„Also, lasst uns gemeinsam eine Sommernachtsparty feiern…“

Mit der Veranstaltung „Abend der Lieder – Friends in Concert“ werden die Festspiele auf Burg Monschau eröffnet

Mit dem altbewährten "Abend der Lieder" starten die Festspiele auf der Burg Monschau. Bild: Steffi Kubisch
Mit dem altbewährten "Abend der Lieder" starten die Festspiele auf der Burg Monschau. Bild: Steffi Kubisch

Monschau – „Abend der Lieder auf der Burg Monschau – wer hätte das vor acht Jahren gedacht, als wir ganz klein in der Konviktkapelle in Bad Münstereifel angefangen haben.“ Für Hannes Schöner, Mitglied der Kölner Kultband „Höhner“ wird sein Auftritt bei dem Monschauer Festspielen 2012 ein ganz besonderer sein. Am Freitag, 13. Juli, steht er um 20.30 Uhr beim „Abend der Lieder – Friends in Concert“ zur Eröffnung der Festspiele gemeinsam mit seinem „Höhner“-Kollegen Jens Streifling, Tato Gomez und dem Eifeltroubadour und Wibbelstetz-Frontmann Günter Hochgürtel gemeinsam auf der Bühne.

Für Hannes Schöner wird es dabei der letzte Auftritt mit seinen Kollegen sein: „Meine Aufgaben und Verpflichtungen mit den Höhnern haben sich dermaßen vermehrt, dass ich einfach keine Kraft und keine Zeit mehr habe, das weiterzuführen.“ Man habe in den unterschiedlichsten Formationen wunderschöne Konzerte auf die Beine gestellt, und er bedanke sich schon jetzt bei allen, die dazu beigetragen hätten – um nur einen zu nennen, vor allem bei Karl Brück. Hannes Schöner großer Wunsch für den Abend der Lieder auf der Burg Monschau: „Also, lasst uns gemeinsam eine Sommernachtsparty feiern…“

Auch sein Kollege Jens Streifling freut sich auf Monschau, „weil ich mit vielen Freunden Musik machen darf. Was für ein Glück, mit unserem Drummer Wolf Simon und unserem Keyborder Gero Körner zusammenspielen zu dürfen. Es wird ein herrliches Konzert. Kommt vorbei!“

Tato Gomez beschleicht vor dem Konzert bei den Monschauer Festspielen „ein Gefühl einer neuen, speziellen Herausforderung für uns vier Künstler.“ Er habe eine große Freude, dabei zu sein. „Vor allem, weil diese Kulisse eine große Tradition hat und wir – aus verschiedenen Backgrounds- doch zusammen einen ehrlichen direkten Zugang zum Publikum haben werden. Ich denke jeder wird auf seine Kosten kommen.“ Er freue sich auf ein Zusammenspiel zwischen Bühne und Publikum, mal zum Schmunzeln, zum Schwärmen, zum Mitsingen und zum Nachdenken. Tato Gomez: „Viel Spaß werden wir sicherlich haben. Wir sehen uns in Monschau!“

Für Günter Hochgürtel wird mit dem Auftritt ein Lebenstraum wahr. Er habe etliche Male auf den Tribünen gesessen, wenn seine Liedermacher-Helden wie Hannes Wader, Klaus Hoffmann und Konstantin Wecker oder ein weltberühmter Chansonnier wie Georges Moustaki bei der Monschau Klassik auf der Burg aufgetreten sind. Das Ambiente und die Stimmung seien – trotz mancher Wetterkapriolen – nicht zu toppen.

Hochgürtel: „Und immer habe ich gedacht: Das wäre toll, wenn du auch mal dort auf der Bühne stehen würdest – vor so einem großem Publikum. Dass ich in diesem Jahr gemeinsam mit meinen drei Freunden beim Liedermacher-Abend sein würde, hätte ich mir nie träumen lassen. Ich werde jedes einzelne Lied, das wir dort präsentieren werden, wie eine belgische Praline auf der Zunge zergehen lassen.“

Alle vier Künstler werden sich an diesem Abend als Solo-Sänger am Mikrofon abwechseln und sich gegenseitig auf Gitarre, Bass, Saxofon, Klarinette, Mandoline, Akkordeon, Banjo und Mundharmonika begleiten. Besucher können sich auf eine schräge Mischung aus Songs, Chansons und Liedern freuen.

Kartenbestellungen nimmt die Monschau Touristik unter Ticket-Hotline: 02472/804828; E-Mail: info@monschau-klassik.de und im Internet unter  www.monschau-klassik.de entgegen.

Weiter Infos gibt es auch bei Facebook unter www.facebook.com/monschauklassik

(Quelle: Monschau Klassik)

Kommentar verfassen