pocketguides „Nordeifel Touren“ I & II sind erhältlich bei der Nordeifel Tourismus GmbH und den Tourist-Informationen in der Region. Ebenso bei der Nordeifel Tourismus GmbH erhältlich ist der neue Pocketguide „Römerkanal-Wanderweg“ für den nun auch eine Stempelkarte für Sammelbeflissene entwickelt wurde. Die Stempelkarte sieht 18 Anlaufpunkte in Gastronomie- und Übernachtungsbetrieben (allesamt Betriebe des Routenteams) entlang des Römerkanalwanderwegs vor und lädt selbstverständlich auch zum Aufenthalt und Verzehr ein.

https://www.nordeifel-tourismus.de/startseite.html

(Quelle: Kreispressestelle Euskirchen)

Kommentar verfassen