Afrikanische Rhythmus-Magier, orientalische Tänzerinnen und erfindungsreiche Erzähler

Das zweite Afrika-Orient-Festival findet am 2. und 3. Juni auf Burg Satzvey statt

Die Gruppe "Mama Afrika" will dem Publikum erneut kräftig einheizen. Bild: Interkultur
Die Gruppe "Mama Afrika" will dem Publikum erneut kräftig einheizen. Bild: Interkultur

Burg Satzvey – Zum zweiten Mal möchte das Afrika-Orient-Festival den Zauber des Orients mit der sprühenden Lebensfreude Afrikas in einem großen Fest für die ganze Familie bei einem wunderbaren Tag vor einer einzigartigen Kulisse vereinen. Auf dem Afrika-Orient-Festival freuen sich viele Künstler darauf, ihr Publikum mit begeisternden Auftritten in den Bann zu ziehen.

Unter anderem gibt es afrikanische Rhythmus-Magier, verführerische orientalische Tänzerinnen und erfindungsreiche Geschichtenerzähler zu erleben. Ein Höhepunkt des Bühnenprogramms wird der Live-Auftritt der Band „Mama Africa“ sein, die das Publikum mit ihrer explosiven Mischung aus Trommeln und Tanz schon beim ersten Afrika-Orient-Festival im besten Sinne in Rage gebracht hat.

Das Afrika-Orient-Festival ist eine Veranstaltung für die ganze Familie. Bild: Interkultur
Das Afrika-Orient-Festival ist eine Veranstaltung für die ganze Familie. Bild: Interkultur

Ziel des interkulturellen Festivals ist es, Menschen aller Herkunft, Hautfarbe, Religion für eine bessere Zukunft ohne Klischees und Vorurteile zusammenzubringen. „Es gibt 54 afrikanische Länder, mit unzähligen Volksgruppen und eigenständigen Sprachen. Und jede Sprachgruppe verfügt über so viele unterschiedliche Aspekte und ist stolz auf ihre Traditionen und Werte, dass es für einen Fremden eine Freude sein kann, sich darauf einzulassen“, heißt es auf der Homepage des Veranstalters „Interkultur“ mit Sitz in Bonn.

Begleitet vom lebhaften Treiben auf der Bühne bieten Händler aus Mittel-, West- und Nordafrika an diesem Wochenende eine große und bunte Auswahl afrikanischen Kunsthandwerks an. Zu bestaunen und zu kaufen gibt es u.a. Holzschnitzereien, bunte Stoffe, Taschen, Körbe oder Schmuck, raffinierte Gebrauchsgegenstände aus Olivenholz, Keramik aus Tunesien, marokkanische Leder-Lampen und vieles mehr. Ihnen steht der Sinn eher nach einer entspannenden afrikanischen Nackenmassage? Kein Problem, auch die ist hier im Angebot!

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
4. Herbst- und Reitermarkt auf Burg Satzvey

Ebenso haben die traditionellen Tee- und Gewürzmischungen Nordafrikas sowie das kostbare Arganöl ihren Platz im Basar. Darüber hinaus gibt es  kulinarische Köstlichkeiten, die vor den Augen der Besucher frisch zubereitet werden und auf dem Festival-Gelände verlockende Düfte verbreiten.

Ein umfangreiches Kinderprogramm mit Kamelreiten, Kinderschminken, Basteln, Sandmalerei, Trommel-Workshops und Geschichtenerzählern macht das Afrika-Orient-Festival zu einem Erlebnis für die ganze Familie, „einem Fest der Freude, der Leichtigkeit und des Lebens“, so der Veranstalter.

Öffnungszeiten:

Samstag: 11 bis 21 Uhr

Sonntag: 11 bis 20 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene: 5,00 €; Kinder: 3,00 €; Familienkarte: 14,00 € (2 Erw. + 2 Kinder)

www.interkultur-online.de

 

Kommentar verfassen